Schüleraustausch in Honduras
  • Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Schüleraustausch in Honduras - Maya-Ruinen und viel, viel Natur

Schulbesuch im Ausland mit Gastfamilienaufenthalt

Derzeit bieten wir keinen Schüleraustausch mit Honduras an. Interessierst du dich auch für Costa Rica oder Panama? Hier findest du nähere Informationen:

Schüleraustausch in Costa Rica

Schüleraustausch in Panama

Schule & Freizeit

Schule

Die Schule ist in Honduras sehr wichtig, da man nur mit guter Bildung weiterkommen kann. In der Regel geht die Schule montags bis freitags sieben mal 45 Minuten, dazu gibt es zwei Pausen. Es wird viel wert auf Pünktlichkeit und das ordentliche Tragen der Schuluniform gelegt. Neben der Schule müssen Schüler auch Sozialarbeit verrichten, um ihren Abschluss zu erlangen. Die Idee dabei ist, dass Schüler durch das Unterrichten, Bauen und Pflanzen in sozial schwachen Gebieten die Realität kennen und später eher helfen.

Freizeit

Neben der Schule unternehmen honduranische Jugendliche gerne etwas zusammen. Man trifft sich und geht ins Café, shoppen oder macht Sport zusammen. Fußball ist in Honduras der Nationalsport, aber auch Baseball, Basketball und Boxen sind sehr beliebt. Am Wochenende wird gerne in der Disco getanzt, dort wird meistens Reggaeton oder Punta gespielt.

Leben & Kultur

Familienleben

Honduraner sind sehr herzlich und offen. Gastfreundschaft zählt bei ihnen sehr viel und sie zeigen sehr viel Freundlichkeit. Wenn man Interesse für ihr Land zeigt, sind sie einem meistens gleich freundlich gesinnt. Die Familie ist in Honduras ein sehr wichtiges Element. Familien halten zusammen und unternehmen gerne etwas gemeinsam. Auch zusammen zur Kirche gehen wird als Familienaktivität angesehen. Eltern versuchen stets ihre Kinder zu schützen. Dies kann zur Folge haben, dass man die Familienregeln als sehr streng und konservativ ansieht, man sollte dabei jedoch nicht vergessen, dass Eltern nur das Beste für ihre Kinder und sie so vor Gefahren schützen wollen. Honduraner tanzen gerne und viel und Musik spielt eine sehr wichtige Rolle.

Esskultur

Das Essen in Honduras basiert hauptsächlich auf Reis, Bohnen und Mais. Dazu gibt es häufig Fleisch oder gekochte oder frittierte Kochbananen. Der Mais wird meistens in Form von Tortillas gereicht. Pupusa sind dickere Tortillas, die mit Käse oder Wurst gefüllt sind und eine honduranische Spezialität.

Land

Bevölkerung

In Honduras leben gut 7 Millionen Menschen. Die große Mehrheit der Bevölkerung (ca. 90%) hat sowohl europäische als auch indianische Wurzeln. Dazu kommen etwa 7% Indigene und einige mit afrikanischen und europäischen Wurzeln. Eine Besonderheit sind auch die Garífunas, die auf den Inseln der Karibikküste leben. Sie wurden von den Briten zwangsweise aus Afrika und Nordamerika dorthin gesiedelt und haben bis heute ihre Bräuche, Traditionen und Riten erhalten haben.

Sprache

Die Amtssprache in Honduras ist Spanisch. Daneben gibt es einige indigenen Sprachen.

Geografie und Klima

Honduras liegt an der breitesten Stelle Zentralamerikas und grenzt sowohl an den Atlantik, als auch an den Pazifik. Das Land ist sehr gebirgig und der Cerro de Celaque ist mit 2870 m der höchste Punkt. Zahlreiche Flüsse schlängeln sich von den Bergen zu den beiden Ozeanen. Das Klima ist tropisch und die Temperaturen liegen im Jahr durchschnittlich zwischen 25°C und 29°C, wobei es in den höheren Lagen kühler ist (ca. 20°C). Es gibt eine Regenzeit von Mai bis Oktober und eine Trockenzeit von November bis April.

Politik & Religion

Honduras ist eine Präsidialrepublik. Der Präsident ist Regierungschef und Staatsoberhaupt in einem und wird alle vier Jahre gewählt. Das Parlament hat nur eine Kammer mit 128 Abgeordneten. Honduraner sind fast ausschließlich Christen. Mehr als 85% sind römischkatholisch, die restliche Mehrheit sind Protestanten. Viele Honduraner gehen jedoch nur an Feiertagen in die Kirche.