Schüleraustausch in Kolumbien
  • Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Schüleraustausch in Kolumbien

Werde, wie einst Christoph Kolumbus, zum Entdecker und lass dein Herz von Kolumbien erobern! Tauche ein in farbenfrohe Natur und Kultur, lerne die Weltsprache Spanisch und erlebe lateinamerikanische Lebensfreude im Alltag. Ein Schul(halb)jahr hier im Nordosten Südamerikas kann dir die Tür zu Mentalität und Kultur eines ganzen Kontinents öffnen.

 

Kolumbianer reden mit Händen und Füßen, was oft sehr witzig ist und dir gerade am Anfang den Einstieg erleichtert. Deine Klasse und deine Gastfamilie können dir helfen, dich schnell einzuleben und richtig dazu zu gehören. So wirst du ein intensives Schul(halb)jahr erleben und Erfahrungen fürs Leben machen!




Kolumbien

Kaum ein Land ist so vielfältig wie Kolumbien: Hier findest du schneebedeckte Andengipfel, kilometerlange Küsten und die lebendige Amazonas-Region – „die grüne Lunge der Erde“. Und die Menschen sind so unterschiedlich, wie das Land selbst.

 

In den Anden erlebst du in Medellín den ewigen Frühling, kannst in Cali Salsa lernen und in Baranquilla an der Karibikküste blenden dich bunte Farben und türkisfarbenes Meer. Bogotá entwickelt sich zu einer richtigen Metropole und du kannst reiche Museen, angesagte Shopping-Meilen und eine verzaubernde Altstadt erleben.

 

Die Zeiten von Pablo Escobar und dem lang anhaltenden Guerilla-Konflikt sind vorbei: Kolumbien steckt mitten im Friedensprozess und die Aufbruchsstimmung spürst du bei den Einwohnern, die darauf brennen, dich für ihr Land zu begeistern. Und schnell verstehst du, warum das Motto Kolumbiens so passend ist: „Colombia – the only risk is wanting to stay!“

Schule

In Kolumbien gibt es sowohl öffentliche, als auch private Schulen – je nachdem, wo deine Gastfamilie lebt, wirst du einer Schule zugeteilt. Bildung hat in Kolumbien einen hohen Stellenwert und die Universitäten gehören zu den besten in Lateinamerika.

 

Der Unterricht geht von etwa 8 bis 16 Uhr und es gibt eine oder zwei große Pausen von je ungefähr einer Stunde. Eine Unterrichtsstunde dauert ca. 40 Minuten und die Jugendlichen können währenddessen aufstehen und miteinander oder mit den Lehrkräften sprechen. In den großen Pausen gibt es meistens auch kolumbianisches Essen und man kann in freien Räumen tanzen und musizieren oder draußen Sport machen.

 

Fächer wie Mathe, Englisch, Spanisch, Philosophie und Informatik gehören in das Pflichtprogramm. Auch Ethik wird unterrichtet - dabei geht es um den Umgang mit Anderen und Respekt. Außerdem gibt es auch ein Wahlfach, wobei man zwischen Sport und Musik unterscheiden kann. Je nach Schule werden ganz verschiedene Fächer angeboten.

 

Die Lehrkräfte sind oft sehr begeistert von Austauschschülerinnen und Austauschschülern und bemühen sich, sie im Unterricht einzubinden. Schnell werden dich deine neuen Mitschülerinnen und Mitschüler ansprechen und viel von dir erfahren wollen – so wird es dir nicht schwer fallen, Anschluss zu finden.

Freizeit & Freunde

Jugendliche in Kolumbien ticken im Grunde wie Jugendliche im Rest der Welt, haben die gleichen Themen, Hobbys und Probleme. Je nachdem wo du lebst, können die Hobbies sehr unterschiedlich sein. In den tieferen Regionen ist das Wetter größtenteils das ganze Jahr über gut und ein Großteil des Lebens spielt sich draußen ab. Dort macht ihr Sport oder trefft euch im Stadtzentrum. In den Anden gibt es Regenzeiten und es ist kühler. Natürlich trefft ihr euch auch dort draußen, aber auch in Shopping-Malls, die wie kleine Erlebniszentren sind, oder im Kino.

 

Und immer läuft irgendwo Musik. Musik spielt im Leben der Kolumbianerinnen und Kolumbianer eine große Rolle; sie haben Rhythmus im Blut und lieben es zu tanzen. Es kann im Alltag eine spontane Tanzeinlage auf dem Schulhof oder zur Musik aus den Lautsprechern im Supermarkt sein. Und am Wochenende wird dann Musik gelebt, auf Geburtstagsfeiern oder Partys, in Clubs oder einfach so auf der Straße.

Gastfamilie

Freundlichkeit, Offenheit und Gastfreundschaft prägen das Leben der Kolumbianer – und das sagt eigentlich schon alles über unsere Gastfamilien!

 

Das gemeinsame Essen und der meist sehr enge Zusammenhalt sind wahrscheinlich nur zwei von vielen Gründen, warum Kinder oft bis zur eigenen Hochzeit zuhause bei den Eltern wohnen bleiben. Sie studieren daher auch meist in der gleichen Stadt oder in der näheren Umgebung. Falls du also ältere Gastgeschwister hast, ist es gut möglich, dass sie noch zuhause leben.

 

Aber eine kolumbianische Familie, das sind nicht nur Eltern und Kinder, das sind Omas, Opas, Tanten, Onkel, Neffen, Nichten und gute Freunde. Sie kommen nicht nur zu den großen Festen wie zu runden Geburtstagen oder Weihnachten zusammen, sondern so oft wie möglich. Und dann wird leidenschaftlich gescherzt und diskutiert, gegessen und getanzt. In deiner Familie lernst du alles über die kolumbianischen Traditionen, Sitten und Bräuche.

Programminfos
Programm Schulhalbjahr 4-5 Monate) Schuljahr (9-10 Monate)
Preis 8.090 € 8.590 €
Ausreise im Sommer Ja Ja
Ausreise im Winter Ja Ja

Die Ausreise im Sommer erfolgt zwischen Juli und September, je nach Zielland.

Die Ausreise im Winter erfolgt zwischen Januar und April, je nach Zielland.

 

Bei AFS kannst du dich durchgehend für dein Schuljahr oder Schulhalbjahr im Ausland bewerben.

 

Die besten Chancen auf dein Wunschland und ein Stipendium hast du, wenn deine Bewerbung
- für die Sommerabreise des kommenden Jahres zwischen Mai und Oktober
- für die Winterabreise des kommenden Jahres zwischen Februar und Mai
bei uns eingeht.

 

Falls du den Zeitraum verpasst hast, kein Problem: Du kannst dich für die Sommerabreise bis April und für die Winterabreise bis November vor deiner Ausreise auf noch freie Plätze bewerben. Sprich uns gerne an, wenn du wissen möchtest, ob dein Wunschland noch verfügbar ist!

Erfahrungsberichte
Stipendien

Ein Drittel unserer Austauschschülerinnen und -schüler erhalten ein Teilstipendium. AFS bietet eine Vielzahl von Stipendien an: zum Beispiel AFS-eigene Stipendien, Unternehmensstipendien und Stipendien von Stiftungen.

 

Speziell für Kolumbien gibt es folgende Stipendienmöglichkeiten:

Stipendium Höhe Dauer Für
Lateinamerika-Stipendium 500–3.000 € Schuljahr und Schulhalbjahr Jugendliche, die an Lateinamerika interessiert sind
AFS-Bundeslandstipendium 500–3.000 € Schuljahr und Schulhalbjahr Jugendliche aus allen Bundesländern
AFS-Ehrenamts-Stipendium 2.000 € Schuljahr und Schulhalbjahr Jugendliche, die ehrenamtlich engagiert sind

Weitere Stipendienmöglichkeiten für dieses und andere Länder findest du auf unserer Stipendienseite.

Programmablauf und Betreuung

Gut gewappnet in die Welt

Damit du selbstbewusst in deinen Austausch starten kannst, bereiten wir dich intensiv vor. AFS ermöglicht dir den Besuch von zwei bis drei Wochenendseminaren, auf denen du gemeinsam mit anderen Austauschschülerinnen und -schülern die eigenen Erwartungen reflektierst, Hintergrundwissen zum Gastland erwirbst und Tipps im Umgang mit ungewohnten Situationen erlernst. Weitere Themen sind der Umgang mit typischen AFS-Regeln sowie die AFS-Betreuung. Durchgeführt werden die Vorbereitungsseminare von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in der Regel selbst ehemalige AFS-Austauschschülerinnen und -schüler sind. Sie helfen dir mit vielen nützlichen Hinweisen für die Zeit im Gastland.

Auch vor Ort sorgfältig betreut

Schon am Flughafen empfängt dich eine AFS-Ansprechperson. Du und deine Gastfamilie erhalten außerdem eine persönliche Betreuerin, bzw. einen persönlichen Betreuer. Diese Person steht euch mit Rat und Tat zur Seite und kann bei Bedarf vermitteln. AFS-Betreuerinnen und -Betreuer wohnen in der Nähe oder zumindest in derselben Region wie deine Gastfamilie. Auch die jeweilige AFS-Geschäftsstelle im Gastland hilft dir gerne weiter. Für alle Fälle gibt es in jedem Partnerland eine AFS-Notrufnummer, unter der täglich rund um die Uhr AFS-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter erreichbar sind.

Im Gastland nimmst du an 2-3 weiteren Seminaren teil, die dir helfen, deine Erlebnisse zu verarbeiten.

Leistungen

Unsere Austauschprogramme für ein ganzes oder ein halbes Schuljahr beinhalten folgende Leistungen:

  • Reisekosten (Hinreise ins Gastland von dem von AFS festgelegten Abreiseort in Deutschland und Rückreise)
  • Kranken- und Unfallversicherung
  • Aufenthalt als Gastkind in einer Familie
  • Besuch einer weiterführenden Schule im Gastland
  • Betreuung der Schülerinnen, Schüler und Gastfamilien durch AFS bzw. unsere Partnerorganisation
  • Internationale Koordination
  • Mindestens zwei Vorbereitungs- und zwei Nachbereitungsseminare
  • Orientierungs- und Auswertungsveranstaltung im Gastland
  • 24-Stunden Erreichbarkeit
  • Reisearrangements in Notfällen
  • Unterstützung bei der Reise / teilweise Flugbetreuung
  • Betreuung der Eltern im Heimatland
  • Unterstützung und Beratung beim Visumsantrag
  • Insolvenzversicherung nach §651 k BGB
  • Informationsmaterialien

Tipp: Wenn du die Preise verschiedener Austauschorganisationen miteinander vergleichen willst, solltest du darauf achten, dass diese Preise auch die gleichen Leistungen beinhalten! Weitere Informationen erhältst du in unserer Teilnahmevereinbarung und in der Schüleraustausch-Broschüre.

Das einzige Risiko ist, dass du bleiben willst...

Auf die Frage „Kann ich mein Kind eigentlich für den Schüleraustausch oder Freiwilligendienst nach Kolumbien gehen lassen“ gibt es nur eine passende Antwort: Auf jeden Fall!
 
Denn Kolumbien ist besser als sein Ruf. Das Land ist mitten im Friedensprozess und für Reisende sicher, wie noch nie.
 
Und: Kolumbien ist ein unglaublich vielfältiges und spannendes Land. Wir haben 10 gute Gründe zusammen gestellt, warum es sich lohnt, ein Auslandsjahr in Kolumbien zu verbringen.
 
Jetzt mehr erfahren

Lisa, Kolumbien 2014 - "340 Tage pures Leben, Leidenschaft, Liebe, Freundschaften, Tränen, Freude, Glück, Familienleben, Schule, Spanisch, Lernen, Küsse, Umarmungen, Fiesta, Tanzen, Singen, Lachen, Glück, Heimweh, Abschiede, Geburtstage, Finca, Kaffee, Arepas, Fleisch, Früchte, Bars, Cafés, Hüte, Abenteuer, Karibik, Kolonialstil. So kann ich mein Austauschjahr in wenigen Worten zusammenfassen."

 
Jasmin, Kolumbien 2016 - "Ich bin ein Teil einer anderen Familie geworden und habe Freunde an der anderen Seite der Welt gefunden. Ich habe verstanden, was es bedeutet, eine andere Kultur kennenzulernen, und habe diese auch miterlebt. Es ist eine Erfahrung, an die ich mich ein ganzes Leben lang erinnern werde, und die ich auch in meinem zukünftigen Leben anwenden werde."