• Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Fragen & Antworten zu unseren internationalen Freiwilligendiensten

Hier findest du Antworten von oft gestellten Fragen zu unseren Freiwilligendiensten. Weitere häufig gestellte Fragen gibt es bei den einzelnen Programmen.

Das Programm im Überblick

Klick auf die blauen Balken für mehr Programmdetails!

Bewerbungsprozess

Kann ich mich auf die Auswahl vorbereiten?

Du bewirbst dich zunächst allgemein für einen Freiwilligendienst im Ausland. Auf der Info- und Auswahlveranstaltung hast du dann die Möglichkeit anzugeben, ob du dich nur für eines unserer Programme oder für mehrere interessierst. Da die Einsatzstellen in den Programmen begrenzt sind, hast du größere Chancen auf eine Zusage, wenn du für alle Programme (weltwärts, IJFD und CSP) offen bist.

Ist es möglich, sich zu zweit zu bewerben?

Nein. Es ist uns aus organisatorischen Gründen nicht möglich, gemeinsame Platzierungen vorzunehmen. Ihr müsst euch getrennt voneinander bewerben.

Wie funktioniert die Programmplatzvergabe?

Du bewirbst dich zunächst allgemein für einen Freiwilligendienst im Ausland. Nach dem Auswahlseminar kannst du dich verbindlich auf deine Länder und Programme festlegen.

Ich bin ein Nachrücker. Auf welchem Platz stehe ich in der Liste?

Es handelt sich bei der Nachrücker-Liste nicht um eine klassische Liste mit Reihenfolge. Wenn jemand von seinem Platz zurücktritt, schauen wir im Nachrückerpool, wer vom Länderwunsch und Profil am ehesten zum frei gewordenen Platz passt. Es gibt also keine festgelegte Reihenfolge, in der wir die Nachrücker platzieren.

Varianten des internationalen Freiwilligendienstes

Wo ist der Unterschied zwischen weltwärts, IJFD und CSP?

Das Weltwärts-Programm ist ein elfmonatiger Freiwilligendienst, der sich mit entwicklungspolitischen Themen beschäftigt. Deshalb ist damit nur ein Aufenthalt in den sogenannten Entwicklungs- und Schwellenländern möglich. Ihr solltet zudem ein Interesse an der Entwicklungspolitik mitbringen. Gefördert wird das Programm zu 75  % von Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Der Internationale Jugendfreiwilligendienst steht auch für europäische Länder offen. Er dauert ebenfalls 11 Monate und wird zu 40 % vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Das Community Service Programm ist flexibler in der Dauer des Freiwilligendienstes. Hier kannst du für drei, sechs oder elf Monate ins Ausland gehen. Bezüglich der Länderwahl stehen die ebenfalls alle von AFS angebotenen Länder offen. Da das Community Service Programm nicht staatlich gefördert wird, musst du alle Kosten selbst tragen.

Kann ich FSJ im Ausland mit AFS machen?

Aufgrund der Abschaffung der Wehrpflicht haben sich die Fördervoraussetzungen für das FSJ im Ausland verändert. Deshalb bieten wird seit 2011 alternativ den Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) an.

Weiteres

Gibt es dir Möglichkeit mit einer Beeinträchtigung weltwärts zu machen?

Ja, das ist prinzipiell möglich. Allerdings behalten wir uns vor, dieses eingehend zu prüfen (Health Certificate und Attest vom Arzt, um zu klären, ob der FWD trotz Beeinträchtigung möglich ist). Eine Garantie besteht auch hier nicht. Es kommt ein wenig auf die Schwere der Beeinträchtigung und die Anforderung im Gastland an.

Kann ich als Vegetarier oder Veganer den Freiwilligendienst machen?

Grundsätzlich ja. In einigen Ländern ist es allerdings schwierig, vegan oder vegetarisch zu leben. Näheres dazu erfährst du auf unseren Länderseiten.

Ich benötige eine Bescheinigung für meinen baldigen Freiwilligendienst. Könnt ihr mir diese zuschicken?

Du kannst die erste Seite deines Vertrages kopieren. Diese gilt als Nachweis für deinen künftigen Freiwilligendienst.

Kann ich auch mehrere Programme miteinander kombinieren?

Das ist leider nicht machbar, da unsere Programme eine lange Planungsphase haben.