Schüleraustausch in Brasilien
  • Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Schüleraustausch in Brasilien

AFS-Austauschschülerin in Brasilien
AFS-Austauschschülerin in Brasilien

Samba tanzen lernen oder auf dem Land über eine sandige Straße mit deinen Gastgeschwistern zur Schule schlendern? Nach der Schule im urbanen Sao Paulo skaten oder in Rio de Janeiro surfen? Freu dich auf ein unvergleichliches Schul(halb)jahr in Brasilien: Familienleben, Schulalltag und ein Paar Havaianas (die Zehensandalen, in denen Brasilianer – so scheint es – schon geboren werden) werden dir schon bald das Gefühl geben, eine ganze eigene, brasilianische, Seite zu entwickeln.




Brasilien

Die Brasilianer lieben „tudo grande“ – alles groß, heißt es in den südamerikanischen Nachbarländern. Denn in Brasilien ist „tudo grande“, „alles groß“: Das Land ist das größte Lateinamerikas, die Liebe zum Fußball ist riesig und der Karneval wird landesweit bombastisch gefeiert. Und weil das Land eben so groß ist, gibt es auch wahnsinnig viele Großstädte, aber auch atemberaubende tropische Natur und mehr als 7000 Kilometer Küste mit wundervollen Stränden und Wassersport-Spots. Alle Brasilianer reden mit Händen und Füßen, so dass du ganz schnell das brasilianische Portugiesisch verstehen und bald auch selbst sprechen kannst. Die häufigste Geste ist „Daumen hoch“, denn am wichtigsten ist, dass es allen gut geht und jedes Problem schnell gelöst wird.

Schule
Sport an AFS-Austauschschüler Jonas´ Schule in Brasilien
Sport an AFS-Austauschschüler Jonas´ Schule in Brasilien

So groß wie Brasilien ist auch die Vielfalt der Schulen: In den Großstädten unterscheiden sie sich kaum von denen bei uns zuhause. Auf dem Land sind sie aber teilweise sehr offen gebaut, so dass die Luft gut zirkulieren kann, wenn Klimaanlagen zu teuer sind. Da kann es gut sein, dass ein Pflanzenarm hineinragt und tierisches Publikum neugierig dem Unterricht deiner Klasse zuschaut.

 

In Brasilien gibt es sowohl öffentliche, als auch private Schulen und zumeist wird Schuluniform getragen. Aber auch die unterscheidet sich von Schule zu Schule und kann daher aus Rock oder Hose, kombiniert mit einem Hemd, T-Shirt oder Bluse sowie einer Jacke mit Logo bestehen. Neue Fächer werden für dich brasilianische Literatur und Sprache, also brasilianisches Portugiesisch, sein. Ansonsten gibt es meistens ein ziemlich großes Sportangebot und Wahl(pflicht)fächer, die am Nachmittag stattfinden.

 

Du verbringst daher unter der Woche viel Zeit in der Gemeinschaft deiner Schule und deiner Klasse. Mancherorts ist es auch üblich, die Hausaufgaben gemeinsam zu erledigen, bevor es dann zusammen ins Café oder an den Strand und dann nach Hause geht.

Freizeit & Freunde
AFS-Austauschschüler Jonas

Neue Freundschaften schließt du in der Familie und in der Nachbarschaft, in der Schule und in der Freizeit. Denn wenn du mit den „colegas" aus deiner Klasse losziehst, wirst du beim Shopping-Bummel oder Kino-Besuch meist weiteren Freundinnen und Freunden und Jugendlichen aus der Nachbarschaft vorgestellt. Oft verabredet ihr euch auch gar nicht konkret, sondern findet euch einfach, sobald ihr Lust und Zeit habt auf der Praca – dem zentralen, oft parkähnlichen Platz – in der Mitte des Städtchens ein.

 

Sport spielt im Leben brasilianischer Jugendlicher auch eine große Rolle: Surfen, Klettern, Mannschafts- und Ballsportarten – allen voran natürlich Fußball – sind unter Jungs und Mädchen gleichermaßen beliebt. Oft wird auch spontan ungezwungen gemeinsam gekickt, etwa am Strand, der sich auch wunderbar eignet um Beach-Volleyball zu spielen. Alles, wann immer möglich, barfuß oder in Havaianas.

Gastfamilie
AFS-Austauschschülerin Theresa mit ihrer brasilianischen Gastfamilie
AFS-Austauschschülerin Theresa mit ihrer brasilianischen Gastfamilie

Sobald die Freizeit beginnt, sind brasilianische Familien gern unterwegs: Sie erledigen den Wocheneinkauf, gehen Eis essen oder chillen am Strand. Aber was es auch ist, sie unternehmen gern vieles gemeinsam. Ein schöner Abschluss solcher Tage mit deiner Gastfamilie ist oft das abendliche Churrasco, entweder im Restaurant oder im Garten, mit Nachbarn oder Verwandten.

 

Auch im Alltag legen brasilianische Familien viel Wert auf das Zusammensein, etwa beim Frühstück und Abendessen. Viele Gastfamilien freuen sich, mit dir gemeinsam deine brasilianischen Lieblingsrezepte zu kochen, damit du sie zuhause dann für deine Eltern und Geschwister kochen kannst.

Programminfos
Programm Schulhalbjahr (4-5 Monate) Schuljahr (9-10 Monate)
Preis 7.790 € 8.290 €
Ausreise im Sommer Ja Ja
Ausreise im Winter Ja Ja

Die Ausreise im Sommer erfolgt zwischen Juli und September, je nach Zielland.

Die Ausreise im Winter erfolgt zwischen Januar und April, je nach Zielland.

 

Bei AFS kannst du dich durchgehend für dein Schuljahr oder Schulhalbjahr im Ausland bewerben.

 

Die besten Chancen auf dein Wunschland und ein Stipendium hast du, wenn deine Bewerbung
- für die Sommerabreise des kommenden Jahres zwischen Mai und Oktober
- für die Winterabreise des kommenden Jahres zwischen Januar und Mai
bei uns eingeht.

 

Falls du den Zeitraum verpasst hast, kein Problem: Du kannst dich für die Sommerabreise bis April und für die Winterabreise bis November vor deiner Ausreise auf noch freie Plätze bewerben. Sprich uns gerne an, wenn du wissen möchtest, ob dein Wunschland noch verfügbar ist!

Erfahrungsberichte
Stipendien

Ein Drittel unserer Austauschschülerinnen und -schüler erhalten ein Teilstipendium. AFS bietet eine Vielzahl von Stipendien an: zum Beispiel AFS-eigene Stipendien, Unternehmensstipendien und Stipendien von Stiftungen.

 

Speziell für Brasilien gibt es folgende Stipendienmöglichkeiten:

Stipendium Höhe Dauer Für
Lateinamerika-Stipendium 500–3.000 € Schuljahr und Schulhalbjahr Jugendliche, die an Lateinamerika interessiert sind
AFS-Bundeslandstipendium 500–3.000 € Schuljahr und Schulhalbjahr Jugendliche aus allen Bundesländern
Stipendium „Engagiert im Sport“ bis 2.000 € Schuljahr Jugendliche, die in einem Sportverein engagiert sind

Weitere Stipendienmöglichkeiten für dieses und andere Länder findest du auf unserer Stipendienseite.

Programmablauf und Betreuung

Gut gewappnet in die Welt

AFS-Schülerinnen zeigen auf Weltkarte

Damit du selbstbewusst in deinen Austausch starten kannst, bereiten wir dich intensiv vor. AFS ermöglicht dir den Besuch von zwei bis drei Wochenendseminaren, auf denen du gemeinsam mit anderen Austauschschülerinnen und -schülern die eigenen Erwartungen reflektierst, Hintergrundwissen zum Gastland erwirbst und Tipps im Umgang mit ungewohnten Situationen erlernst. Weitere Themen sind der Umgang mit typischen AFS-Regeln sowie die AFS-Betreuung. Durchgeführt werden die Vorbereitungsseminare von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in der Regel selbst ehemalige AFS-Austauschschülerinnen und -schüler sind. Sie helfen dir mit vielen nützlichen Hinweisen für die Zeit im Gastland.

Auch vor Ort sorgfältig betreut

Schon am Flughafen empfängt dich eine AFS-Ansprechperson. Du und deine Gastfamilie erhalten außerdem eine persönliche Betreuerin, bzw. einen persönlichen Betreuer. Diese Person steht euch mit Rat und Tat zur Seite und kann bei Bedarf vermitteln. AFS-Betreuerinnen und -Betreuer wohnen in der Nähe oder zumindest in derselben Region wie deine Gastfamilie. Auch die jeweilige AFS-Geschäftsstelle im Gastland hilft dir gerne weiter. Für alle Fälle gibt es in jedem Partnerland eine AFS-Notrufnummer, unter der täglich rund um die Uhr AFS-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter erreichbar sind.

Im Gastland nimmst du an 2-3 weiteren Seminaren teil, die dir helfen, deine Erlebnisse zu verarbeiten.

Leistungen

Unsere Austauschprogramme für ein ganzes oder ein halbes Schuljahr beinhalten folgende Leistungen:

  • Reisekosten (Hinreise ins Gastland von dem von AFS festgelegten Abreiseort in Deutschland und Rückreise)
  • Kranken- und Unfallversicherung
  • Aufenthalt als Gastkind in einer Familie
  • Besuch einer weiterführenden Schule im Gastland
  • Betreuung der Schülerinnen, Schüler und Gastfamilien durch AFS bzw. unsere Partnerorganisation
  • Internationale Koordination
  • Mindestens zwei Vorbereitungs- und zwei Nachbereitungsseminare
  • Orientierungs- und Auswertungsveranstaltung im Gastland
  • 24-Stunden Erreichbarkeit
  • Reisearrangements in Notfällen
  • Unterstützung bei der Reise / teilweise Flugbetreuung
  • Betreuung der Eltern im Heimatland
  • Unterstützung und Beratung beim Visumsantrag
  • Insolvenzversicherung nach §651 k BGB
  • Informationsmaterialien

Tipp: Wenn du die Preise verschiedener Austauschorganisationen miteinander vergleichen willst, solltest du darauf achten, dass diese Preise auch die gleichen Leistungen beinhalten! Weitere Informationen erhältst du in unserer Teilnahmevereinbarung und in der Schüleraustausch-Broschüre.

Willkommen in Brasilien