• Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

AFS geht neue Wege in der Kommunikation

Jugendaustauschorganisation setzt ab sofort auf Videomarketing

Videos gewinnen im Online-Marketing immer mehr an Bedeutung, auch für NGOs. Die gemeinnützige Jugendaustauschorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. setzt daher jetzt professionelle Videoclips als Werbeträger ein. In Zusammenarbeit mit der Hochschule Macromedia in Köln sind zwölf Spots entstanden, mit denen AFS auf seinen Social Media Kanälen ab sofort Lust auf interkulturelle Begegnungen macht.

Hamburg, 17. März 2016. Insgesamt 36 Filmstudenten waren seit Oktober mit der Produktion der Social Spots beschäftigt, die die Hochschule Macromedia jedes Jahr zum Selbstkostenbeitrag für sozial engagierte Organisationen erstellt. In der Wahl des Genres, die die Nachwuchsfilmemacher dem Verein vorstellten, waren sie vollkommen frei. Dementsprechend unterschiedlich sind auch die fertigen Filme mal witzig, mal emotional, mal romantisch. Allen gemein ist, dass sie weniger als eine Minute Laufzeit haben. „Wir wollen mit unseren neuen Videos vor allem Jugendliche erreichen und ihnen auf charmante Weise interkulturelle Erfahrungen schmackhaft machen“, erklärt Deike Moggert, Projektleiterin und Online-Koordinatorin bei AFS, „da sind kurze Spots, die schnell auf den Punkt kommen, genau die richtige Entscheidung.“

Angefangen bei der Konzeption, dem Casten von Schauspielern bis hin zum Dreh und der Nachbearbeitung lag die komplette Umsetzung bei den Studenten. Unterstützung erhielten sie dabei von der betreuenden Hochschul-Professorin Sibylle Stürmer. Dass Macromedia für das Projekt dieses Mal AFS gewinnen konnte, freut sie sehr: „Für die Hochschule ist es die erste Zusammenarbeit mit einer gemeinnützigen Austauschorganisation und die damit verbundene Themenstellung, nämlich die Wichtigkeit interkultureller Kompetenz, kann aktueller gar nicht sein“, so Stürmer. Zu sehen gibt es die Spots auf der Website von AFS.

Über AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

AFS Interkulturelle Begegnungen e. V. ist ein gemeinnütziger Verein für Jugendaustausch und interkulturelles Lernen. Die Organisation arbeitet ehrenamtlich basiert und ist Träger der freien Jugendhilfe. Neben dem Schüler- und Gastfamilienprogramm bietet AFS die Teilnahme an Freiwilligendiensten sowie interkulturelle Trainingsmaßnahmen an. Der Verein finanziert sich aus den Teilnahme- und Vereinsbeiträgen, durch Spenden, Stiftungsmittel und öffentliche Gelder. AFS ist Teil des weltweiten AFS-Netzwerks und arbeitet mit gleichberechtigten Partnern in rund 50 Ländern auf allen Kontinenten zusammen. Rund 4.000 ehrenamtliche Mitarbeiter engagieren sich deutschlandweit für AFS.

Kontakt

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

Linda Fischer PR-Referentin

Tel.: +49 40 399222-19

Fax: +49 40 399222-99

E-Mail: Linda.Fischer@afs.de

Web: www.afs.de