Schüleraustausch in Ägypten
  • Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Schüleraustausch in Ägypten

Schüleraustausch in Ägypten
AFS Austauschschülerinnen und Schüler in Ägypten

Ägypten ist magisch – lass dich verzaubern von der geheimnisvollen Mischung aus Orient, arabischer Welt und ägyptischem Brauchtum. Verbessere dein Englisch, lerne die Weltsprache Arabisch kennen und verbringe dein Schul(halb)jahr im Land der Pharaonen. Ob Tee-Zeremonie in deiner Gastfamilie, Gebetspausen in der Schule oder Bauchtanz-Kurs am Abend – erlebe den ägyptischen Alltag hautnah. Schließe neue Freundschaften und triff freundliche, aufgeschlossenen Menschen in dieser Welt aus 1001 Nacht, die dich verzaubern wird.




Ägypten
AFS-Austauschschülerin Friederike am Nil
AFS-Austauschschülerin Friederike am Nil

Ägypten fußt auf einer jahrtausendealten Hochkultur. Ihre spektakulären Wahrzeichen, die Pyramiden von Gizeh, ziehen auch heute noch Millionen Menschen in ihren Bann und wirken bei Sonnenuntergang, mitten in der Wüste, geradezu mystisch.

 

Ägypter sind sehr stolz auf ihre Geschichte und Traditionen, die geprägt sind von praktischem Wissen aus Medizin und Gesellschaft und von Generation zu Generation weitergegeben werden. Wahrscheinlich sind die meisten Ägypterinnen und Ägypter deshalb so gut informiert, egal ob auf dem Land oder in der Stadt. Sie gelten als sehr angenehme Menschen, die erst zurückhaltend sind und später durch ihre Herzlichkeit bestechen.

 

Die Bevölkerung ist überwiegend muslimisch; es gibt aber auch, über das gesamte Land verteilt, zahlreiche christliche Gemeinden, die sogenannten Kopten. Ihre Kirchen sind reich verziert und die Hochfeste wie Weihnachten und Ostern werden ganz traditionell gefeiert. Da das Land mehrheitlich muslimisch ist, wird dir auch überall die muslimische Kultur und Religion begegnen. Der Fastenmonat Ramadan wird in Ägypten strikt eingehalten, auf den Straßen und in den Geschäften wirst du zwischen Sonnenauf- und Untergang niemanden sehen, der isst oder trinkt.

 

Zum Glück geht die Sonne im Wüstenstaat sehr früh unter, dann wird in dieser Zeit gemeinsam ausgiebig gegessen und danach vielleicht noch etwas unternommen. Da es tagsüber meistens sehr heiß ist, spielt sich ein Großteil des öffentlichen Lebens am Abend ab; Basare, Teestuben und Geschäfte sind oft bis Mitternacht geöffnet und gut besucht.

Schule
Schulkameradinnen in Ägypten

Anders als in Deutschland läuft die Schulwoche von Sonntag bis Donnerstag, Freitag und Samstag sind Wochenende. Die Schule beginnt üblicherweise morgens um 8 Uhr und endet am Nachmittag etwa um 15 Uhr. Wahrscheinlich ist für dich etwas ungewohnt, dass fünf Mal pro Tag der Muezzin zum Gebet ruft und auch der Unterricht entsprechend zur Einhaltung der Gebetszeiten unterbrochen wird. Aber das ist Teil der muslimischen Kultur und wird bestimmt schnell zur Normalität für dich werden. Die Schulfächer werden dir überwiegend vertraut sein, denn beispielsweise Mathe und Physik, Englisch und Sport kennst du ja von zuhause. Genauso wie Geschichte - aber hier steht die Vergangenheit Ägyptens, der arabischen Welt und des afrikanischen Kontinents im Zentrum und du kannst noch viel mehr über dein Gastland und die ägyptische Kultur lernen!

 

Die arabische Sprache in Wort und Schrift zu erlernen ist gewiss nicht einfach. Doch bist du in einem Alter, in dem es leicht fällt, Neues zu verinnerlichen. So kannst du diese gefragte Weltsprache im (Schul-)Alltag quasi ganz nebenbei lernen. Und zum Glück ist das ägyptische Arabisch das weitverbreitetste überhaupt, so dass es in so ziemlich allen arabischsprachigen Staaten und Regionen der Welt verstanden wird. Ein weiterer Vorteil ist, dass auch an öffentlichen Schulen einige Fächer in englischer Sprache unterrichtet werden, so dass du auch dein Englisch verbessern kannst.

 

Egal, ob du an einer öffentlichen oder privaten Schule unterkommst, dein Schulalltag wird meistens mit dem Singen der Nationalhymne und ein paar Versen aus dem Koran beginnen. Und du wirst wahrscheinlich eine Schuluniform tragen, denn auch das ist typisch Ägypten. Aber keine Sorge, deine Uniform ist nicht so formell wie in anderen Staaten, oft besteht sie nur aus einem T-Shirt mit dem Schullogo und einer einheitlichen Farbe für Rock und Hose.

Freizeit & Freunde
Im Stadion in Ägypten

Nach dem Unterricht bieten die meisten Schulen Nachmittagsaktivitäten, wie beispielsweise Sport-, Kunst- oder Sprachkurse an. Wenn du diese belegst kannst du noch mehr neue Leute treffen und die ägyptische Kultur noch besser verstehen lernen.

 

Wenn du danach mit deinen Mitschülerinnen und Mitschülern die Schule verlässt, geht ihr vielleicht noch einen Tee in einer der traditionellen Teestuben trinken. Meistens unternehmen Mädchen und Jungs getrennt etwas. Auch zum Ausgehen am Abend treffen sich die Mädchen oder die Jungs üblicherweise erstmal untereinander und stoßen dann im Restaurant, Kino oder Café zusammen. Wenn ihr in einen Club ausgeht, wird dort in seltensten Fällen englischsprachige Musik gespielt, denn in Ägypten erfreut sich arabische Popmusik viel größerer Beliebtheit.

 

Die meisten Jugendlichen nehmen ergänzend zum Schulunterricht noch private Stunden, so dass sie unter der Woche sehr beschäftigt sind. Wenn du – etwa durch deine Gastgeschwister – die Chance hast, solltest du diesen zusätzlichen Unterricht unbedingt wahrnehmen. Ansonsten kannst du die Zeit auch nutzen, um dein Arabisch zu verbessern.

Gastfamilie

Du wirst gewiss ganz schnell feststellen, dass die Menschen in diesem wunderbaren und geheimnisvollen Land es lieben zu feiern: Christen und Muslime gleichermaßen, überall im ganzen Land. Sobald es auch nur den kleinsten Anlass gibt, zaubern sie kleine traditionelle Trommeln hervor, klatschen, singen, tanzen und genießen den Augenblick. So kommt es auch unter der Woche zu spontanen Feiern, in der Familie und in der Nachbarschaft, auf der Straße, auf Terrassen und Balkonen.

 

Außerdem ist den Familien das gemeinsame Essen meistens sehr wichtig. Wenn dafür tagsüber wenig oder gar keine Zeit bleibt, dann wird die gemeinsame Mahlzeit am Abend umso mehr zelebriert. Es wird ausgiebig gespeist, alle berichten von den Erlebnissen des Tages und anschließend kannst du in Ruhe noch deine Hausaufgaben machen, auf einen Tee mit deinen Gastgeschwistern ausgehen oder mit allen zusammen fernsehen.

Programminfos
Programm Schulhalbjahr (4-5 Monate) Schuljahr (9-10 Monate)
Preis 5.890 € 6.390 €
Ausreise im Sommer Ja Ja
Ausreise im Winter - -

Die Ausreise im Sommer erfolgt zwischen Juli und September, je nach Zielland.

Die Ausreise im Winter erfolgt zwischen Januar und April, je nach Zielland.

 

Bei AFS kannst du dich durchgehend für dein Schuljahr oder Schulhalbjahr im Ausland bewerben.

 

Die besten Chancen auf dein Wunschland und ein Stipendium hast du, wenn deine Bewerbung
- für die Sommerabreise des kommenden Jahres zwischen Mai und Oktober
- für die Winterabreise des kommenden Jahres zwischen Januar und Mai
bei uns eingeht.

 

Falls du den Zeitraum verpasst hast, kein Problem: Du kannst dich für die Sommerabreise bis April und für die Winterabreise bis November vor deiner Ausreise auf noch freie Plätze bewerben. Sprich uns gerne an, wenn du wissen möchtest, ob dein Wunschland noch verfügbar ist!

Erfahrungsberichte
Stipendien

Ein Drittel unserer Austauschschülerinnen und -schüler erhalten ein Teilstipendium. AFS bietet eine Vielzahl von Stipendien an: zum Beispiel AFS-eigene Stipendien, Unternehmensstipendien und Stipendien von Stiftungen.

 

Speziell für Ägypten gibt es folgende Stipendienmöglichkeiten:

Stipendium Höhe Dauer Für
AFS-Bundeslandstipendium 500–3.000 € Schuljahr und Schulhalbjahr Jugendliche aus allen Bundesländern
Stipendium „Engagiert im Sport“ bis 2.000 € Schuljahr Jugendliche, die in einem Sportverein engagiert sind
AFS-Ehrenamts-Stipendium 2.000 € Schuljahr und Schulhalbjahr Jugendliche, die ehrenamtlich engagiert sind

Weitere Stipendienmöglichkeiten für dieses und andere Länder findest du auf unserer Stipendienseite.

Programmablauf und Betreuung

Gut gewappnet in die Welt

AFS- Austauschschülerinnen zeigen auf Weltkarte

Damit du selbstbewusst in deinen Austausch starten kannst, bereiten wir dich intensiv vor. AFS ermöglicht dir den Besuch von zwei bis drei Wochenendseminaren, auf denen du gemeinsam mit anderen Austauschschülern die eigenen Erwartungen reflektierst, Hintergrundwissen zum Gastland erwirbst und Tipps im Umgang mit ungewohnten Situationen erlernst. Weitere Themen sind der Umgang mit typischen AFS-Regeln sowie die AFS-Betreuung. Durchgeführt werden die Vorbereitungsseminare von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern, die in der Regel selbst ehemalige AFS-Austauschschülerinnen und -schüler sind. Sie helfen dir mit vielen nützlichen Hinweisen für die Zeit im Gastland.

Auch vor Ort sorgfältig betreut

Schon am Flughafen empfängt dich eine AFS-Ansprechperson. Du und deine Gastfamilie erhalten außerdem eine persönliche Betreuerin, bzw. einen persönlichen Betreuer. Diese Person steht euch mit Rat und Tat zur Seite und kann bei Bedarf vermitteln. AFS-Betreuerinnen und -Betreuer wohnen in der Nähe oder zumindest in derselben Region wie deine Gastfamilie. Auch die jeweilige AFS-Geschäftsstelle im Gastland hilft dir gerne weiter. Für alle Fälle gibt es in jedem Partnerland eine AFS-Notrufnummer, unter der täglich rund um die Uhr AFS-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter erreichbar sind.

Im Gastland nimmst du an 2-3 weiteren Seminaren teil, die dir helfen, deine Erlebnisse zu verarbeiten.

Leistungen

Unsere Austauschprogramme für ein ganzes oder ein halbes Schuljahr beinhalten folgende Leistungen:

  • Reisekosten (Hinreise ins Gastland von dem von AFS festgelegten Abreiseort in Deutschland und Rückreise)
  • Kranken- und Unfallversicherung
  • Aufenthalt als Gastkind in einer Familie
  • Besuch einer weiterführenden Schule im Gastland
  • Betreuung der Schülerinnen, Schüler und Gastfamilien durch AFS bzw. unsere Partnerorganisation
  • Internationale Koordination
  • Mindestens zwei Vorbereitungs- und zwei Nachbereitungsseminare
  • Orientierungs- und Auswertungsveranstaltung im Gastland
  • 24-Stunden Erreichbarkeit
  • Reisearrangements in Notfällen
  • Unterstützung bei der Reise / teilweise Flugbetreuung
  • Betreuung der Eltern im Heimatland
  • Unterstützung und Beratung beim Visumsantrag
  • Insolvenzversicherung nach §651 k BGB
  • Informationsmaterialien

Tipp: Wenn du die Preise verschiedener Austauschorganisationen miteinander vergleichen willst, solltest du darauf achten, dass diese Preise auch die gleichen Leistungen beinhalten! Weitere Informationen erhältst du in unserer Teilnahmevereinbarung und in der Schüleraustausch-Broschüre.

Austauscherlebnisse aus Ägypten

Nicolas aus den USA war mit AFS ein Jahr in Alexandria

Global Prep in Ägypten