Freiwilligendienst in Belgien (Wallonien)
  • Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Freiwilligendienst in Belgien (Wallonien)

Bonjour! Bei deiner Freiwilligenarbeit in Wallonien hast du die Chance, dein Französisch zu perfektionieren. Während du im belgischen AFS-Büro hilfst, erweiterst du deinen Wortschatz um Business-Vokabeln. Pommes frites, Waffeln und Pralinen versüßen dir die Mittagspause. In deiner Freizeit flanierst du durch mittelalterliche Schlösser, romantische Dörfer und tiefe Wälder. Klingt wie im Märchen? Dann ist ein Freiwilligendienst im französischen Teil Belgiens genau das Richtige für dich.

Infos Belgien

Zwischen den Niederlanden, Deutschland, Luxemburg und Frankreich liegt das kleine Land Belgien. Kein Ausflugsziel liegt hier zu fern, du kannst in deinem Freiwilligendienst in Belgien  das gesamte Königreich erkunden. „L´Union fait la force – Eendracht maakt macht“ („Eintracht macht stark“) lautet das Nationalmotto. Belgierinnen und Belgier gelten als tolerant und weltoffen, das macht sie so sympathisch. Der Begrüßungskuss auf die Wange gehört für Mann und Frau ganz selbstverständlich mit dazu.
 
Im Süden liegt das französische Wallonien. Die Menschen sprechen hier Französisch, im Osten aber auch Deutsch. Die Landschaft ist geprägt von tiefen Wäldern, romantischen Dörfern, bezaubernden Flusstälern und mittelalterlichen Burgen. Kulturelles Zentrum: die Stadt Lüttich. Hier reiht sich Kunstmuseum an Kunstmuseum, eines eindrucksvoller als das andere. Fans des Motorsports möchten sicher die legendäre Rennstrecke von Spa-Francorchamps besuchen. Sie befindet sich inmitten der unberührten Natur der Ardennen. Zahlreiche Formel-1-Fahrer sind sich einig: Sie gilt als schönste Strecke der Welt.

Einsatzfelder für Freiwilligenarbeit in Belgien (Wallonien)

In deinem Freiwilligendienst in Wallonien arbeitest du in unserem belgischen AFS-Büro. Je nach Saison begleitest du deine Kollegen auf Messen und in Schulen, um die AFS-Programme zu promoten. Du verteilst das Infomaterial und berichtest Interessenten aus erster Hand über das Austauschleben. Das trainiert deinen Wortschatz und die Flüssigkeit beim Sprechen ungemein. Im Büro übersetzt du Broschüren, pflegst Social-Media-Accounts und belebst Meetings mit frischen Ideen.
 
Voraussetzung für die Freiwilligenarbeit in Wallonien: erste Französischkenntnisse. Zudem wünschen wir uns, dass du Lust und Spaß daran hast, dein Französisch jeden Tag zu verbessern. Mit Anpassungsfähigkeit sowie einer hohen Eigenständigkeit wirst du unser belgisches AFS-Team begeistern.

Freizeit und Freunde

In Belgien stehen mindestens genauso viele Freizeitaktivitäten zur Auswahl wie in Deutschland. Der belgische Nationalsport: Radfahren. Zahlreiche Routen schlängeln sich durch die Wallonie, vorbei an Schlössern und Dörfern. Wie wir lieben auch die Belgierinnen und Belgier Fußball. Bestimmt findest du schnell eine Mannschaft, die dich gern aufnimmt. Im Winter gehen die Belgierinnen und Belgier gern Skifahren und Eislaufen. Zu den Abfahrten für Alpinski zählen Baraque Fraiture, Elsenborn und Ovivat. Ideale Bedingungen für Skilangläufer herrschen auf den Pisten in Malmedy, Oignies-en-Thierache und Manderfeld.
 
Einkaufen gehst du zum Beispiel in Namur, die Stadt bietet ein Shoppingparadies direkt am Flussufer. Übrigens sagt man, dass die Pommes frites ihren Ursprung in Namur haben. Auch das Carré-Viertel in Lüttich lädt zum Schlendern ein. Tagsüber beleben Geschäfte und Restaurants die Straßen, nachts öffnen Bars und Diskotheken ihre Türen. Die lokale Spezialität „Peket“, einen Schnaps aus Wacholderbeeren, solltest du dir auf einer Kneipentour nicht entgehen lassen.

Unterkunft in Belgien (Wallonien)

Bei deinem Freiwilligendienst in Wallonien sucht AFS dir eine Gastfamilie. Viele Familien leben sehr traditionsbewusst. Im Herbst und Winter veranstalten sie vermutlich Käse-Fondue-Abende, in der Weihnachtszeit verrät deine Gastmutter dir vielleicht ihr Geheimrezept für ihre köstlichen Pralinen. Unter den geselligen Belgierinnen und Belgien wirst du schnell Anschluss finden und dich hoffentlich bald in deiner neuen Familie einleben. Du gehörst mit zur Familie, also bist du natürlich bei jedem Fest und Geburtstag mit dabei.
 
Lass dich überraschen, in was für einer Familie du bei deiner Freiwilligenarbeit in Wallonien Belgien unterkommst. Es gibt Großfamilien wie auch Alleinerziehende. Es kann außerdem sein, dass du dir eventuell ein Zimmer mit einem Familienmitglied teilst. Hab keine Angst davor, dadurch wird die Verbindung zu deiner Gastfamilie noch intensiver.

Termine & Bewerbung

In Wallonien ist eine Platzierung ausschließlich im Rahmen des Internationalen Jugendfreiwilligendienstes (IJFD) im AFS-Büro möglich. Weitere Platzierungen im französischsprachigen Teil des Landes werden derzeit nicht angeboten.

Die Ausreise für eine Teilnahme am Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) ist nur im Sommer möglich.

 

Für die Abreise im Sommer läuft die erste Bewerbungsphase vom 1. August bis 30. September des Vorjahres. Hier stehen noch alle Länder und Programme zur Auswahl. Wer diesen Termin verpasst hat oder sich erst kurzfristig für einen Freiwilligendienst entscheidet, kann sich bis zum 15. März auf noch offene Plätze bewerben.

 

Bewerbungen sind ausschließlich online über das Bewerbungsformular möglich.

Programmleistungen & Preise

Für die Leistungen im Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) beachte bitte die entsprechende Programmseite.

Das sagen unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Julian (IJFD) - "Aber sich unsere Gemeinsamkeiten bewusst zu machen ist wichtig und notwendig und macht aus Fremden Menschen wie wir. Und am Ende vielleicht sogar Freunde. Davon habe ich während meines Auslandsjahres einige der besten meines Lebens gefunden. Auch deshalb habe ich vor, mich jetzt nach meinem Jahr in Belgien als AFS-Freiwilliger zu engagieren. Das nennt man den AFS-Effekt."

Hinweis zum EFD/ESK in Belgien

Es gibt in Belgien die Möglichkeit auch an einem Europäischen Freiwilligendienst teilzunehmen. Details hierzu findet man auf der entsprechenden Programmseite.