• Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Brasilianische Lebensfreude

Gastschwester Michaela, Brasilien, 2012,

Brasilianische Lebensfreude

Schon seit geraumer Zeit bekomme ich von den Geschwistern meiner Freunde, die selbst des Öfteren Gastschüler zu Hause haben, mit, welch große Bereicherung es für die ganze Familie darstellt. Und ich muss hier absolut zustimmen. Anfang letzten Jahres fällte unsere Familie die Entscheidung, ein Gastkind aufzunehmen. Als wir ein paar Wochen später die Bewerbung von Mariana aus Brasilien in der Hand hielten, war sie uns sofort sehr sympathisch und die Entscheidung war gefallen.

Gastschülerin Mariana aus Brasilien mit ihren Freundinnen

Ich hatte keine zu großen Anforderungen für die Zeit mit Mariana. Insgeheim hoffte ich aber, dass sie sich gut mit meinen Freunden verstehen würde. Das war mir persönlich sehr wichtig, da mir diese sehr viel bedeuten. Im Nachhinein muss ich lachen, wenn ich diese Zeilen schreibe. Nach 5 Monaten ist Mariana ein festes Mitglied unseres Freundeskreises. In unserer Freizeit machen wir oft was zusammen und Mariana ist dann immer von der Partie. Jeder Freitag ist bei uns fest für gemeinsame Unternehmungen eingeplant. Mir bereitet das sehr viel Freude und noch schöner ist es, dass Mariana dabei ist.

Schöne gemeinsame Erlebnisse

Gastmutter Michaela mit ihrer Gasttochter aus Brasilien und Freundinnen

Was wir gerade mal in diesen ‚nur‘ fünf Monaten erlebt haben, ist schon unglaublich. Eins der schönsten Erlebnisse war die gemeinsame Studienfahrt nach Kroatien im Oktober letzten Jahres. Das war natürliche eine super Möglichkeit für Mariana alle richtig kennenzulernen. Es ist wirklich lustig, denn mittlerweile besprechen meine Freunde ihre kleinen ‚Alltagsproblemchen‘ nicht mehr alleine nur mit mir, sondern fragen auch schon Mariana um Rat. Da hört man dann meistens „Mariana, kennst du das auch von Brasilien?“, „Ist das typisch deutsch oder habt ihr das in Brasilien auch?“. Sie sind dann meistens sehr erleichtert, wenn Mariana ihnen erklärt, dass sie solche Situationen nur zu gut kennt. Ich sitze dann oft lachend daneben und denke mir „Das sind jetzt unsere Freunde!“. Schöner hätte ich es mir nicht erträumen können.

Ich habe in letzter Zeit von vielen Menschen gehört, dass sich durch Mariana‚ meine Sichtweise auf viele Dinge geändert hat. Aber durch die Bank positiv. Ich merke selbst, dass mir ihre Anwesenheit sehr gut tut, da sie ein sehr einfühlsamer und ehrlicher Mensch ist. Ich weiß, dass ich bei ihr jeder Zeit ein offenes Ohr finde, wir können zusammen über ernste Dinge reden, aber auch über viele Dinge lachen. Sie unterstützt mich sehr. Auch mit meinen Eltern und meiner Schwester ist ein gemeinsames Mittagessen jedes Mal ein Erlebnis. Es ist wirklich erstaunlich, wie schnell es geht, dass man in einem Menschen, der einem gestern noch fremd war, sowohl eine super Freundin als auch eine zweite Schwester findet.