• Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Freiwilligendienst in Indonesien

Du interessierst dich für einen Freiwilligendienst in Indonesien? Auf dieser Seite erhältst du alle nötigen Informationen, um gemeinsam mit AFS einen Freiwilligendienst in Indonesien zu machen.

Freiwilligendienst in Indonesien

Die Republik Indonesien verteilt sich auf über 17.000 Inseln südlich und nördlich des Äquators in Südostasien. Davon sind gut 6.000 bewohnt. Der größte Inselarchipel der Welt ist die Heimat einer riesigen kulturellen und landschaftlichen Vielfalt. Die meisten Freiwilligen leben und arbeiten auf Java und Sumatra in Schulen, NGOs oder Einrichtungen zur Betreuung von Kindern.

Voraussetzungen und Einsatzfelder für einen Freiwilligendienst in Indonesien

Gute Englischkenntnisse sind von Vorteil für einen Freiwilligendienst in Indonesien. Eine gute körperliche Verfassung wird wegen des tropischen Klimas im Land vorausgesetzt.

 

Die Projekte befinden sich hauptsächlich auf den Inseln Java und Sumatra. Die Unterbringung erfolgt in der Regel in Gastfamilien. Ein Visum wird in Deutschland beantragt und vor Ort verlängert.

Mögliche Einsatzfelder

Soziales

Länderinfo Indonesien

Tropische Landschaften in Indonesien

Indonesien ist ein Geheimtipp unter den Südostasien-Fans und vor allem bei Tauchern und Backpackern sehr beliebt. Die riesige Vielfalt des weltweit größten Inselstaates drückt sich nicht nur kulturell und landschaftlich aus. Indonesien will entdeckt werden.

 

Als eine der größten Regenwaldregionen der Erde sind weite Teile Indonesiens ganzjährig tropisch feucht. In höheren Lagen kann es allerdings nachts auch angenehm kühl werden.

 

Aufgrund der extremen Weiträumigkeit dieses Landes sind auch die Kulturen und Mentalitäten auf den zahlreichen Inseln sehr unterschiedlich. Während die Javaner beispielsweise für ihre Zurückhaltung und ihre leise Höflichkeit bekannt sind, ist das Volk der Batak auf Sumatra eher sehr direkt.

 

Religion spielt in Indonesien eine wichtige Rolle. Die Zugehörigkeit zu einer der fünf anerkannten Weltreligionen ist für indonesische Staatsbürger sogar verpflichtend. Etwa 87% der indonesischen Bevölkerung gehören dem Islam an.

 

Die Amtssprache „Bahasa Indonesia“, wie die Einheimischen sie nennen, ist eine sehr einfache Sprache, weil es nur wenig Grammatik gibt. Vor allem arabische und niederländische Einflüsse sind im Indonesischen zu finden. Englisch ist in vielen Teilen Indonesiens noch nicht sehr verbreitet, wird aber in den größeren Städten weitestgehend verstanden.

Überblick zum Freiwilligendienst in Indonesien

Klick auf die blauen Balken für mehr Programmdetails!

Platzierungen
Jenny in Indonesien beim Freiwilligendienst

In Indonesien erfolgen Platzierungen ausschließlich auf den Inseln Java und Sumatra. Platzierungen sind im Bereich Soziales möglich. In Indonesien ist ein Freiwilligendienst ausschließlich im Community Service Programm (CSP) mit einer Dauer von maximal drei Monaten (Trimester) möglich.

 

Die Unterbringung erfolgt in der Regel in Gastfamilien. So hast du auch die Möglichkeit gleich mit einer familiären Atmosphäre Indonesien kennen zu lernen.

 

Beim Freiwilligendienst in Indonesien arbeiten wir mit AFS Indonesien zusammen. AFS Indonesien nimmt Freiwillige aus vielen verschiedenen Nationen auf. Du hast so auch die Chance, Kontakte zu anderen Freiwilligen aufzubauen.

Leistungen

Für die Leistungen im Community Service Program (CSP) beachte bitte die entsprechende Programmseite: Community Service Program.

Termine & Bewerbung & Preise

Die Plätze für einen Freiwilligendienst in Indonesien sind sehr beliebt und begrenzt. Je früher du dich bewirbst, desto besser sind deine Chancen auf eine Platzierung in Indonesien. Beim Community Service Program (CSP) mit einer Dauer von drei Monaten (Trimester) sind Ausreisen monatlich möglich. Bewerbungsfristen: Bitte bewirb dich mindestens drei Monate vor dem gewünschten Abreisetermin.

Beispiel-Projekte in Indonesien

Beispiel-Projekte dienen dazu, Interessierten einen Einblick in mögliche Aufgaben vor Ort zu geben. Platzierungen finden grundsätzlich nach Verfügbarkeit und Eignung statt. AFS fördert die interkulturelle Lernerfahrung. Dazu gehört auch, dass sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht auf Projekte, sondern grundsätzlich für ein Land und die Begegnung mit Menschen in diesem Land entscheiden.

 

Unterprivilegierten Jugendlichen auf Java helfen

In einer lokalen Initiative auf der Insel Java hilfst du bei der Unterstützung von Jugendlichen, deren Zukunftsperspektiven auf dem Bildungs- und Arbeitsmarkt mit gezielten Projekten gestärkt werden sollen. Du unterstützt die Jugendlichen beim Erlenen von kreativen und technischen Themen wie IT, WebDesign, Film, Fotografie, Musik, Kunst, Texten, Kochen oder Gartenarbeiten sowie mit gezieltem Englisch-Unterricht.

 

Als Freiwilliger bzw. Freiwillige unterstützt du den Unterricht in allen Bereichen, in denen du selbst gut und erfahren bist. Das heißt als Freiwilliger bzw. Freiwillige bringst du dich mit deinen eigenen Fähigkeiten und Ideen aktiv ein, um den Jugendlichen zu helfen. Durch dein entwicklungspolitisches Engagement stärkst du die Möglichkeiten von Jugendlichen für eine Weiterbildung oder Beschäftigung in einem zukunftsorientierten technisch-kreativen Bereich.

 

Das Ziel bei diesem Projekt lautet: Jugendliche mitnehmen, niemanden zurücklassen und zeigen, das nichts unmöglich ist.

Unterkunft in einer Gastfamilie
Laura und ihre muslimische Gastfamilie in Indonesien

In Indonesien werden die Freiwilligen in der Regel in Gastfamilien untergebracht.  So kannst du das tägliche Leben in einer indonesischen Familie kennenlernen. Außerdem bist du als Familienmitglied immer dabei, wenn sie einen Ausflug machen oder an einem Fest teilnehmen.

 

Die Familie ist für das indonesische Volk sehr wichtig. Deshalb sind auch einige unserer Gastfamilien Großfamilien. Kinder haben einen hohen Stellenwert und werden meist stark behütet. Das gilt bis ins Studienalter und auch du könntest es als Gastkind mit behütenden Gasteltern zu tun haben.

 

Da Indonesien ein muslimisches Land ist, gehören auch viele unserer Gastfamilien dem Islam an. Regelmäßiges Beten gehört häufig zum Alltag dazu. Wenn du interessiert bist, kannst du sie sicher gern in die Moschee begleiten und dich mit ihnen über Glaubensfragen austauschen.

 

Jede Familie und jede Gastfamilien-Erfahrung ist einzigartig. Nach einer Eingewöhnungszeit wirst du als Mitglied einer indonesischen Familie schon bald die ersten Worte Bahasa Indonesia sprechen und dich als Gastkind in die Familie einfügen. Eventuell hast du kein eigenes Zimmer, sondern teilst es mit Verwandten. Das gibt dir die Möglichkeit, die Erfahrung Gastfamilie noch intensiver zu erleben.

Das sagen unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer

(Selina, CSP) - "Ich habe in einer wundervollen muslimischen Gastfamilie gelebt und auch in einer muslimischen Grundschule, in den Klassen 1-6, Englisch unterrichtet. Ich bin sehr dankbar für die schönen Erfahrungen, die ich mit AFS machen durfte. Ich habe unglaubliche Menschen und auch Indonesien und seine Einwohner kennen gelernt. So habe ich viele schöne Dinge erlebt, wie es mir in Deutschland niemals möglich gewesen wäre."

 

(Tom, CSP) - "Ich habe viel erlebt, konnte Menschen ein bisschen helfen und die deutsche Kultur näher bringen, und habe auch viel über die indonesische Kultur und den Islam gelernt. Mit AFS nach Indonesien zu gehen, war eine der besten Entscheidungen, die ich jemals gemacht habe."