Kurzzeit Schüleraustausch Argentinien
  • Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Kurzzeit-Schüleraustausch in Argentinien

Schüleraustausch Argentinien

Argentinien – das sind 40 Millionen Menschen, viel Temperament und Herzlichkeit und nahezu alle Klimazonen vereint in einem Land. Ein Austausch in Argentinien ist vielseitig, bringt dich der argentinischen Kultur ein ganzes Stück näher und bietet die ideale Chance, dein Spanisch auf Vordermann zu bringen. Argentinien ist einfach einzigartig – dass finden auch seine Bewohnerinnen und Bewohner und sind stolz auf ihr schönes Land.




Argentinien – Vielfalt auf lateinamerikanisch
AFS-Austauschschülerin Farah in Argentinien
AFS-Austauschschülerin Farah unterwegs in Argentinien

Argentinien ist das achtgrößte Land der Welt – von Jujuy im Norden bis nach Ushuaia, dem "Ende der Welt" in Feuerland, sind es etwa 4200 km und 50 Stunden im Auto. Kein Wunder, dass in Argentinien fast alle Klimazonen vertreten sind! Im Nord-Westen bestimmen wüstenartige Landschaften und bunte Bergketten das Land, während im Nord-Osten rund um die Iguazú Wasserfälle tropisches Klima herrscht. Weiter gen Süden wird es kühler und das Klima rauer – Patagonien fasziniert Trekkingfans und Naturliebhaber aller Art. Die weiten Landschaften der Pampa umgeben die Metropole Buenos Aires am Rio de La Plata – das Herz Argentiniens.

 

Argentinierinnen und Argentinier haben zu großen Teilen spanische und italienische Vorfahren und vereinen südeuropäisches Temperament und lateinamerikanische Gelassenheit. Die katholische Kirche hat hier traditionell einen großen Einfluss, im Alltag lässt sich dieser aber insbesondere in der Stadt wenig spüren. Die Menschen in Argentinien sind grundsätzlich tolerant, aufgeschlossen und an Neuem interessiert.

 

Argentinien ist eine Mischung aus europäischen Einflüssen und lateinamerikanischer Kultur – dies ist besonders in der Hauptstadt Buenos Aires spürbar und zeigt sich unter anderem in den kulinarischen Traditionen des Landes. Pizza, Pasta, Schnitzel und europäische Backwaren gehören genauso zur argentinischen Küche wie der Eintopf Locro, Tamales, Empanadas oder der berühmte Mate Tee. Besonders bekannt ist Argentinien aber für sein erstklassiges Fleisch, welches man am liebsten beim "Asado", dem gemeinsamen Grillen mit Freunden oder der Familie, genießt.

Schule – Das argentinische Colegio
AFS-Austauschschülerin Farah mit ihren argentinischen Mitschülerinnen
AFS-Austauschschülerin Farah mit ihren argentinischen Mitschülerinnen

In Argentinien gehen Jugendliche nach der Grundschule auf eine weiterführende Schule allgemeiner oder spezifischer Ausrichtung, die Auswahl an Kursen ist ähnlich wie an deutschen Schulen. Das Schuljahr beginnt Anfang März und geht bis Mitte Dezember. Die Schule (auf spanisch colegio) ist Mittelpunkt des sozialen Lebens argentinischer Jugendlicher.

 

An privaten Schulen trägt man eine Schuluniform. Der Unterricht ist häufig frontal, das Verhältnis zu den Lehrerinnen und Lehrern aber herzlich – man quatscht auch mal über Persönliches, duzt seine Lehrerinnen und Lehrer und auch ein Küsschen zur Begrüßung ist hier üblich.

Freizeit & Freunde
AFS-Austauschschülerin Farah mit ihren argentinischen Freunden

Deine neuen Mitschülerinnen und Mitschüler werden dich mit Sicherheit neugierig und aufgeschlossen empfangen – sie freuen sich über neue Gesichter und zeigen keine Scheu, dich kennenzulernen. Argentinische Jugendliche lieben es, nach der Schule oder am Wochenende gemeinsam etwas zu unternehmen, ins Kino zu gehen oder sich bei gutem Wetter im Park zu treffen – das Nationalgetränk, der Mate Tee, darf hierbei natürlich nicht fehlen und wird selbstverständlich zwischen allen geteilt.

 

Sportarten wie Fußball und Hockey sind ebenfalls sehr beliebt. Argentinische Jugendliche feiern gern und hören bevorzugt Cumbia – hierzu tanzt es sich besonders gut. Schüchternheit und falsche Bescheidenheit sind fehl am Platz, wer einfach mitmacht, wird es nicht bereuen.

"La familia" - Deine Gastfamilie
AFS-Austauschschülerin Julia mit ihrer Familie am Gletscher Perito Moreno
AFS-Austauschschülerin Julia und Familie am Gletscher Perito Moreno

Die Argentinierinnen und Argentinier sind sozial und verbringen viel Zeit mit der Familie – Großeltern, Onkel, Tanten, Cousinen, Cousins und Nachbarn inklusive. Du kannst davon ausgehen, zahlreiche Geburtstage, Hochzeiten und Feiertage mit der Familie zu verbringen und hier in die Geheimnisse der argentinischen Kultur eingeweiht zu werden. Beim sonntäglichen Asado nimmt man sich Zeit, es wird viel getratscht, gegessen und gelacht. Deine Gastfamilie freut sich, wenn du voll dabei bist und die ganze "Meute" kennenlernst, dein Spanisch wird dabei fast automatisch besser.

Erfahrungsberichte
Kurzzeitprogramme in Argentinien
Programm AFS-Kurzzeitschüleraustausch Schüleraustausch Baden-Württemberg
Für Schülerinnen und Schüler Schülerinnen und Schüler
aus Baden-Württemberg
Preis 3.990 € 3.990 €
Dauer 8 Wochen 8 Wochen
Gegenbesuch 8 Wochen 8 Wochen
Bewerbungsschluss 31.01.2019 31.01.2019
Leistungen Programmleistungen Programmleistungen
Anmerkung Du kannst dich um ein Stipendium bewerben, mit dem sich der Teilnahmebeitrag um bis zu 1000 € verringert. Alle Infos dazu findest du unter "Kurzzeit Stipendien-Übersicht". Du kannst dich um ein Stipendium bewerben, mit dem sich der Teilnahmebeitrag um bis zu 1000 € verringert. Alle Infos dazu unter dem Link Programmleistungen auf der entsprechenden Länderseite.

Termine AFS-Kurzzeitschüleraustausch

Aufenthalt im Ausland: Mitte Juli 2019 - Mitte September 2019
Gegenbesuch: Anfang Dezember 2019 - Ende Januar 2020


Termine Schüleraustausch Baden-Württemberg

Aufenthalt im Ausland: Mitte Juli 2019 - Mitte September 2019
Gegenbesuch: Anfang Dezember 2019 - Ende Januar 2020


Unsere Ehemaligen

Willkommen in Argentinien