• Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger
  • AFS
  • AFS
  • AFS-Partner-Land Dominikanische Republik

Dominikanische Republik - Mehr als Urlaub unter Palmen

AFS-Partner seit: 1985

Hauptstadt: Santo Domingo

Amtssprache: Spanisch

Klima: tropisch maritim

Land

Geografie und Klima

Die Dominikanische Republik ist sehr gebirgig und die Cordillera Central teilt die Insel in einen tropisch feuchten Norden und einen etwas trockeneren Süden. Die Wassertemperaturen liegen ganzjährig um 27°C und laden so zum Baden ein. Die Temperaturen an der Küste sinken in der Regel auch im Winter nicht unter 15°C und liegen im Sommer bei durchschnittlich 28°C. In den Bergen ist es stets kühler.

Bevölkerung

In der Dominikanischen Republik leben fast 10 Millionen Menschen, die von den indigenen Kulturen, den eingewanderten Spaniern und den aus Afrika stammenden Sklaven abstammen. Mit der Zeit haben sie eine eigene, gemischte Kultur entwickelt.

Sprache

Die Landessprache ist Spanisch, das allerdings beeinflusst wurde durch einwandernde Sklaven aus den USA und so viel Anglizismen enthält.

Politik & Religion

Die Dominikanische Republik ist eine Präsidialrepublik. Das Volk wählt sowohl das Parlament (bestehend aus zwei Kammern: einem Abgeordnetenhaus und einem Senat), als auch den Präsidenten. Dies geschieht alle vier Jahre. Die Angaben der Religionszugehörigkeit schwanken zwischen 75 und 90% an römischkatholischen Gläubigen. Dazu kommen noch einige weitere christliche Gruppierungen, sowie Juden und Religionslose.

Leben & Kultur

Familienleben

Für die meisten Dominikaner ist die Familie das grundlegende Element der Gesellschaft. Familien halten stark zusammen und das bleibt so, auch wenn die Kinder erwachsen sind. Es ist nicht unüblich, dass die Großeltern im selben Haus wohnen und voll in das Familienleben integriert sind. Der Vater ist normalerweise das Oberhaupt der Familien. Seine Autorität wird respektiert und er hat das letzte Wort, auch, wenn das nur bestätigt, was die Mutter oder jemand anderes schon entschieden hat. Dieser Machismo nimmt allerdings in letzter Zeit langsam aber stetig ab. Dominikaner legen großen Wert auf Bildung, Höflichkeit und soziale Rituale, wie die richtige Art und Weise, sich zu begrüßen oder zu verabschieden. Dominikaner achten sehr auf Sauberkeit. Jeder sollte mindestens zweimal am Tag duschen, die Kleidung wechseln, Deodorant benutzen, etc.

Esskultur

Die Grundlage des Essens ist normalerweise Reis und Bohnen. Das Essen ist sehr würzig, aber nicht scharf. Andere Zutaten der dominikanischen Küche sind Fleisch, Gemüsebananen, verschiedene Wurzeln, Saft und Käse. In der Dominikanischen Republik isst traditionell die ganze Familie gemeinsam.

Schule & Freizeit

Schule

Die Schule ist einer der Orte, wo du am besten Freunde finden kannst, während du in der Dominikanischen Republik bist. Das Schuljahr geht etwa von September bis Juni; Unterricht ist in der Regel montags bis freitags von 8 Uhr bis 13 Uhr. Platzierungen sind sowohl in privaten, als auch in staatlichen Schulen. Nach dem Unterricht bieten die Schulen Sportaktivitäten und Clubs an.

Freizeit

Am Wochenende treffen sich Jugendliche gerne mit Freunden, gehen tanzen oder ins Kino, sitzen in lokalen Cafés oder treffen sich einfach an einem öffentlichen Platz. Junge wie alte Dominikaner tanzen sehr gerne. Man geht oft aus oder organisiert Partys zu Hause, wo sehr viel getanzt wird. Zu jeder Art von Musik wird getanzt, aber besonders gefällt Dominikanern der traditionelle dominikanische Tanz Merengue.