Gastfamilie für den Schüleraustausch werden

Lan aus VIETNAM: Eine schöne Zeit


Ich bin Lan Hoang Nguyen aus Vietnam und jetzt bin ich bei meiner Gastfamilie in Kassel. In den ersten Monate in Deutschland hatte ich eine schöne Zeit und hier gefällt mit sehr gut bei meiner Gastfamilie.

VIE_Lan_und_GastelternAls ich gerade angekommen bin, meine Eindrücke von Deutschland waren ein schönes und großes Land.  Die Fläche von Deutschland entspricht ungefähr jener Vietnams, aber ich habe mich gefüllt, dass es größe als Vietnam.  Trotzdem es ganz kalt war. Ich bin nach Deutschland im September geflogen und der Sommer war fast vorbei. In Vietnam war es noch ganz heiß, aber hier in Deutschland war es schon kalt, ähnlich wie der Winter in Vietnam. Es war sehr schön mit alles grün. Die Starßen waren nicht voll wie in Vietnam und ganz ruhig. Wunderschön!

Meine Gastfamilie war sehr nett. Als ich nach Kassel angekommen bin, haben mein Gastvater und meine Gastschwester mich auf genommen. Also, meine Gastmutter war 1 Woche in Kasachstan und wir haben uns nach einer Woche gesehen. Meine Gastschwester hat mir die schöne Blumen geschenkt und danach sind wir nach Hause gefahren. Mein Gastvater hat mich das neue Hause, wo ich in 1 Jahr wohnen werde, gezogen. Das Haus war sehr schön mit einem großen Garten. Ich hatte ein großes und schönes Zimmer. Das gefällt mir gut. Danach hab ich die erste Essen in Deutschland mit meiner Gastfamilie gegessen.

VIE_Lan_PflaumenkuchenjpgIn der ersten Woche konnte ich gar nicht Deutsch und nur Englisch sprechen, weil die Leute sehr schnell sprochen haben. Aber als meine Gastmutter nach Deutschland zurückgekommen ist, hat sie gesagt dass muss ich Deutsch lernen und sprechen. Und sie hat ganz langsam Deutsch sprochen, so konnte ich besser vestehen. Wenn ich nicht verstanden habe, hat sie einfach auf Deutsch versucht zu erklären. Ich finde, dass es sehr gut war.  Jeder Nachmittag essen wir Kuchen und trinken Tee. In Deutschland, in meiner Gastfamilie, wir haben keine Mittagessen aber jeder Nachmittag gibt es immer Tee und Kuchen.

Wir haben zusammen gegessen und sich untergehaltet. Wir haben über Vietnam, und Deutschland geredet, wie ich in Vietnam erlebt habe und hier wie man in Deutschland erlebt hat. Und es hat sehr viel Spaß gemacht. Und wenn ich Zeit habe, helfe ich meiner Gastmutter die Kuchen und die Mamelade zu machen. Ich habe 2 Pflaumkuchen gemacht :D Und dann habe ich gelernt, ein paar Kuchen zu machen. Am Wochenende sind wir manchmal zum Park gefahren oder spazierengegangen. Manchmal hatten wir die Besuchen von den Freunde. Oder manchmal haben wir einfach zu Hause gebliebt und Kuchen gemacht. Meine Gastschwester – Lara ist ganz lustig, und wir haben fast immer Spaß im Abendessen gemacht und gelacht. :D In der ersten Schulferien sind wir nach Löhne gefahren und wir haben die Eltern meiner Gastfamilie besucht. Die waren sehr nett wie meine Großeltern :D Und ich bin auch nach Köln gefahren. Also, Ich habe eine Freundin, sie lebt mit der Gastfamilie in Köln und wenn meine Gastfamilie die Freunde, die nehe von Köln leben, besuchen wollten, haben sie mir gefragt ob ich meine Freundin besuchen will. Waren sie sehr nett, ne? Und dann hatten wir 1 Tag in Köln und alles war sehr toll. Wir haben sehr viel Photos gemacht.

Hier in Deutschland gehe ich auch zur Schule, zur Gesamtschule, der 10. Klasse und die Schule in Deutschland war richtig größer als in Vietnam. Die Leute in der Schule sind auch sehr nett. Sie haben mir ganz viel geholfen. Die Fächer in Deutschland waren ganz ähnlich wie in Vietnam. Wir haben Mathe, Physik, Chemie, Bio, Deutsch, Englisch.... Aber in Vietnam muss ich nur eine Fremdsprache (Englisch), so in Deutschland, wenn ich die Französisch habe, habe ich nur gehört aber nichts verstanden. Und hatte ich Freilernen (das gibt es keine in Vietnam), hatte ich ein Thema und dann musste ich diesem Thema vorstellen. Ich habe über Vietnam gemacht und es war richtig schwer, als ich versucht habe, auf Deutsch überzusetzen. Letze Woche habe ich vorgestellen. Und der Lehre und die Mitschülern haben ganz toll und interssant gefunden :D (natürlich habe ich auf Deutsch gemacht, es gab noch ganz viele Fehler aber meine Freundin hat korrigiert). Aber ich denke, in Vietnam muss ich mehr lernen. Diese Schule ist nicht so stressig :D Bei mir, Mathe und Physik waren ganz einfach. Ich kann verstehen fast alles, was die Lehrerin und der Lehre gesagt haben. Und ich kann auch ganz gut Aufgaben machen. Also, Chemie auch gut aber machmal gab es ein bisschen schwierig, aber es geht schon gut. Und Deutsch war ganz schwierig. Jetzt kann ich noch nicht die Aufgaben machen, aber ich kann ganz viel hören und Geschichte auch. Aber, Bio war richtig schwer für mich. Die Schule in Deutschland ist ein bisschen anders als in Vietnam. zB. In Vietnam wir mussen die Schul-Uniform tragen, wenn wir zur Schule gehen, hier aber nicht. Und wir gehen halb-tag zur Schule gehen und nicht in der Schule essen. Und in Deutschland finde ich, dass ich mehr selber machen muss. Also, ich muss kreativer arbeiten, nicht nur mit den Bücher, sondern auch überlegen :D Es gibt noch ganz viel Unterschied, was ich nicht alles erzählen kann.

Ich habe auch viele Freunde gefunden, die deutsche Freunde, auch AFS-Freunde und auch die Freunde von dem Sprachkurs. In ersten Wochen, hatte ich nur ein paar und die waren von AFS und Sprachkurs und habe ich sehr wenig mit den Mitschülern gesprochen, aber jetzt habe ich ganz viel Freunde, auch von meiner Klasse. Sie sind nett und lustig und interessant und haben mir viel geholfen in der Klasse. Ich habe 2 Junge und 4 Mädchen, die meine beste Freunde sind. In den erste Tag in der Schule, haben sie mich die Schule gezogen. Wir haben geredet, sind in die Stadt gegangen am Wochenende, und ins Kino gegangen... Im Weihnachts, sind die Mädchen meiner Klasse und ich zum Weihnachtsmarkt gegagen und haben wir viel Spaß gemacht. Manchmal komme ich mit den Freunde von Spachkurs. Ich mag mit ihnen quatschen und unterhalten :D Ich freue mich sehr, wenn ich die gute Freunde in Deutschland haben kann.

In meiner  Freizeit mag ich Musik hören, ‚Manga‘ lesen, malen, mit meinen Freunde quatschen und in die Stadt gehen, und mit meiner Gastfamilie Kuchen backen. So kann ich auch lernen, die Kuchen zu machen. Ich liebe Pflaumkuchen und Torte. Befor ich nach Deutschland geflogen bin, habe ich nur manchmal gemalt. Aber wenn ich hier in Deutschland war, bin ich jeder Donnerstag mit meiner Gastschwester zum Aquarell gegangen. Und da konnte ich malen, was ich wollte. Es war sehr interessant. Dann jetzt mag ich malen und wenn ich Lust habe, male ich oft :D

VIE_Lan_SylvesterEs gibt ganz viele Unterschiede zwischen Deutschland und Vietnam fallen mir auf. zB. Das Essen, hier essen wir oft, und ganz viel Katoffeln, und nicht so viel Gemüse. In Vietnam esse ich immer Reis wie die Hauptgericht und Gemüse. Und wir benutzen Stäbchen und Schalen, nicht Messe und Gabeln wie in Deutschland. In Deutschland leben die Großeltern normalleweise nicht mit den Eltern. In meinem Land lebe ich mit meiner Großeltern und meiner Eltern unter einem Dach. Und der Weihnacht in Deutschland finde ich sehr wichtig, in Vietnam aber nicht. Und gibt es noch eine Sache, das ist das Wetter in Deutschland. Ich habe gesagt, als ich in Deutschland war, ist das Wetter ähnlich wie der Winter in Vietnam. Und im Winter ist es richtig kalt und schneit, Es gibt keine Schnee in Vietnam. Aber es ist sehr schön, wenn alles unter einem weißen Decke ist. ES gefällt mir :D

Ich finde alles in Deutschland sehr interessant. Hier in Kassel gibt es sehr viele Parks. Die Parks sind so groß aber schön und grün. Ich habe zum Bergpark mit meiner Gastfamilie gefahren, es ist wunderschön. Also, alles grün und am Ende des Herbsts, und am Anfang des Winters, die Bäumer haben viele Farbe. Und es sieht sehr schön aus. Ich liebe die Parks in Deutschland. Und ich finde das Essen in deutschland auch sehr gut. Katoffelklöße ist mein Liebslingessen. Es schmeckt sehr lecker :D

Lan aus Vietnam, 2009/10