Schüleraustausch in Dänemark
  • Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Schüleraustausch in Dänemark

AFS-Austauschschülerin Lisa in Dänemark
AFS-Austauschschülerin Lisa in Dänemark

In Dänemark leben laut dem World Happiness Report, die glücklichsten Menschen der Welt. Finde heraus, warum das so ist und werde Dänin oder Däne auf Zeit – im Schul(halb)jahr mit AFS. Freue dich auf eine tolle Zeit, in der du mehr als den Schulstoff lernst: Schließe neue Freundschaften und erlebe in deiner Gastfamilie den dänischen Alltag mit all seinen Traditionen. Lass dir die Gischt am Strand ins Gesicht wehen oder grill mit deinen Gastgeschwistern frischen Fisch über offenem Lagerfeuer. So lernst du leichter Dänisch und das Land und seine Menschen so richtig gut kennen.




Dänemark

Wenn du milde Sommer oder gemütliche Winterstimmung magst und es liebst, dass dir der Wind von Herbst bis Frühjahr ordentlich ins Gesicht weht, dann entscheide dich für Dänemark! Zum Festland gehören noch viele kleine Inseln in Nord- und Ostsee sowie Grönland und die Färöer Inseln.

 

Wenn du für deinen Schüleraustausch in Grönland landest, wirst du Eisberge und Wale aus nächster Nähe erleben können und wenn du willst, kannst du auch fischen und angeln lernen. Oder du fährst mit dem Rad durch die schönen, kleinen Straßen in Kopenhagen oder Aarhus zur Schule.

 

In Grönland wird neben Dänisch Kalaallisut und auf den Färöer-Inseln Färöisch gesprochen. Aber für die Dänen ist auch Englisch eine sehr wichtige Sprache, denn außerhalb ihres Landes kommen sie mit der eigenen Sprache nicht wirklich weit. Und weil Dänemark eben ziemlich klein ist, werden Serien und Filme weder im Kino, noch im TV synchronisiert. Das wäre viel zu aufwendig und teuer. Deshalb laufen alle US-amerikanischen Produktionen im Original mit dänischen Untertiteln. So kannst du beim Fernsehen relaxen und gleichzeitig dein Dänisch und dein Englisch verbessern!

Schule

Die Lehrkräfte werden im Dänischen geduzt und sie pflegen ein meistens eher freundschaftliches Verhältnis zu ihrer Klasse. Deshalb wirkt der Unterricht auf Neue oft entspannter und lustiger als bei uns zu Hause. Englisch ist aus den genannten Gründen so wichtig, dass auch dem englischen Schulunterricht eine große Bedeutung zugemessen wird und die Lehrerinnen und Lehrer oft wirklich sehr gut darin sind.

 

In Fächern wie Sozialwissenschaften, Literatur oder Geologie kannst du auch viel über Dänemark lernen. Die meisten Themen, wie beispielsweise der Klimawandel, werden direkt auf das eigene Land bezogen und diskutiert. Außerdem stehen immer wieder spannende Ausflüge und Exkursionen auf dem Lehrplan. So lernst du noch mehr über Land und Leute.

Freizeit & Freunde
AFS-Austauschschülerinnen und -schüler in Dänemark
AFS-Austauschschülerinnen und -schüler in Dänemark

Unter dänischen Jugendlichen sind die gleichen Sportarten beliebt, wie hierzulande. Aber in Küstennähe werden natürlich auch alle Wassersportarten, vor allem Segeln und Rudern, ausgeübt. Beides kannst du schnell lernen, wenn du Lust hast und es bei dir in der Nähe angeboten wird. Auf Grönland kannst du sogar Hundeschlitten fahren. Und im Winter steht, na klar, Wintersport auf dem Freizeitprogramm.

 

Außerdem hat Dänemark noch etwas ganz Besonderes zu bieten, damit unter den Jugendlichen keine Langeweile aufkommt: Die Städte und Landkreise bieten überall gratis Freizeitprogramme an. Bei denen kannst du alleine, mit deinen Gastgeschwistern oder neuen Freunden und Freundinnen mitmachen. Und du kannst dabei sogar noch neue Leute kennenlernen. Das Angebot ist echt groß und reicht beispielsweise von Reiten über Foto-Workshops bis hin zum offiziellen Babysitter-Schein.

Gastfamilie

Du magst es, abends gemütlich zusammenzusitzen und nach einem leckeren warmen Essen, den Tag mit deiner Familie bei einer Tasse Tee ausklingen zu lassen? Dann bist du in Dänemark genau richtig: Weil tagsüber meistens alle Familienmitglieder beschäftigt oder unterwegs sind, ist das Abendessen oft die wichtigste gemeinsame Mahlzeit. Wahrscheinlich wird genau deshalb abends warm gegessen.

 

Die meisten Familien lieben es, Feste nach althergebrachter Tradition zu feiern. Weihnachten, Ostern oder der Nationalfeiertag werden also bestimmt zu Highlights deines Austauschs. Dänische Familien sind außerdem meistens sehr weltoffen und der Lebensstandard ist landesweit verhältnismäßig hoch.

Programminfos
Programm Schulhalbjahr (4-5 Monate) Schuljahr (9-10 Monate)
Preis 6.790 € 7.290 €
Ausreise im Sommer Ja Ja
Ausreise im Winter - -

Die Ausreise im Sommer erfolgt zwischen Juli und September, je nach Zielland.

Die Ausreise im Winter erfolgt zwischen Januar und April, je nach Zielland.

 

Bei AFS kannst du dich durchgehend für dein Schuljahr oder Schulhalbjahr im Ausland bewerben.

 

Die besten Chancen auf dein Wunschland und ein Stipendium hast du, wenn deine Bewerbung
- für die Sommerabreise des kommenden Jahres zwischen Mai und Oktober
- für die Winterabreise des kommenden Jahres zwischen Januar und Mai
bei uns eingeht.

 

Falls du den Zeitraum verpasst hast, kein Problem: Du kannst dich für die Sommerabreise bis April und für die Winterabreise bis November vor deiner Ausreise auf noch freie Plätze bewerben. Sprich uns gerne an, wenn du wissen möchtest, ob dein Wunschland noch verfügbar ist!

Erfahrungsberichte
Stipendien

Ein Drittel unserer Austauschschülerinnen und -schüler erhalten ein Teilstipendium. AFS bietet eine Vielzahl von Stipendien an: zum Beispiel AFS-eigene Stipendien, Unternehmensstipendien und Stipendien von Stiftungen.

 

Speziell für Dänemark gibt es folgende Stipendienmöglichkeiten:

Stipendium Höhe Dauer Für
Helga von Hoffmann-Stipendium 500-3.000 € Schuljahr Jugendliche, die sich durch besonderes gesellschaftliches Engagement auszeichnen
AFS-Bundeslandstipendium 500–3.000 € Schuljahr und Schulhalbjahr Jugendliche aus allen Bundesländern
Kreuzberger Kinderstiftung Stipendium Teilstipendium Schuljahr Schülerinnen und Schüler einer
nicht-gymnasialen Schulform

Weitere Stipendienmöglichkeiten für dieses und andere Länder findest du auf unserer Stipendienseite.

Programmablauf und Betreuung

Gut gewappnet in die Welt

AFS-Schülerinnen zeigen auf Weltkarte

Damit du selbstbewusst in deinen Austausch starten kannst, bereiten wir dich intensiv vor. AFS ermöglicht dir den Besuch von zwei bis drei Wochenendseminaren, auf denen du gemeinsam mit anderen Austauschschülerinnen und -schülern die eigenen Erwartungen reflektierst, Hintergrundwissen zum Gastland erwirbst und Tipps im Umgang mit ungewohnten Situationen erlernst. Weitere Themen sind der Umgang mit typischen AFS-Regeln sowie die AFS-Betreuung. Durchgeführt werden die Vorbereitungsseminare von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in der Regel selbst ehemalige AFS-Austauschschülerinnen und -schüler sind. Sie helfen dir mit vielen nützlichen Hinweisen für die Zeit im Gastland.

Auch vor Ort sorgfältig betreut

Schon am Flughafen empfängt dich eine AFS-Ansprechperson. Du und deine Gastfamilie erhalten außerdem eine persönliche Betreuerin, bzw. einen persönlichen Betreuer. Diese Person steht euch mit Rat und Tat zur Seite und kann bei Bedarf vermitteln. AFS-Betreuerinnen und -Betreuer wohnen in der Nähe oder zumindest in derselben Region wie deine Gastfamilie. Auch die jeweilige AFS-Geschäftsstelle im Gastland hilft dir gerne weiter. Für alle Fälle gibt es in jedem Partnerland eine AFS-Notrufnummer, unter der täglich rund um die Uhr AFS-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter erreichbar sind.

Im Gastland nimmst du an 2-3 weiteren Seminaren teil, die dir helfen, deine Erlebnisse zu verarbeiten.

Leistungen

Unsere Austauschprogramme für ein ganzes oder ein halbes Schuljahr beinhalten folgende Leistungen:

  • Reisekosten (Hinreise ins Gastland von dem von AFS festgelegten Abreiseort in Deutschland und Rückreise)
  • Kranken- und Unfallversicherung
  • Aufenthalt als Gastkind in einer Familie
  • Besuch einer weiterführenden Schule im Gastland
  • Betreuung der Schülerinnen, Schüler und Gastfamilien durch AFS bzw. unsere Partnerorganisation
  • Internationale Koordination
  • Mindestens zwei Vorbereitungs- und zwei Nachbereitungsseminare
  • Orientierungs- und Auswertungsveranstaltung im Gastland
  • 24-Stunden Erreichbarkeit
  • Reisearrangements in Notfällen
  • Unterstützung bei der Reise / teilweise Flugbetreuung
  • Betreuung der Eltern im Heimatland
  • Unterstützung und Beratung beim Visumsantrag
  • Insolvenzversicherung nach §651 k BGB
  • Informationsmaterialien

Tipp: Wenn du die Preise verschiedener Austauschorganisationen miteinander vergleichen willst, solltest du darauf achten, dass diese Preise auch die gleichen Leistungen beinhalten! Weitere Informationen erhältst du in unserer Teilnahmevereinbarung und in der Schüleraustausch-Broschüre.