Dein Abenteuer beginnt hier

Russland, das ist das Land der Superlative an der Grenze zwischen Asien und Europa. Russland ist mit Abstand das größte Land der Erde und fasziniert mit unendlichen Weiten, schillernden Städten vergangener Zeiten und einer ganz besonderen Sentimentalität. Die russische Sprache ist markant und anders – wer Russisch kann, sticht wirklich heraus. Ein Auslandsaufenthalt in Russland ist die ideale Chance, Land und Leute kennenzulernen und mit Russland so richtig auf Tuchfühlung zu gehen.

Finde heraus, wie schön die russische Sprache ist und wie lecker Borschtsch oder Soljanka schmecken, wenn sie in deiner Gastfamilie mit Liebe gekocht werden. Schließe neue Freundschaften, erlebe pulsierende Großstädte und unendliche Weiten. Erlebe dein Russland mit einem Schüleraustausch mit AFS!

In Russland bieten wir Austauschprogramme für Schülerinnen und Schüler zwischen 3 Monaten und einem Jahr an. Mehr dazu findest du am Ende dieser Seite. Zuerst möchten wir dir allerdings Russland ein wenig vorstelle und dir verraten, warum es sich lohnt, dorthin zu reisen.

Russland-samovar-katja36-pixabay

Kultur

Das erwartet dich in Russland

Russland ist so riesig, dass es in dem Land elf Zeitzonen gibt! Es reicht von der Ostsee über weite Steppen und Wälder bis an den fernen Pazifik und grenzt im Süden ans Schwarze Meer – Dimensionen, die kaum in Worte zu fassen sind. Die Winter sind in den meisten Landesteilen im Norden lang und schneereich – Winterromantiker kommen voll auf ihre Kosten. Der Sommer ist dagegen kurz und warm, er wird in vollen Zügen ausgekostet. Die Natur ist abwechslungsreich, mit dichten Wäldern, großen Steppen und weitem Grasland.

In den vielen kleinen und großen Städten gibt es wundervolle Kirchen, Museen, Geschäfte und tolle Freizeitangebote zu entdecken. Ganz besonders sind Moskau und Sankt Petersburg – Städte, die man gesehen haben sollte. Letztere ist berühmt für ihre „Weißen Nächte“ im Juni, wenn die Sonne nicht untergeht und die Tage schier endlos erscheinen.

Die Russinnen und Russen lieben ihre Sitten und Bräuche und sind sehr stolz auf ihr Land. Feste und Feiertage werden dementsprechend gern gefeiert und sind eine gute Ausrede, dem Alltag zu entfliehen. Viele Menschen in Russland sind aber auch tiefsinnig und ruhig – kein Wunder, dass das Land auf eine beeindruckende Tradition in Literatur und Kunst zurückblicken kann.

Kulinarisch ist Russland eine Erfahrung für sich – deine Gastmutter wird dich sicher schnell mit ihren kulinarischen Talenten überzeugen. Teigtaschen, die Piroggen, sind eines der typischen Gerichte – sie sind mit Fleisch oder Kartoffelbrei gefüllt und schmecken immer gut. Ebenfalls auf dem Speiseplan stehen Eierkuchen mit Quark, die Rote Beete Suppe Borschtsch, die häufig als Vorspeise oder begleitend zum Hauptgang serviert wird, und viel Kartoffeln, sowie Schweinefleisch und Nudelgerichte. Zu jeder Tages- und Nachtzeit gibt es außerdem Tee. Satt wird man in Russland immer!

Russland-Auslandsjahr-Iris-2015-Ski

Land und Leute in Russland

Dein Alltag im Schüleraustausch

Wenn du Wintersport magst, dann bist du zum Schüleraustausch in Russland genau richtig: Auf tief zugefrorenen Seen Schlittschuhlaufen und Eishockey spielen und danach einen schönen warmen Tee trinken – das lieben viele junge Leute hier und du kannst während deines Aufenthalts in Russland dabei sein!

Im Sommer kannst du viel Zeit in der Natur verbringen, mit deinen Freundinnen und Freunden im Fluss baden oder ein Lagerfeuer machen. Unter der Woche treffen sich russische junge Leute auch gern zu Hause, lernen gemeinsam oder sehen fern. In Cafés und im Park wirst du immer wieder Menschen sehen, die passioniert Schach spielen; nicht nur aus Spaß, denn Schach ist ein echtes Wettkampfspiel in Russland. Das solltest du also unbedingt mal ausprobieren. Vielleicht erklären es dir ja deine Gasteltern und du findest ein neues Hobby!

Auch Kino, Discos und Partys sind beliebte Freizeitbeschäftigungen. Sportarten wie Fußball, Hockey, Volleyball, Eislaufen oder Eishockey, sind weit verbreitet.

Immer wieder berichten junge Leute, dass es etwas dauert, in Russland Freundschaften zu schließen. Viele Menschen in Russland haben lieber einige gute Freundinnen und Freunde anstatt viele Bekanntschaften. Mit diesen gehen sie dann durch dick und dünn. Sei also auch geduldig, wenn du im Schüleraustausch neue Menschen kennenlernen und Freundschaft schließen möchtest. Wenn du in Russland einmal Freundinnen und Freunde gefunden hast, dann sind es Freundschaften fürs Leben.

Russland-st-petersburg-Straßenschild-virin000-pixabay

Sprache in Russland

Das solltest du wissen

Russisch ist die übergreifende Amtsprache in Russland und wird weltweit von etwa 150 Mio. Menschen als Muttersprache gesprochen. Es wird Kyrillisch geschrieben, was du bestimmt rasch lernst, denn wie bei uns im Deutschen handelt es sich auch um eine Buchstabenschrift.

Wie die Größe des Landes schon vermuten lässt, gibt es neben Russisch viele weitere Sprachen in Russland, geschätzt werden etwa 100 Minderheitensprachen. In den jeweiligen Regionen sind einzelne dieser Sprachen als lokale Amtssprachen anerkannt und werden auch unterrichtet. Dazu gehören Sprachen verschiedener Sprachfamilien: nordwestkaukasische Sprachen, Turksprachen, mongolische Sprachen, iranische Sprachen und finno-ugrische Sprachen.

Sie haben klangvolle Namen wie Mari, Adygeisch oder Baschkirisch. Und falls du in einer Region lebst, wo sie Verwendung finden, hast du sicher Spaß daran, während deines Schüleraustauschs ein paar Worte aufzuschnappen und deine Gastfamilie damit zu überraschen.

FREUNDE_Russland-Auslandsjahr-AFS-int(2)

Unterkunft im Schüleraustausch

So wohnst du in Russland

Russischen Familien ist es in der Regel wichtig, dass zusammen gegessen und Tee getrunken wird. Frischer Tee steht in vielen Haushalten den ganzen Tag über bereit. Immer, wenn sich die Gelegenheit bietet, wird ein Tässchen zusammen getrunken, mit deiner Gastmutter, einer Verwandten, die gerade vorbeikommt oder natürlich mit deinen Geschwistern. Dabei lässt es sich herrlich entspannen. Falls deine Gasteltern beide arbeiten, kann es gut sein, dass eine deiner Gastomas den Haushalt schmeißt und für euch kocht.

Das ist nicht unüblich, denn viele Russen sind echte Familienmenschen und der familiäre Zusammenhalt mit Onkels und Tanten, Nichten und Neffen ist ihnen wichtig. Vielleicht sind deine Gastgeschwister und Gasteltern anfangs etwas zurückhaltender. Aber schon nach kurzer Zeit zeigen sie meistens ihre typische Herzlichkeit. Außerdem sind die Leute sehr gesellig, sodass spontane Nachbarschaftsbesuche nicht selten sind. Wundere dich nicht, wenn es abends klingelt und ein paar Verwandte vor der Tür stehen, mit denen ihr dann ein kleines spontanes Fest feiert.

Die Großeltern spielen eine wichtige Rolle und übernehmen viele Aufgaben in der russischen Familie. Da häufig beide Elternteile arbeiten, ist es ganz normal, dass die Oma bei der Kinderbetreuung hilft. In russischen Familien hält man zusammen und teilt den Alltag – Privatsphäre ist dabei nicht so wichtig.

Vielleicht spricht deine Gastfamilie nicht viel Englisch, umso mehr freut sie sich, wenn du jede Chance zum Russisch lernen nutzt. Du wirst im Schüleraustausch ganz sicher schnell Fortschritte machen!

Kira, Schuljahr im Ausland mit Mittelosteuropa-Sprachstipendium, Russland, 2017

„Als ich noch in Deutschland war, habe ich einmal den Spruch gehört „Ein Auslandsjahr ist kein Jahr in einem Leben, es ist ein Leben in einem Jahr“. Damals dachte ich, dass das ein ziemlich kitschiger Spruch ist, aber inzwischen kann ich dem nur zustimmen!“

Entdecke die verfügbaren Auslandsprogramme in Russland