Freiwilligendienst in Australien

Du interessierst dich für einen Freiwilligendienst in Australien? Auf dieser Seite erhältst du alle nötigen Informationen, um gemeinsam mit AFS einen Freiwilligendienst in Australien zu machen.

Mit etwa 7,7 Millionen Quadratkilometern ist Australien flächenmäßig das sechstgrößte Land der Erde. Die riesige Landmasse ist außerhalb ihrer Küstenregionen jedoch größtenteils unbewohnt, da das sogenannte Outback vor allem aus Wüste besteht. Zwar arbeiten auch immer wieder Freiwillige fernab der Küsten auf einer Farm, die meisten unserer Freiwilligendienstler kommen vor allem in Bildungs- und Umweltprojekten an der Ostküste, in Tasmanien oder in Perth zum Einsatz.

Voraussetzungen und Einsatzfelder für einen Freiwilligendienst in Australien

Freiwilligendienst in Australien

Englischkenntnisse sind für einen Freiwilligendienst in Australien von Vorteil. Die Einsatzorte sind landesweit verteilt und die Unterkunft ist in der Regel in Gastfamilien. Es ist schwierig, in Australien Raucherinnen und Raucher zu platzieren. Die Teilnahme an den AFS-Programmen ist ausschließlich mit dem Temporary Activity Visum möglich. Aufgrund der strengen Visaregularien wird dieses Visum ausschließlich für die Dauer des Freiwilligendienstes ausgestellt. Sofern du nach deinem Freiwilligendienst privat länger im Land bleiben möchtest, so benötigst du ein eigenes Touristenvisum und musst das Land verlassen und erneut einreisen. Bitte erkundige dich selbstständig und rechtzeitig dazu.

 

Mögliche Einsatzfelder

Bildung, Soziales, Umwelt

Länderinfo Australien

Laura war mit AFS als Freiwillige in Australien

Die Australier sind als offenes, lustiges und entspanntes Volk bekannt. „No worries“ ist das Lebensmotto der meisten „Aussies“ – keine Sorge, alles ganz entspannt! Die verschiedenen ethnischen Hintergründe der Australier sorgen in den Städten für eine bunte internationale Mischung an Restaurants. Besonders gern treffen sich die „Aussies“ auf ein Bier oder ein Cider zum BBQ, um den Feierabend zu genießen.

 

Ein Großteil der australischen Landmasse besteht aus Wüsten und Halbwüsten. Diese Trockengebiete sind als Outback bekannt und teilweise gänzlich unbewohnbar. Deshalb lebt der Großteil der Australier entlang der Küsten. Hier arbeiten auch die meisten unserer Freiwilligen: In und um Melbourne, Brisbane und Perth (Westküste). Doch auch im Outback oder auf der Insel Tasmanien kommen immer wieder Freiwillige zum Einsatz. Und sie freuen sich über die vielfältigen Möglichkeiten und die Besonderheiten bei ihrem Freiwilligendienst.

 

Die Australier sind ein typisches Einwanderer-Volk. Ein Großteil der heutigen „Aussies“ ist europäischer Abstammung. Etwa 7% der Bevölkerung hat asiatische Wurzeln. Zu den indigenen Volksgruppen der Aboriginies gehört etwa 1% der australischen Bevölkerung. Zu Australien gehört nicht nur die große kontinentale Landmasse am anderen Ende der Welt. Eine Vielzahl pazifischer und subantarktischer Inseln wie Tasmanien oder die Weihnachtsinsel gehören ebenfalls zu „Down Under“.

 

In „Down Under“ ist tatsächlich vieles andersherum als in Europa. In unseren Wintermonaten erreichen die Temperaturen in Australien Spitzenwerte von über 40 Grad Celsius. Hier deutet eine „weiße Weihnacht“ also eher auf ein Fest am Strand hin.

Überblick zum Freiwilligendienst in Australien

Klick auf die blauen Balken für mehr Programmdetails!

Platzierungen
Platzierungen beim Freiwilligendienst in Australien

In Australien gibt es verschiedene Projekte in allen Regionen. Wir bieten Platzierungen in den Einsatzfeldern Bildung, Soziales und Umwelt an. In Australien ist ein Freiwilligendienst ausschließlich im Community Service Programm (CSP) möglich.

 

Die Unterbringung erfolgt in der Regel in Gastfamilien. So hast du auch die Möglichkeit gleich mit einer familiären Atmosphäre Australien kennen zu lernen.

 

Beim Freiwilligendienst in Australien arbeiten wir mit AFS Australien zusammen. AFS Australien nimmt Freiwillige aus vielen verschiedenen Nationen auf. Du hast so auch die Chance, Kontakte zu anderen ausländischen Freiwilligendienstlern aufzubauen.

Leistungen

Für die Leistungen im Community Service Program (CSP) beachte bitte die entsprechenden Programmseiten: CSP und Kurzzeit-CSP.

Termine & Bewerbung & Preise
Als Freiwilliger nach Australien reisen

Die Plätze für einen Freiwilligendienst in Australien sind sehr beliebt. Je früher du dich bewirbst und auf die Auswahlen gehst, desto besser sind deine Chancen auf eine Platzierung in Australien.

 

Im Community Service Program (CSP) gibt es verschiedene Fristen für eine Bewerbung und Ausreise nach Australien. Für die Bewerbungsfristen für die Jahres- und Semesterprogramme (5-6 Monate) schaue bitte direkt auf der CSP-Seite nach. Auch die Plätze für die Ausreisen im Trimesterprogramm (3 Monate) sind sehr begehrt und begrenzt. Die Ausreisezeitpunkte sind auch hier vorgegeben. Nach Absprache sind Abweichungen ggf. möglich.

 

Beispiel-Projekte in Australien
Ein Freiwilligendienst in Australien kann vielfältig aussehen

Beispiel-Projekte dienen dazu, Interessierten einen Einblick in mögliche Aufgaben vor Ort zu geben. Platzierungen finden grundsätzlich nach Verfügbarkeit und Eignung statt. AFS fördert die interkulturelle Lernerfahrung. Dazu gehört auch, dass sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht auf Projekte, sondern grundsätzlich für ein Land und die Begegnung mit Menschen in diesem Land entscheiden.

 

 

Scitech

Im CSP-Jahresprogramm ist die Platzierung im Projekt Scitech möglich. Scitech wurde 1988 gegründet, ist in Perth (Westen Australien) gelegen und hat es sich zur Aufgabe gemacht jungen Australiern Wissenschaft, Technik und Mathematik näher zu bringen. Bei Platzierungen im Scitech werden Freiwillige vor allem mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Hier geht es neben dem Begeistern für Wissenschaft und Technik auch um die Bildung von Jugendlichen durch Vorträge und Projekte. Freiwillige können bei Interesse und Eignung auch in einer sogenannten „Road Show“ eingesetzt werden und reisen in diesem Fall durch die Westküste von Australien. Die „Road Show“ hält vor allem in Schulen und soll die Technik-Affinität von Jugendlichen stärken. Für Platzierungen in Scitech sind gute Englisch- und Kommunikations-Kenntnisse erforderlich. Das Projekt eignet sich hervorragend für technik-begeisterte Menschen.

 

Schulprojekte

In einer australischen Schule unterstützt du die Lehrkräfte als Lehrerassistenz im Unterricht. Manchmal kannst du auch deine Sprachkenntnisse im Deutschunterricht einsetzen. Nicht nur in öffentlichen Schulen, sondern auch in privaten Einrichtungen zur Nachhilfe oder der Berufsvorbereitung kommen Freiwillige zum Einsatz. Als Lehrerassistenz hast du auch die Möglichkeit, eigene Projekte zu initiieren und umzusetzen. Du kannst zum Beispiel bei Sportveranstaltungen, Exkursionen oder bei der Hausaufgabenbetreuung aktiv werden.

 

Umweltprojekte

In Australien hast du die Möglichkeit als Freiwilliger bzw. Freiwillige in einem Naturschutzgebiet, einer Küstenregion oder einem Nationalpark aktiv mitzuarbeiten. Hier geht es um verschiedene Tätigkeiten, die dem Artenschutz, Naturschutz und Umweltschutz dienen. Zu den Tätigkeiten können gehören: Bäume pflanzen, Unkraut jäten, Tiere pflegen, Instandhaltung von Naturschutzgebieten und historischen Bauten.

 

Zoo- oder Tierklinik-Projekte

Freiwillige können in Australien auch in diversen Zoo- und Tierkliniken zum Einsatz kommen. Dabei ist der Umgang und auch die Unterstützung von Tieren und der Artenschutz ein erklärtes Ziel für die Platzierung. Einsätze in einem Zoo können folgende Aufgaben beinhalten: Säuberung von Gehegen und Unterstützung bei täglichen Arbeiten im Zoo, Essensausgabe für die Tiere und Vorbereitung, Unterstützung bei der Tierhaltung und Steigerung der Population. Bei Einsätzen in Veterinärkliniken geht es hauptsächlich um die Versorgung von wilden oder gezähmten Tieren. Folgende Arbeiten können hier anfallen: Unterstützung des medizinischen Personals, Assistieren bei Konsultationen, Überwachung von operierten Tieren, reinigen und säubern und die Betreuung von Patienten.

 

Projekte auf Farmen

An der australischen Ostküste befindet sich ein Großteil der Erntegebiete, wo auch einige unserer Freiwilligen auf einer Farm zum Einsatz kommen. Auch auf Schaf- oder Rinderfarmen können unsere Freiwilligen arbeiten. Dort hilfst du in erster Linie bei der Pflege von Pflanzen oder Tieren. Arbeitet eine Farm zum Beispiel mit Schulen zusammen, bist du bei der Organisation und Durchführung von Exkursionen mit dabei. Auch handwerkliche Tätigkeiten können auf einer Farm gefragt sein. Zu den Tätigkeiten können gehören: Füttern von Tieren, Führungen für Gruppen und Schulklassen, Unterrichtsbegleitung, Tiere pflegen und Saatgut verteilen.

Unterkunft in einer Gastfamilie
Gastfamilie Freiwilligendienst Australien

Als Familienmitglied in einer australischen Gastfamilie kannst das Leben „down under“ hautnah miterleben. So hast du nach Feierabend und am Wochenende Gelegenheit, das alltägliche Leben als „Aussie“ kennenzulernen.

 

Die meisten Australier sind sehr gesellige Menschen und sitzen gern als Familie oder mit Freunden gemeinsam beim Barbecue. Viele „Aussis“ sind außerdem leidenschaftliche Camper und Outdoor-Liebhaber. Besonders die Küstenbewohner lieben ihren Wassersport. Als Familienmitglied wirst du die Gelegenheit haben, deine Familie bei ihren Aktivitäten zu begleiten und so das Land ganz intensiv kennenlernen.

 

Die meisten unserer Gasteltern sind berufstätig. Von Jugendlichen wird ein ähnliches Maß an Selbständigkeit erwartet, wie bei uns. Trotzdem gibt es in jeder Familie natürlich Regeln, an die du dich als Familienmitglied halten solltest.

 

Natürlich ist jede Familie individuell, und das gilt auch für australische Familien. Nach eventuellen kleinen sprachlichen Barrieren wirst du dich sicher bald an den lokalen Slang gewöhnen. Schon bald wirst du vielleicht sogar auf Englisch träumen und deine deutschen Vokabeln immer mehr vergessen!

Das sagen unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer

(Leonie, CSP) - "Die 5 Monate in Australien waren für mich eine tolle Zeit, in der ich viel über Australien und die Australier, über Tiere und auch über mich selber gelernt habe. Ich habe die Zeit wirklich genossen und würde mich immer wieder für einen Austausch entscheiden."

 

(Clara, CSP) - "Während meiner Zeit im Freiwilligendienst fiel mir auf, dass auch in einem sogenannten Industrieland wie Australien freiwillige Mithilfe sehr gern angenommen wird und man durch AFS die Möglichkeit bekommt ein anderes Land, andere Menschen und ihre uns unbekannte Kultur kennen zu lernen und besser zu verstehen. Meine Erfahrungen habe ich gern durch meinen Blog, meine unzähligen Fotos und Erzählungen weitergegeben und werde sie dank meines Tagebuches auch nicht vergessen. Ich kann einen Freiwilligendienst im Ausland nur wärmstens empfehlen, denn die Zeit war unglaublich bereichernd."

Aktuelle Erfahrungsberichte unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer