Schüleraustausch in Argentinien
  • Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Schüleraustausch in Argentinien

AFS-Austauschschülerin Louisa mit Freundinnen in Argentinien
AFS-Austauschschülerin Louisa mit Freundinnen in Argentinien

Freue dich auf einen Austausch mit Tango im Ohr, Fußball im Blut und neuen Freundschaften im Herzen. Egal, ob du ein halbes oder ein ganzes Jahr in Argentinien verbringst: du wirst dank deiner Gastfamilie und deiner Schule ein echtes Mitglied der lokalen Gemeinde und deine Spanischkenntnisse ganz bestimmt stark verbessern.




Argentinien

Argentinien bietet eine Vielfalt an Landschaften und Aktivitäten. Du liebst Skifahren oder Snowboarden? Dann kannst du im Süden voll auf deine Kosten kommen, denn hier gibt es angesagte Wintersport-Hotspot, wie bei uns in den Alpen. Wenn du während deiner Austauschzeit dort unterwegs bist, kannst du sogar Pinguine live erleben. Oder du lebst bei einer Gastfamilie in der Pampa – die hier tatsächlich so heißt – und kannst deine Cowboy- oder Cowgirl-Fähigkeiten auf ihrer Rinderfarm austesten. Wenn du mit deinen Mitschülerinnen und Mitschülern am Strand chillen willst, ist das in Argentinien genauso möglich wie gemeinsam Tango tanzen in Buenos Aires.

 

Übrigens kann es auch sein, dass du nicht in Argentinien, sondern im Nachbarland Uruguay platziert wirst. Dort ist es  genauso schön, wie in Argentinien. Die Landschaft und Regionen sind ähnlich und die Menschen genauso herzlich und freundlich. Außerdem ist das Land bekannt für seine Friedlichkeit, Fußballliebe und Fortschrittlichkeit.

Schule
AFS-Austauschschülerin Annika mit ihrer argentinischen Klasse
AFS-Austauschschülerin Annika mit ihrer argentinischen Klasse

Egal, ob private oder öffentliche Schule – Schuluniformen sind in Argentinien fast immer Pflicht. Das findest du vielleicht etwas komisch. Aber wenn du das erste Mal das T-Shirt deiner neuen Schule überstreifst, gehörst du wie alle anderen Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte zum Schulteam dazu. Du kannst außerdem immer deine Lieblingsschuhe, Uhr und deinen Schmuck tragen.

 

Die Schulklassen in Argentinien sind oft wie echte Familien, da die Schülerinen und Schüler viel zusammen unternehmen, und die Lehrkräfte sind das Familienoberhaupt. Es wird viel gesungen und gelacht, aber natürlich auch richtig viel gelernt und es gibt tolle Sportangebote. Ganz oft hat jede Klasse noch eine Lehrassistentin oder einen –assistenten, der euch zur Seite steht und gerade den Neuen hilft, sich unkompliziert einzuleben.

Freizeit & Freunde
AFS-Austauschschülerin Farah mit Freunden in Argentinien
AFS-Austauschschülerin Farah mit Freunden in Argentinien

In Argentinien geht es ganz schnell, neue Freundschaften zu schließen, egal ob beim Sport, in der Nachbarschaft oder natürlich in der Schule. Jugendliche lieben es, die Nachmittage gemeinsam beim Bummeln durch Einkaufsstraßen und Shopping-Malls zu verbringen, gemeinsam zu tanzen oder am Wochenende ins Kino zu gehen.

 

Geburtstage werden meistens richtig groß gefeiert, entweder zuhause oder im Restaurant. Und weil in den meisten Regionen das Wetter ganzjährig gut ist, spielt sich auch das Leben größtenteils unter freiem Himmel ab.

Gastfamilie

Argentinien ist das Land der Familienmenschen schlechthin. Sobald du den Fuß über die Schwelle der Haustür gesetzt hast, bist du offizielles Mitglied deiner Gastfamilie. Von jetzt an teilst du nicht nur dein Leben und deine Freizeit mit deinen Gasteltern und -geschwistern, sondern unter Umständen auch deine Sachen: Wundere Dich nicht, wenn dein kleiner Gastbruder deinen Teddy adoptiert, deine Gastmutter dein Parfum auflegt oder deine Schwester beim Frühstück dein T-Shirt trägt: Auch das kann Argentinien sein. Übrigens ist für deine Familie dann wahrscheinlich genauso selbstverständlich, dass du ihre Sachen benutzt.

 

Alles wird geteilt, auch die Freizeit. Nur sehr wenig Zeit wird allein verbracht, an Sport- oder Tanzkurse schließen sich Picknicks oder Grillfeste, die typischen Asados, an. Am Wochenende stehen entweder Verwandtenbesuche oder Ausflüge auf dem Programm. Das ist vielleicht am Anfang noch ungewohnt für dich, aber schnell wirst du die große Dosis lateinamerikanischer Lebensfreude, Gastfreundschaft und Gelassenheit der Argentinier annehmen. Und das macht jeden Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Programminfos
Programm Schulhalbjahr (4-5 Monate) Schuljahr (9-10 Monate)
Preis 8.090 € 8.590 €
Ausreise im Sommer Ja Ja
Ausreise im Winter Ja Ja

Die Ausreise im Sommer erfolgt zwischen Juli und September, je nach Zielland.

Die Ausreise im Winter erfolgt zwischen Januar und April, je nach Zielland.

 

Bei AFS kannst du dich durchgehend für dein Schuljahr oder Schulhalbjahr im Ausland bewerben.

 

Die besten Chancen auf dein Wunschland und ein Stipendium hast du, wenn deine Bewerbung
- für die Sommerabreise des kommenden Jahres zwischen Mai und Oktober
- für die Winterabreise des kommenden Jahres zwischen Januar und Mai
bei uns eingeht.

 

Falls du den Zeitraum verpasst hast, kein Problem: Du kannst dich für die Sommerabreise bis April und für die Winterabreise bis November vor deiner Ausreise auf noch freie Plätze bewerben. Sprich uns gerne an, wenn du wissen möchtest, ob dein Wunschland noch verfügbar ist!

Erfahrungsberichte
Stipendien

Ein Drittel unserer Austauschschülerinnen und -schüler erhalten ein Teilstipendium. AFS bietet eine Vielzahl von Stipendien an: zum Beispiel AFS-eigene Stipendien, Unternehmensstipendien und Stipendien von Stiftungen.

 

Speziell für Argentinien gibt es folgende Stipendienmöglichkeiten:

Stipendium Höhe Dauer Für
Lateinamerika-Stipendium 500–3.000 € Schuljahr und Schulhalbjahr Jugendliche, die an Lateinamerika interessiert sind
AFS-Bundeslandstipendium 500–3.000 € Schuljahr und Schulhalbjahr Jugendliche aus allen Bundesländern
Stipendium „Engagiert im Sport“ bis 2.000 € Schuljahr Jugendliche, die in einem Sportverein engagiert sind

Weitere Stipendienmöglichkeiten für dieses und andere Länder findest du auf unserer Stipendienseite.

Programmablauf und Betreuung

Gut gewappnet in die Welt

AFS-Schülerinnen zeigen auf Weltkarte

Damit du selbstbewusst in deinen Austausch starten kannst, bereiten wir dich intensiv vor. AFS ermöglicht dir den Besuch von zwei bis drei Wochenendseminaren, auf denen du gemeinsam mit anderen Austauschschülerinnen und -schülern die eigenen Erwartungen reflektierst, Hintergrundwissen zum Gastland erwirbst und Tipps im Umgang mit ungewohnten Situationen erlernst. Weitere Themen sind der Umgang mit typischen AFS-Regeln sowie die AFS-Betreuung. Durchgeführt werden die Vorbereitungsseminare von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in der Regel selbst ehemalige AFS-Austauschschülerinnen und -schüler sind. Sie helfen dir mit vielen nützlichen Hinweisen für die Zeit im Gastland.

Auch vor Ort sorgfältig betreut

Schon am Flughafen empfängt dich eine AFS-Ansprechperson. Du und deine Gastfamilie erhalten außerdem eine persönliche Betreuerin, bzw. einen persönlichen Betreuer. Diese Person steht euch mit Rat und Tat zur Seite und kann bei Bedarf vermitteln. AFS-Betreuerinnen und -Betreuer wohnen in der Nähe oder zumindest in derselben Region wie deine Gastfamilie. Auch die jeweilige AFS-Geschäftsstelle im Gastland hilft dir gerne weiter. Für alle Fälle gibt es in jedem Partnerland eine AFS-Notrufnummer, unter der täglich rund um die Uhr AFS-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter erreichbar sind.

Im Gastland nimmst du an 2-3 weiteren Seminaren teil, die dir helfen, deine Erlebnisse zu verarbeiten.

Leistungen

Unsere Austauschprogramme für ein ganzes oder ein halbes Schuljahr beinhalten folgende Leistungen:

  • Reisekosten (Hinreise ins Gastland von dem von AFS festgelegten Abreiseort in Deutschland und Rückreise)
  • Kranken- und Unfallversicherung
  • Aufenthalt als Gastkind in einer Familie
  • Besuch einer weiterführenden Schule im Gastland
  • Betreuung der Schülerinnen, Schüler und Gastfamilien durch AFS bzw. unsere Partnerorganisation
  • Internationale Koordination
  • Mindestens zwei Vorbereitungs- und zwei Nachbereitungsseminare
  • Orientierungs- und Auswertungsveranstaltung im Gastland
  • 24-Stunden Erreichbarkeit
  • Reisearrangements in Notfällen
  • Unterstützung bei der Reise / teilweise Flugbetreuung
  • Betreuung der Eltern im Heimatland
  • Unterstützung und Beratung beim Visumsantrag
  • Insolvenzversicherung nach §651 k BGB
  • Informationsmaterialien

Tipp: Wenn du die Preise verschiedener Austauschorganisationen miteinander vergleichen willst, solltest du darauf achten, dass diese Preise auch die gleichen Leistungen beinhalten! Weitere Informationen erhältst du in unserer Teilnahmevereinbarung und in der Schüleraustausch-Broschüre.

Willkommen in Argentinien