• Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Fragen & Antworten zu den Freiwilligendiensten

Was ist der Unterschied zwischen weltwärts, IJFD und CSP?

Das weltwärts-Programm bei AFS ist ein elfmonatiger Freiwilligendienst, der sich mit entwicklungspolitischen Themen beschäftigt. Deshalb ist damit nur ein Aufenthalt in den sogenannten Entwicklungs- und Schwellenländern möglich. Ihr solltet zudem ein Interesse an Entwicklungspolitik mitbringen. Gefördert wird das Programm zu 75 % von Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Der Internationale Jugendfreiwilligendienst (IJFD) steht auch für europäische Länder offen. Er dauert bei AFS ebenfalls 11 Monate und wird zu 50 % vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Das Community Service Programm (CSP) ist flexibler in der Dauer des Freiwilligendienstes. Hier kannst du für ein Trimester (3 Monate), Semester (5-6 Monate) oder Jahr (11 Monate) ins Ausland gehen. Bezüglich der Länderwahl stehen dir alle von AFS angebotenen Länder offen. Da das Community Service Programm nicht staatlich gefördert wird, musst du alle Kosten selbst tragen.

Was ist ein "Förderkreis", und was habe ich damit zu tun?

Ein Förderkreis besteht aus Menschen oder Institutionen, die bereit sind für die internationalen Freiwilligendienste, also für das Engagement im Ausland und für den interkulturellen Austausch, einen bestimmten Geldbetrag an AFS zu spenden. Das hilft AFS, die Kosten für diese Freiwilligendienste im Ausland zu decken. AFS ist ein ehrenamtlich basierter, gemeinnütziger Verein, der nicht dem Prinzip der Gewinnerzielung, sondern ideellen Zielen wie Völkerverständigung folgt. Wünschenswert ist deshalb , dass die Freiwilligen als Spendenscouts aktiv werden und einen so genannten Förderkreis in einer durchschnittlichen Höhe von 2.750 Euro im weltwärts-Programm und 3.900 Euro im IJFD initiieren. Ausführliche Tipps und Hinweise zur Gründung eines Förderkreises kannst du in der AFS-Broschüre "Informationen für Spendenscouts" nachlesen.

Wie funktioniert die Programmplatzvergabe?

Du bewirbst dich zunächst allgemein für einen Freiwilligendienst im Ausland. Auf der Info- und Auswahlveranstaltung hast du dann die Möglichkeit anzugeben, ob du dich nur für eines unserer Programme oder für mehrere interessierst. Da die Einsatzstellen in den Programmen begrenzt sind, hast du größere Chancen auf eine Zusage, wenn du für alle Programme (weltwärts, IJFD und CSP) offen bist.

Muss ich die Sprache meines Gastlandes vor der Abreise sprechen?

In einigen Ländern solltest du Grundkenntnisse der Landessprache mitbringen. Genauere Angaben hierzu findest du auf den jeweiligen Länderseiten. Bei den Freiwilligendiensten sind Sprachkurse in fast allen nicht-englischsprachigen Destinationen fester Bestandteil der Programme.

Ist eine Fortzahlung des Kindergeldes möglich?

Beim weltwärts-Programm und auch beim Internationalen Jugendfreiwilligendienst wird das Kindergeld weiterhin gezahlt. Aber auch für deine CSP-Teilnahme kannst du die Fortzahlung des Kindergeldes beantragen, wenn du das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hast. AFS ist dir dabei behilflich und stellt automatisch entsprechende Bescheinigungen aus. Da die Kindergeldzahlungen auf Länderebene durch die jeweiligen Familienkassen erfolgen, gibt es keine einheitlichen Regelungen zur tatsächlichen Bewilligung.

Was ist mit der Rentenversicherung?

Ein Freiwilligendienst wird von der Rentenkasse als Auslandspraktikum angesehen. Die ausländische Einsatzstelle zahlt für den Teilnehmer keine Beträge in die deutsche Rentenversicherung ein. Wenn du dir diese Zeit später dennoch als Ausbildungszeitraum anrechnen lassen willst, kannst du die entsprechenden Beiträge selbst einzahlen. Dies muss vorher bzw. zeitnah zum Freiwilligendienst erfolgen. Eine nachträgliche Zahlung noch Jahre später ist nicht möglich. Weitere Informationen dazu findest du hier:

Bietet AFS auch den European Voluntary Service (EVS) - Europäischer Freiwilligendienst (EFD) - an?

Aktuell bieten wir keine Freiwilligendienste im Rahmen des europäischen Freiwilligendienstes, kurz EFD bzw. EVS an, aber du kannst auch über den Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) oder das Community Service Program (CSP) mit AFS in europäische Länder reisen.

Ist es möglich, mit AFS ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Ausland zu verbringen?

Aufgrund der Abschaffung der Wehrpflicht haben sich die Fördervoraussetzungen für das FSJ im Ausland verändert. Deshalb bieten wir seit 2011 alternativ den Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) an.

Kann ich als Vegetarierin/Vegetarier oder Veganerin/Veganer einen Freiwilligendienst machen?

Grundsätzlich ja. In einigen Ländern ist es allerdings schwierig, vegan oder vegetarisch zu leben. Näheres dazu erfährst du auf unseren Länderseiten.

Kann und muss ich mich auf das Auswahlwochenende vorbereiten?

Auf dem Auswahlwochenende bekommst du einen ersten Eindruck von AFS. Wir wollen dich, so wie du bist, auf dem Auswahlwochenende kennen lernen. Eine spezielle Vorbereitung ist dafür nicht nötig.

Ist es möglich sich zu zweit zu bewerben?

Nein. Es ist uns aus organisatorischen Gründen nicht möglich, gemeinsame Platzierungen vorzunehmen. Ihr müsst euch getrennt voneinander bewerben.

Ich bin ein Nachrücker. Auf welchem Platz stehe ich in der Liste?

Es handelt sich bei der Nachrücker-Liste nicht um eine klassische Liste mit Reihenfolge. Wenn jemand von seinem Platz zurücktritt, schauen wir im Nachrückerpool, wer vom Länderwunsch und Profil am ehesten zum frei gewordenen Platz passt. Es gibt also keine festgelegte Reihenfolge, in der wir die Nachrücker platzieren.

Ich benötige eine Bescheinigung für meinen baldigen Freiwilligendienst. Könnt ihr mir diese zuschicken?

Du kannst die erste Seite deines Vertrages kopieren. Diese gilt als Nachweis für deinen künftigen Freiwilligendienst.

Kann ich auch mehrere Programme miteinander kombinieren?

Das ist leider nicht machbar, da unsere Programme eine lange Planungsphase haben.