• Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Freiwilligendienst in Belgien

Du interessierst dich für einen Freiwilligendienst in Belgien? Auf dieser Seite erhältst du alle nötigen Informationen, um gemeinsam mit AFS einen Freiwilligendienst in Belgien zu machen.

Das kleine, in Westeuropa gelegene, Land Belgien ist das Zuhause verschiedener Kulturen. Es gilt als besonders weltoffen. Belgien ist außerdem das Zuhause von Tim und Struppi sowie der Schlümpfe. Das Land zeichnet sich durch seine geschichtsträchtigen Städte und die unverwechselbare Architektur aus. Außerdem ist Belgien geprägt durch seine enge Verbindung zur Europäischen Idee.

Bei einem Freiwilligendienst in Flandern arbeitest du in einem sozialen Projekt. Du wirst mit Kindern, Älteren oder Menschen mit Beeinträchtigungen zu tun haben. In Wallonien ist ein Einsatz im AFS-Büro möglich.

Voraussetzungen und Einsatzfelder für einen Freiwilligendienst in Belgien

In Belgien gibt es die Möglichkeit sich aktiv als Freiwilliger in Flandern oder Wallonien zu engagieren. Je nach Wahl musst du zwingend die dort übliche Landessprache, also Niederländisch für Flandern, Französisch für die Wallonie, bereits können. Es werden erste Vorkenntnisse und die Bereitschaft zum weiteren Erlernen der Fremdsprache erwartet.

Bei einem Freiwilligendienst in Belgien sind Flexibilität und Anpassungsfähigkeit sowie eine hohe Eigenständigkeit sehr gefragt. Außerdem sollten Bewerberinnen und Bewerber für einen Einsatz in Flandern Spaß am Umgang mit Kindern und älteren Menschen haben.

Wir arbeiten vor Ort mit AFS Belgien zusammen. AFS Belgien gehört zum internationalen AFS-Netzwerk und nimmt Freiwillige aus aller Welt auf. Die Unterbringung in Belgien erfolgt in der Regel in Gastfamilien.

Mögliche Einsatzfelder

Bildung, Soziales und AFS-Büro.

Länderinfo Belgien

Mitten zwischen den Niederlanden, Deutschland und Frankreich liegt in Westeuropa das Land Belgien. Es ist gerade einmal ungefähr so groß wie Brandenburg und doch leben rund 12 Millionen Menschen in Belgien. Das Land bleibt dabei zwei-geteilt. Im Norden ist das holländische Flandern mit flachem Land. Im Süden ist das französische Wallonien, das von den Ardennen, Wäldern, Tälern, und mittelalterlichen Burgen geprägt ist.

Es gibt drei Sprachregionen in Belgien. In Flandern wird von über 6 Millionen Menschen Holländisch oder Flämisch gesprochen. In Wallonien sprechen etwa 3,5 Millionen Menschen Französisch. An der Grenze zu Deutschland gibt es eine deutschsprachige Minderheit. Je nachdem, ob du einen Freiwilligendienst in Flandern oder Wallonien machen wirst, sind Vorkenntnisse in Niederländisch oder Französisch nötig. So kannst du dich in deinem Projekt von Beginn an einbringen.

„L´Union fait la force – Eendracht maakt macht“ („Eintracht macht Stärke“) ist das belgische Nationalmotto. Wegen der vielen Kontakte mit unterschiedlichen Kulturen gilt das belgische Volk als tolerant und weltoffen. Der Begrüßungskuss auf die Wange gehört für Mann und Frau ganz selbstverständlich mit dazu.

Die belgische Küche ist international bekannt für ihre Pralinen, Pasteten und Pommes Frites. Jede Region des Landes hat ihre eigenen Spezialitäten. Gemeinsames Essen ist ein beliebter Grund, um zusammen zu kommen. In Belgien wird besonders gern Fleisch, Brot, Kartoffeln, Fisch und Meeresfrüchte gegessen. Aus das Belgische Bier ist ein besonders beliebtes und traditionelles Getränk.

Überblick zum Freiwilligendienst in Indien

Klick auf die blauen Balken für mehr Programmdetails!

Platzierung Belgien Flandern

Im flämischen Teil Belgiens (Flandern) ist eine Platzierung im Community Service Program (CSP) in den Bereichen Soziales und Bildung für ein Semester oder ganzes Jahr möglich.

Platzierung Belgien Wallonien

In Wallonien ist eine Platzierung ausschließlich im Rahmen des Internationalen Jugendfreiwilligendienstes (IJFD) im AFS-Büro möglich. Weitere Platzierungen im französischsprachigen Teil des Landes werden derzeit nicht angeboten.

Leistungen

Für die Leistungen im Community Service Program (CSP) beachte bitte die entsprechende Programmseite.

 

Für die Leistungen im Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) beachte bitte die entsprechende Programmseite.

Bewerbungsfristen für Flandern

Die Ausreise für das Community Service Program (CSP) im Semester- und im Jahresprogramm ist sowohl in der Sommerausreise als auch Winterausreise möglich.

 

Bewerbungsfrist: Für die Abreise ab Jahresbeginn läuft die erste Bewerbungsphase vom 1. März bis 31. März. Bis zum 31. Juli kann man sich auf eventuell noch offene Plätze bewerben. Für die Abreise ab Sommer läuft die erste Bewerbungsphase vom 1. September bis zum 30. September. Bis zum 31. Januar kann man sich auf eventuell noch offene Plätze bewerben.

 

Bewerbungen sind ausschließlich online über unser Bewerbungsformular möglich.

Bewerbungsfristen für Wallonien

Die Ausreise für eine Teilnahme am Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) ist ausschließlich im Sommer möglich. Bewerbungsfrist: Für die Abreise im Sommer läuft die erste Bewerbungsphase vom 1. bis 30. September. Bis zum 31. Januar kann man sich auf eventuell noch offene Plätze bewerben.   Bewerbungen sind ausschließlich online über das Bewerbungsformular möglich.

Beispiel-Projekte in Belgien

Beispiel-Projekte dienen dazu, Interessierten einen Einblick in mögliche Aufgaben vor Ort zu geben. Platzierungen finden grundsätzlich nach Verfügbarkeit und Eignung statt. AFS fördert die interkulturelle Lernerfahrung. Dazu gehört auch, dass sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht auf Projekte, sondern grundsätzlich für ein Land und die Begegnung mit Menschen in diesem Land entscheiden.

Arbeiten mit älteren Menschen

In einem Heim für ältere Menschen greifst du dem Team bei seinen täglichen Routinen unter die Arme. Du begleitest die älteren Menschen bei den Mahlzeiten und bei Spaziergängen. In ihrer Freizeit organisierst du gemeinsame Spiele oder Ausflüge zum Beispiel an die Nordsee. Auch kleine Aktionen wie Waffelbacken oder eine Halloween-Feier kannst du initiieren. Außerdem bist du für hausmeisterliche Tätigkeiten in der Einrichtung sowie für die Post zuständig.

Projekte mit Kindern

In einem Zirkus-Projekt übernimmst du neben den Vorbereitungen für Auftritte die Aufgabe der Kinderbetreuung während des Trainings. Du zeigst den Kindern verschiedene Techniken und machst mit ihnen Aufwärmübungen. Außerdem wirkst du bei den Kostümen mit und bemühst dich gemeinsam mit dem festen Zirkusteam um finanzielle Unterstützung für Schul- und Jugendprojekte. Dabei bekommst du auch Einblicke in die soziale Arbeit des Zirkus, die eine Integration sozial benachteiligter Kinder zum Ziel hat

In einem Kinderheim bist du für die Betreuung der Kinder zuständig. Du holst die Älteren von der Schule ab und unterstützt die Angestellten bei Aufräum- und Hausarbeiten wie Wäsche waschen und kochen. Außerdem begleitest du die Kinder bei Arztbesuchen und Ausflügen. In ihrer Freizeit kannst du für die Kinder Spiele organisieren und ihnen bei den Hausaufgaben helfen.

Arbeiten mit Menschen mit Beeinträchtigungen

In einer Tagesstätte für Kinder mit Einschränkungen arbeitest du als Teil des Teams in der Kinderbetreuung. Du unterstützt die Kinder bei ihren Therapien, ihre Fähigkeiten im Bereich Konzentration und Koordination zu verbessern. Dafür begleitest du sie zum Beispiel beim Handwerken, beim Reiten oder beim Schwimmen. Wenn Ausflüge oder Festlichkeiten anstehen, kannst du dich in die Organisation mit einbringen und selbst dabei sein. Bei der Freizeitgestaltung kannst du deine eigenen Vorlieben mit einbringen und mit den Kindern zum Beispiel tanzen oder Theater spielen.

Arbeiten im AFS-Büro (nur Wallonien)

Im AFS-Büro in Wallonien arbeitest du als Teil des AFS-Teams aktiv mit. Dort wirst du von AFS Belgien dazu ausgebildet, Workshops zum interkulturellen Lernen an Schulen zu halten. Dabei soll den Kindern und Jugendlichen vor allem das Potential von Internationalität und Diversität vor Augen geführt werden. Du bist für die Kontaktaufnahme und die Durchführung sowie die Evaluation des Workshops zuständig. Außerdem baust du gemeinsam mit AFS Belgien ein Projekt zum Erwerb eines „Global Competence Certificate“ (GCC) aus. Hierbei gestaltest und gibst du Workshops für junge Erwachsene, die ein solches Zertifikat erwerben möchten.

Unterkunft in einer Gastfamilie

AFS Belgien bemüht sich, unsere Freiwilligen in belgischen Gastfamilien unterzubringen. Als Teil der Familie bekommst du hautnah Einblicke in das alltägliche Leben in Belgien. Am Abendbrottisch oder bei gemeinsamen Spaziergängen kannst du dich an familiären Gesprächen beteiligen und so an ihrem Alltag teilhaben. Außerdem verbesserst du auf diese Weise schnell deine Sprachkenntnisse. Auch zu wichtigen Festen oder Familientreffen wirst du als Familienmitglied mitgenommen. So lernst du schnell verschiedene Menschen und Bräuche kennen.

Die Familien in Belgien sind so vielfältig wie überall auf der Welt. Es gibt Großfamilien mit vielen Kindern, Alleinerziehende und mehrere Generationen unter einem Dach. Es kann außerdem sein, dass du dir eventuell ein Zimmer mit einem Familienmitglied teilst. Dadurch wird die Verbindung zu deiner Gastfamilie noch enger und die Erfahrung Gastfamilie noch intensiver.

Das sagen unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Julian (IJFD) - "Aber sich unsere Gemeinsamkeiten bewusst zu machen ist wichtig und notwendig und macht aus Fremden Menschen wie wir. Und am Ende vielleicht sogar Freunde. Davon habe ich während meines Auslandsjahres einige der besten meines Lebens gefunden. Auch deshalb habe ich vor, mich jetzt nach meinem Jahr in Belgien als AFS-Freiwilliger zu engagieren. Das nennt man den AFS-Effekt."