• Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Ich glaube,ich werde mein Leben in Deutschland nie vergessen

Piyapach, Thailand, 2009/10,

Ich glaube, ich werde mein Leben in Deutschland nie vergessen

Ich Heiße Piyapach oder auch Kwang. Ich komme aus ein klein Ort von Thailand.

Als ich in Deutschland ankam hat meine Gastmutter auf mich im Kölner Hauptbahnhof gewartet um mich abzuholen. Als ich mich mit meiner Gastfamilie getroffen habe, haben sie mich herzlich willkommen geheißen.

Im ersten Monat haben wir nicht zu viele Aktivitäten gemacht. Aber ich bin mit meiner Gastmutter zu meines Gastbruders Handballspiel gegangen. Manchmal bin ich mit meinem Gastvater einkaufen gegangen. Ich bin auch mit meinem Gastbruder und meinem Hund zum Park gegangen. Am Wochenende essen wir immer um 8 Uhr. Mein Gastvater und ich mögen Reis gerne.

Mein erster Schultag

Der erste Tag in meiner Schule war nicht so schlecht. Die Freunde von meiner Gastschwester (Jetzt ist sie in Malaysia. Sie ist eine Austauschülerin.) helfen mir. Sie sind sehr nett. Ich glaube die deutschen Jungen sind nicht so nett und nicht gütig. Der Unterricht ist sehr kompliziert weil ich Nichts verstehen kann. Deshalb es ist langweilig. Trotzdem, helfen mir Leute in der Schule Deutsch zu lernen. Das ist sehr cool!

Ich habe ganz viele Freunde. In der Schule, habe ich mehr Freundinnen als Freunde weil Jungen kompliziert sind. Die meisten von meinen Freundinnen sind Freundinnen von meiner Gastschwester. Sie helfen mir immer und kümmern sich um mich. Aber sie sind manchmal ein bisschen ruhig und ungesprächig. Ich glaube weil ich nicht so gut Deutsch sprechen und verstehen kann, möchten sie nicht mit mir auf Deutsch sprechen.

Viele gute Freunde durch AFS

Trotzdem habe ich viele guten AFS Freunde aus vielen unterschiedlichen Ländern. Wir treffen uns immer in Köln und haben ganz tolle Aktivitäten. Zum Beispiel sind wir nach Holland gefahren, wir haben viele Partys gemacht, wir sind nach Brandenburg gefahren und ich habe eine Geburtstags Party mit ihnen gehabt. Meine Geburtstagsparty ist die beste Party in meinem Herz weil wir Spaß gemacht haben und ich habe viele tolle Geschenke von allen AFS Freunden aus der ganzen Welt bekommen. Ich liebe das Köln-Kommitee.

In der Freizeit schreibe ich ein Tagesbuch, lese Bücher, höre Musik und manchmal putze ich mein Zimmer. Ich habe nicht so viele Hobbys weil meine Stadt ein bisschen klein ist. Es gibt kein Hobby das mich besonders. interessiert. Aber ich überlege bald in die Tanzschule zu gehen.

Unterschiede im Essen

Es gibt ganz viele Unterschiede zwischen Deutschland und meinem Land. Zum Beispiel das Essen, in meinem Land gibt es nur Reis, Fleisch und Gemüse aber hier isst man immer Brötchen, Käse und Kartoffeln. Das ist langweilig!!! Die Schule ist auch sehr schwierig. Ich muss alle Stunden ändern und nur halb Tag lernen. Hier, haben sie Praktikum und manchmal gucken sie den Stunden nur einen Film und dann schreiben die Klausur. Ich verstehe nicht warum sie eine Klausur schreiben müssen wenn sie gesehen haben. Die Deutschen sind komisch. Sie haben kein Lächeln und manchmal sehen sie sehr traurig aus. Darum bin ich auch traurig.

Ich finde das Fach Geschichte ist ganz interessant, weil ich viele über Deutschland von Thailand gelernt habe. Es ist ein bisschen kompliziert aber interessant. Deutschland hat eine sehr lange Geschichte und ich möchte das lesen und lernen. Die Würstchen und das Bier sind auch interessant, weil sie hier sehr bekannt sind. Ich möchte lernen warum sie ganz Lecker sind!! Seit habe ich hier angekommen, ich habe sehr glücklich. Aber ich habe auch schlecht Erfahrungen gemacht und viele geweint. Von schlechten Erfahrungen, Ich lernen kann und Darum bin ich jetzt stark. Hier ich habe gute Familie, nicht so schlecht Freunde und gute AFS Freunde. Ich glaube,ich werde mein Leben in Deutschland nie vergessen.

Piyapach aus Thailand, 2009/10