Mosambik

Mosambik

 
mosambik-197

MOZ_Angela_Verweyen_CIMG4902

Weiterführende Links:
http://liportal.inwent.org/mosambik.html


















Hauptstadt: Maputo
Einwohnerzahl: 22,9 Mio. (24 E. pro qkm)
Amtssprache: Portugiesisch
Klima: tropisch bis subtropisch
Landeswährung: Neuer Metical
AFS-Partner seit: 2011

Mosambik zählt mit 25 Einwohnern pro qkm es zu den am dünnsten besiedelten Ländern Afrikas. Und es ist auch eines der ärmsten Länder der Erde: Das jährliche Pro-Kopf-Einkommen beträgt nur rund 200 Euro. Eine Ursache dafür ist ein Bürgerkrieg, der seit den 70er Jahren nach Ende der Fremdherrschaft durch die Portugiesen bis in die 90er Jahre das Land beherrschte. Heute ist Mosambik eine Mehrparteiendemokratie und die Wirtschaft wächst langsam. Aus den genannten Gründen ist Mosambik vom Tourismus noch relativ unberührt geblieben.

Dabei besitzt das Land große Schätze sowohl landschaftlich als auch kulturell. An der 2800 km langen Küste findet man lange weiße Strände und riesige Korallenriffe sowie zahlreiche Nationalparks im ganzen Land.

47 Prozent der Bevölkerung Mosambiks gehören der Volksgruppe der Makua an, 23 Prozent sind Tsonga, 12 Prozent Malawi und 11 Prozent Shona. Insgesamt leben über 40 ethnische Gruppen im Land. Neben Portugiesisch werden rund 40 unterschiedliche Sprachen in Mosambik gesprochen. Rund 40 Prozent der Mosambikaner sind Christen, weitere 40 Prozent sind Anhänger von Naturreligionen. Die Gruppe der Muslime macht derzeit knapp 20 Prozent aus.

Trotz dieser schwierigen Geschichte sind die Mosambikaner sehr aufgeschlossen und gastfreundlich. Es kommt vor, dass man spontan zum Piri-Piri Huhn mit  Matape (Erdnusssoße mit Maniokblättern) und Reis eingeladen wird. Kennzeichnend für Mosambik ist die Mischung aus afrikanischen, arabischen und portugiesischen Einflüssen, was eine sehr schöne und lebendige Atmosphäre schafft  und vielfältiger nicht sein könnte.

Du hast Interesse an einem Freiwilligendienst in Mosambik?

weltkarte_klein

© 2014 AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.