Freiwilligendienst in Ghana
  • Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger
Jetzt Spenden

Freiwilligendienst in Ghana

„There is no hurry in life“ – nach diesem Motto leben die Ghanaerinnen und Ghanaer. Und bald auch du, wenn du dich für eine Freiwilligenarbeit in Ghana entscheidest. Greife hilfsbedürftigen Menschen unter die Arme, fotografiere Papageien oder Elefanten in freier Wildbahn und tauche in eine spannende Kultur ein. Was hält dich zurück? Auf ins Abenteuer Afrika! Je früher du dich bewirbst, desto besser stehen deine Chancen auf eine Platzierung in einer der Einsatzstellen in Ghana.

Infos Ghana

Um das ghanaische Leben live und in Farbe zu erleben, steig einfach in das beliebteste öffentliche Verkehrsmittel: in ein „Tro-Tro“. In dem Kleinbus befinden sich viel zu wenig Sitze für viel zu viele Menschen. Die einen fahren in feiner Kleidung zur Arbeit, während die anderen in bunter Kleidung den nächsten Markt ansteuern. Du wirst Zeuge von Diskussionen, Auseinandersetzungen und Gelächter. Jeder Bus besitzt große Fenster, damit du dir im Stau Wasser, Schokolade, Shampoo, Werkzeuge, Früchte u.v.m. kaufen kannst. Beim „Tro-Tro-Shopping“ sparst du dir den Weg zum meistens weit entfernten Supermarkt.
 

Die Ghanaerinnen und Ghanaer haben ein großes Herz – und teilen einfach alles mit ihren Gästen. Kochbananen, Reis, Eintopf, Fisch und Fleisch wirst du bei deinem Freiwilligendienst in Ghana mehr als einmal essen, so viel ist sicher. In Deutschland würzen wir unsere Speisen nur leicht mit Ingwer, in Ghana kommen gleich ganze Ingwerwurzeln in einen Eintopf. „My mouth is on fire“ ist daher ein gängiger Spruch. Wenn dir anfangs vor Schärfe die Tränen in die Augen steigen, werden deine Gastgeschwister sicher herzhaft lachen. Apropos Essen: Iss und bezahle in Ghana nur mit der rechten Hand! Die linke gilt als unrein.

Einsatzfelder für Freiwilligenarbeit in Ghana

Wenn du zwischen 18 und 27 Jahre alt bist, nicht rauchst und gut Englisch sprichst, passt du hervorragend in eines der Projekte in Ghana. Die Einsatzorte im Freiwilligendienst in Ghana liegen landesweit verteilt, die meisten unserer Freiwilligen arbeiten aber in der Hauptstadt Accra.
 

An einer Schule hilfst du den Lehrern beim Unterricht, bastelst mit den Kindern, animierst sie zum Sport und betreust sie bei den Hausaufgaben. Es gibt auch Organisationen, die obdachlose Kinder oder Flüchtlingskinder aus benachbarten Kriegsgebieten unterrichten. Im Bereich Fundraising sammelst du Geld- und Sachspenden für diese Einrichtungen. Du organisierst gemeinsame Aktivitäten wie Sport und Basteln oder bietest Kurse im Nähen oder Handwerken an. In Flüchtlingslagern oder bei freien Bildungsangeboten kannst du selbst Projekte initiieren. Da es in diesen Organisationen häufig an Geld und Materialien fehlt, kommt hier dein Improvisationstalent zum Einsatz. Vielleicht übernimmst du auch die Büroarbeit in einem Projekt für Menschenrechte. Dort pflegst du den Kontakt zu Partnern, recherchierst rechtliche Fragen und setzt grafische Aufgaben am Computer um.

Freizeit und Freunde

Regenwald, Savanne und Meer – Ghana bietet Natur pur. Zahllose Nationalparks und Wildtierreservate präsentieren das Land von seiner schönsten Seite. In den Städten kannst du nach Lust und Laune deine Kreditkarte strapazieren: In kleinen Geschäften und auf beleuchteten Nachtmärkten findest du allerlei Handgemachtes, Töpferware, Schmuck und traditionelle Kleidungsstücke. Am besten nimmst du einheimische Freundinnen und Freunde oder deine Gasteltern mit, denn das Handeln mit Afrikanerinnen und Afrikanern will gelernt sein.
 

Zu den gängigen Sportarten zählen Fußball, Boxen, Basketball, Hockey, Cricket, Rugby und Leichtathletik. Schließ dich doch während deiner Freiwilligenarbeit in Ghana einem Team an. Nicht das richtige für dich dabei? Dann überzeugen dich vielleicht die traumhaften Strände. Dort lädt das Meer ein, dich mit dem Surfbrett in die salzigen Wellen zu stürzen.

Unterkunft in Ghana

Für deinen Freiwilligendienst in Ghana sucht AFS dir eine Gastfamilie. Manche Familien leben in einfachen Verhältnissen ohne fließendes Wasser. Andere sind wohlhabend und haben sogar eigenes Personal. Vielleicht bekommst du viele Gastgeschwister und teilst dir sogar das Zimmer mit einem oder einer Verwandten. Eines haben alle Ghanaerinnen und Ghanaer gemeinsam: ihre Gastfreundschaft. Auch wer nichts hat, teilt mit seinen Gästen.
 

Das Rollenbild ist meist sehr traditionell: Die Frauen kümmern sich um den Hausstand, die Männer verdienen das Geld. Wenn du als junge Frau abends ausgehen willst, musst du unter Umständen erst mit deinen älteren Gastbrüdern diskutieren. Sie haben einen ausgeprägten Beschützerinstinkt. In der Regel sagen Ghanaerinnen und Ghanaer aber niemals „Nein“. Stattdessen umgehen sie Situationen mit einem vagen „tomorrow“.
 

In vielen Familien ist es nicht üblich, dass man zusammen isst und sich dabei über den Tag unterhält. Aber zum wöchentlichen Kirchenbesuch hüllen sich alle in wunderschöne, traditionelle Kleidung und gehen gemeinsam als Familie zur Kirche. Bei den fröhlichen Gottesdiensten wird viel gesungen und getanzt – das dauert gerne einmal mehrere Stunden. Lass dich einfach von der unbeschwerten Stimmung mitreißen!

Termine & Bewerbung

Die Plätze für einen Freiwilligendienst in Ghana sind begrenzt. Je früher du dich bewirbst, desto besser sind deine Chancen auf eine Platzierung in Ghana.

 

Für das Community Service Program (CSP) mit einer Dauer von drei Monaten (Trimester) nehmen wir Bewerbungen jederzeit an. Nach Ghana ist die Ausreise zu Beginn eines jeden Monats möglich. Bewerbungen müssen bis spätestens 3 Monate vor der geplanten Ausreise eingegangen sein. Umso früher du dich bewirbst, umso größer sind die Chancen, in deinem Wunscharbeitsfeld platziert zu werden.

 

Für das Community Service Program (CSP) ab 5 Monaten und weltwärts gibt es gesonderte Bewerbungsfristen, die du bitte beachten musst.

 

Für die Abreise zu Jahresbeginn läuft die erste Bewerbungsphase vom 1. bis 31. März des Vorjahres. Hier stehen noch alle Länder und Programme zur Auswahl. Wer diesen Termin verpasst hat oder sich erst kurzfristig für einen Freiwilligendienst entscheidet, kann sich bis zum 15. September auf noch offene Plätze bewerben.

 

Für die Abreise im Sommer läuft die erste Bewerbungsphase vom 1. August bis 30. September des Vorjahres. Hier stehen noch alle Länder und Programme zur Auswahl. Wer diesen Termin verpasst hat oder sich erst kurzfristig für einen Freiwilligendienst entscheidet, kann sich bis zum 15. März auf noch offene Plätze bewerben.

 

Bewerbungen sind ausschließlich online über unser Bewerbungsformular möglich.

Programmleistungen & Preise

Das Angebot umfasst:

Für die Leistungen in dem geförderten Programm weltwärts beachte bitte die entsprechende Programmseite.

 
Für die Leistungen im Community Service Program (CSP) beachte bitte die entsprechende Programmseite.

Preise:

Das geförderte Programm weltwärts ist kostenneutral. Der Aufbau eines Förderkreises ist erwünscht, stellt aber keine Bedingung für die Programmteilnahme dar. (Details)
 

3 Monate Community Service: 3.590 €

5 Monate Community Service: 5.790 €

11 Monate Community Service: 6.990 €

Das sagen unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Simon, welwärts - "Insgesamt kann ich aber jedem einen Freiwilligendienst in Ghana nur empfehlen! Auch wenn es an manchen Punkten natürlich auch Herausforderungen gibt, lernt man viel über sich selbst, andere Kulturen und die Welt im Ganzen.  Darüber hinaus hat man die Ehre ein wunderschönes Land kennenzulernen, welches für viele Menschen leider unentdeckt bleibt."

 

Lisa, CSP - "Die Erfahrungen, die ich in Ghana gemacht habe, werden mich fürs Leben prägen und haben letztendlich auch meinen Entscheidungsprozess für die nahe Zukunft unterstützt. Charakterlich hat mich das Auslandssemester in Ghana viel geduldiger und toleranter gemacht."