• Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger
  • AFS
  • AFS
  • Presse
  • Integration durch Bildung: Chancen schaffen für Migranten

Integration durch Bildung: Chancen schaffen für Migranten

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. ausgezeichnet und empfohlen.

Hamburg, 15. März 2011. AFS bietet ausgezeichnete Bildungsangebote, um jungen Migranten zu helfen, ihre Potenziale zu entwickeln, Chancen wahrzunehmen und sich gut in Deutschland zu integrieren. Das ist das Ergebnis der mehrstufigen Analyse von PHINEO. Seit einigen Jahren verfolgt die Jugendaustauschorganisation konsequent das Ziel, jungen Migranten durch einen Schüleraustausch in einem von rund 50 Ländern die Chance zu eröffnen, internationale Erfahrungen zu sammeln und dabei ihr – auch deutsches – Identitätsgefühl zu stärken. Wie deutsche Jugendliche sollen sie die Chance bekommen, an den AFS-Austauschprogrammen teilzunehmen. Während des Schüleraustauschs leben die Jugendlichen in einer Gastfamilie und besuchen eine weiterführende Schule.

Sowohl der Handlungsansatz als auch die Organisationsstrukturen von AFS sind bemerkenswert und versprechen eine hohe Wirksamkeit und Effizienz. Der weltweiten Jugendaustauschorganisation gelingt es erfolgreich, Migranten durch Bildungsangebote so zu fördern, dass sich ihre Chancen für eine erfolgreiche Integration nachhaltig verbessern. Zu diesem Ergebnis kommt die gemeinnützige Aktiengesellschaft PHINEO, die insgesamt 50 Organisationen in einem mehrstufigen Verfahren auf deren Wirkungspotenzial analysiert hat.

PHINEO gibt Stiftern, Spendern und sozial engagierten Unternehmen Orientierung bei der Suche nach Themenfeldern und konkreten Projekten für ihr wirkungsvolles soziales Engagement. Den Rahmen der Analyse von Projekten aus dem Bereich Integration bildet der Themenreport „Brücken bauen – Integration junger Migranten durch Bildung“. Dieser gibt erstmals einen Überblick über die Rolle der Zivilgesellschaft bei diesem Thema und stellt 17 wirkungsvoll arbeitende Integrationsprojekte vor. Der Report wurde durch die Deutschlandstiftung Integration, die Haniel Stiftung, die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung sowie die Vodafone Stiftung Deutschland gefördert. Unter www.phineo.org steht der Report im Internet zum kostenlosen Download bereit. Ebenfalls im Internet finden Interessierte ausführliche Informationen zum Projekt und zur Organisation, die einen detaillierten Einblick in die Stärken und Potenziale von AFS geben. Stifter, Spender und sozial engagierte Unternehmen bekommen so mehr Sicherheit bei der Entscheidung, sich finanziell zu engagieren. Wer sich davon überzeugen lässt, kann gleich aktiv werden und über die PHINEO-Website direkt an AFS spenden.

Über AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

Die deutsche Jugendaustauschorganisation arbeitet gemeinnützig und ist Träger der freien Jugendhilfe. Die Zentrale sowie ein Regionalbüro haben ihren Sitz in Hamburg; in Berlin, Wiesbaden und Stuttgart gibt es weitere Regionalbüros. Neben dem Schüleraustausch und dem Gastfamilienprogramm ermöglicht AFS (ehemals: „American Field Service“) die Teilnahme an Freiwilligendiensten im sozialen, kulturellen und ökologischen Bereich. Der Verein finanziert sich aus den Teilnahme- und Vereinsbeiträgen, durch Spenden, Stiftungsmittel und öffentliche Gelder. 2008 feierte AFS in Deutschland unter der Schirmherrschaft der damaligen Bundesfamilienministerin Dr. Ursula von der Leyen 60-jähriges Jubiläum.

Über PHINEO

PHINEO gibt Sozialen Investoren Orientierung bei der Suche nach Themenfeldern und konkreten Projekten für ihr wirkungsvolles soziales Engagement. Als gemeinnützige Aktiengesellschaft wird PHINEO von einem breiten Bündnis aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft getragen. Gesellschafter sind u.a. die Bertelsmann Stiftung, die Deutsche Börse, KPMG, PwC und die Stiftung Mercator. PHINEOs Mission ist es, den gemeinnützigen Sektor und die Gesellschaft zu stärken. Um dieses Ziel zu erreichen, empfiehlt PHINEO auf Basis der mehrstufigen PHINEO-Analyse gemeinnützige Projekte, die besonderes Potenzial haben, die Gesellschaft nachhaltig zu gestalten. Mit Reports zu ausgewählten Themenfeldern, Ratgebern zum „Wie“ des Gebens und individueller Beratung bietet PHINEO eine Plattform für Orientierung: www.phineo.org.

Kontakt

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

Christopher Braun, Leitung PR und Marketing

Tel.: 040 399222-36

Fax: 040 399222-99

E-Mail: Christopher.Braun@afs.de