• Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Freiwilligendienst in Argentinien

Du interessierst dich für einen Freiwilligendienst in Argentinien? Auf dieser Seite erhältst du alle nötigen Informationen, um gemeinsam mit AFS einen Freiwilligendienst in Argentinien zu machen.

Freiwilligendienst in Argentinien

Mit einem Freiwilligendienst in Argentinien lernst du das südamerikanische Land von seiner besonderen und faszinierenden Seite kennen. Bei deinem Freiwilligendienst wirst du in einem Projekt arbeiten und in einer Gastfamilie wohnen. Dadurch lebst du in Argentinien in einem echten und authentischen Umfeld. Entdecke das Land des Tango, des Fußballs und der vermutlich besten Steaks der Welt mit einem Freiwilligendienst.

Voraussetzungen und Einsatzfelder für einen Freiwilligendienst in Argentinien

AFS Partner able spanish beim Freiwilligendienst in Argentinien

In Argentinien arbeiten wir mit unserem Partner able spanish zusammen. able spanish wurde 1999 gegründet und ist spezialisiert auf Freiwilligendienstprogramme und Sprachvermittlung. Durch die enge Betreuung von able spanish vor Ort, hast du die Möglichkeit, Kontakte zu anderen ausländischen Freiwilligendienstlern und Sprachschülern aufzunehmen.

Spanisch-Kenntnisse sind für einen Freiwilligendienst in Argentinien unbedingt erforderlich, um in einem Projekt zu arbeiten. Freiwillige, die kein Spanisch können, haben die Möglichkeit einen kostenpflichtigen Sprachkurs vor Ort zu besuchen.

Die Unterbringung in Argentinien erfolgt in der Regel in Gastfamilien.

Mögliche Einsatzfelder

Bildung, Gesundheit, Kultur & Medien, Soziales und Umwelt.

Länderinfo Argentinien

Argentinien ist das zweitgrößte Land in Südamerika. Aktuell leben rund 45 Millionen Menschen in Argentinien. Mehr als 15 Millionen davon allein rund um die Hauptstadt Buenos Aires.

Gletscher in Argentinien

Scherzhaft bezeichnete der argentinische Schriftsteller Jorge Luis Borges die Argentinier als „Italiener, die Spanisch sprechen und gerne Engländer wären, die glauben, in Paris zu leben.“ Damit brachte Borges die bunte Mischung des Einwandererlandes gut zum Ausdruck. Die meisten Menschen in Argentinien haben ihre ursprünglichen Wurzeln in verschiedenen europäischen Staaten. Daneben gibt es auch noch einige wenige indigene Völker in Argentinien.

Argentinien gehört aufgrund seiner Rohstoffe außerdem zu den reichsten Ländern der Welt. Aber auch die unvergleichliche Natur ist ein außergewöhnliches und naturwissenschaftliches Spektakel - geprägt durch tropische Wälder im Norden, Gletscher mitten in Santa Cruz  und die felsigen Landschaften im Süden kurz vor dem Kap.

Musikgruppe auf den Straßen Argentiniens

Die argentinische Kultur ist geprägt von starken Einflüssen aus den Bereichen Musik, Literatur, Theater und Sport. Berühmt ist der Tango, der sich als Tanz auch immer wieder auf den Straßen von Buenos Aires bestaunen lässt. Die Literatur prägte und prägt auch die hispoamerikanische Gegenwart und fühlt sich einem gemeinsamen Erbe der spanischsprachigen Länder in Südamerika verpflichtet. Neben dem Theater, das in vielen Städten des Landes zum Leben erweckt und sich einer hohen Beliebtheit erfreut, ist auch der Sport ein starkes Instrument der Identifikation.

Gerade beim Fußball verstehen die Argentinier, mit ihrem Idol Diego Maradona und dem heutigen Ausnahme-Spieler Lionel Messi, keinen Spaß. Die erste Liga, in der auch Traditionsvereine wie Boca Juniors spielen, zieht aufgrund seiner Spannung die Aufmerksamkeit ausländischer Fußballinteressierter auf sich. In den oft ausverkauften großen Stadien beobachtet man nicht nur Fußballspiele, sondern Explosionen von Emotion und Kultur gepaart mit taktischen und technischen Finessen eines beliebten Nationalsports.

Überblick zum Freiwilligendienst in Argentinien

Klick auf die blauen Balken für mehr Programmdetails!

Platzierungen
Leben mitten in Argentinien

In Argentinien ist ein Freiwilligendienst ausschließlich im Community Service Programm (CSP) für ein Trimester (3 Monate) möglich.

 

Platzierungen erfolgen in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Kultur & Medien, Soziales und Umwelt. Die Einsatzorte befinden sich meistens in der Stadt Córdoba und Umgebung. Das Angebot umfasst die Unterbringung in einer bezahlten Gastfamilie und die Verpflegung morgens und abends.

 

Beim Freiwilligendienst in Argentinien arbeiten wir eng mit unserem Partner vor Ort, able spanish, zusammen. Solltest du keine Spanisch-Kenntnisse haben, kannst du einen vierwöchigen Sprachkurs vor Ort belegen (20 Stunden/Woche + Aktivitäten). Anschließend arbeitest du dann noch zwei Monate in einem Projekt mit. Zum AFS-Programmpreis kommen in diesem Fall 600 Euro hinzu, die vor Ort zahlbar sind.

Leistungen

- Vor- und Nachbereitungsseminar in Deutschland

- Hin und Rückflug ab Deutschland

- Auslandskranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung

- Auswahl und Vermittlung in eine Einsatzstelle

- Transfer vom/zum Flughafen in Córdoba bei Ankunft/Rückkehr

- Einführungsveranstaltung zu Programmbeginn

- Unterbringung in einer bezahlten Gastfamilie (Halbpension)

- Betreuung und 24/7 Notfallservice in Argentinien

- Sicherungsschein

Termine & Bewerbung & Preise

Die Plätze für einen Freiwilligendienst in Argentinien sind sehr beliebt und begrenzt. Je früher du dich bewirbst, desto besser sind deine Chancen auf eine Platzierung in Argentinien.

 

Beim Community Service Program (CSP) mit einer Dauer von 3 Monaten (Trimester) sind Ausreisen zu Beginn eines jeden Monats möglich. Bewerbungsfristen: Bitte bewirb dich mindestens drei Monate vor dem gewünschten Abreisetermin.

 

Bewerbungen sind ausschließlich online über unser Bewerbungsformular möglich.

Beispiel-Projekte in Argentinien
Freiwillige Aida mit Freundinnen unterwegs mit AFS in Argentinien

Beispiel-Projekte dienen dazu, Interessierten einen Einblick in mögliche Aufgaben vor Ort zu geben. Platzierungen finden grundsätzlich nach Verfügbarkeit und Eignung statt. AFS fördert die interkulturelle Lernerfahrung. Dazu gehört auch, dass sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht auf Projekte, sondern grundsätzlich für ein Land und die Begegnung mit Menschen in diesem Land entscheiden.

 

Projekte in Córdoba und Umgebung

Bei einer Platzierung in der Stadt Córdoba bzw. Umgebung kannst du Kinder und Jugendliche in einer Sommerschule beim täglichen Ablauf unterstützen. Du kannst dich an den Aktivitäten eines interaktiven Museums beteiligen oder dich im Bereich des Umweltschutzes engagieren! Die Einsatzmöglichkeiten in Córdoba sind unbegrenzt und werden auf deine individuellen Fähigkeiten und Interessen zugeschnitten.

 

Projekte in der Stadtverwaltung

Bei einer Platzierung in einem solchen Projekt wirst du in den Bereichen der Bildung und Kultur eingesetzt. Dabei arbeitest du vor allem mit dem für die Öffentlichkeitsarbeit zuständigen Personal zusammen. So wirst du unter anderem Workshops dokumentieren, die sich verschiedenen Themenbereichen wie Malerei, Tanz, kreatives Schreiben oder Theater widmen. Durch diese unterschiedlichen Themen kommst du bei deiner Arbeit auch mit Menschen aus vielen verschiedenen Bereichen in Kontakt.

 

Projekte in Bibliotheken

Gemeinden finanzieren Gemeinschaftsbibliotheken in Argentinien. Deshalb werden dort nicht nur Bücher verliehen. So geht es in den Gemeinschaftsbibliotheken auch um die Betreuung von Kindern im Ort. Bei einer Platzierung in einem solchen Projekt hilfst du dem lokalen Personal dabei Aktivitäten zu planen und umzusetzen. Deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. So kannst du beispielsweise Spiele oder Englischunterricht organisieren. Aber auch sportliche Aktivitäten können auf dem Programm stehen.

Unterkunft in einer Gastfamilie

In Argentinien gibt es Großfamilien, die regelmäßig Feste mit entfernteren Verwandten feiern. Hier lernst du schnell sehr viele Menschen kennen. Es nehmen aber auch immer wieder alleinstehende Personen Freiwillige auf. Dies hat für dich den Vorteil, dass zumeist schnell eine intensivere Beziehung aufgebaut wird, da du nur eine Bezugsperson hast.

 

Nicht alle unsere Gastfamilien in Argentinien sprechen Englisch. Stelle dich also darauf ein, dass du in deinem neuen „zu Hause“ ausschließlich auf Spanisch kommunizieren wirst. Somit kannst du deine Sprachkenntnisse noch schneller perfektionieren.

Das sagen unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer

(Verena, CSP) - "Ich freue mich sehr diese ganzen Erfahrungen mitgenommen zu haben und hoffe selbst nun auch etwas entspannter und mit einer südamerikanischen Gelassenheit zu nehmen, damit ich mich selbst nicht mehr unter Druck setze und die Dinge gelassener sehe. Es war ein Erlebnis, das mir keiner mehr wegnehmen kann und ich bin froh, dass ich so viel gesehen habe."