• Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Schüleraustausch in Neuseeland

Schulbesuch im Ausland mit Gastfamilienaufenthalt

AFS sorgt dafür, dass dein Auslandsjahr unvergesslich wird! Ob du für ein halbes oder ganzes Schuljahr eine Schule in Neuseeland besuchst - du wirst auf jeden Fall eine spannende Kultur kennen lernen, neue Freunde finden, deine Englischkenntnisse vertiefen und dich persönlich weiter entwickeln. Willkommen im Land der weißen Wolke!

Schule & Freizeit

Schule

Die meisten AFS-Schüler besuchen die 12. oder 13. Klasse in staatlichen Schulen und haben Mitschüler im Alter zwischen 16 und 18 Jahren. Das Schuljahr beginnt Ende Januar und geht bis Mitte Dezember. In der Regel geht die Schule montags bis freitags von 8:30h bis 15:30h. In den Schulen werden in der Regel auch außerschulische Aktivitäten angeboten. Du kannst einem Sportklub, einer Maori Kulturgruppe oder dem Schulchor beitreten, in einem Orchester oder einer Band spielen, bei einer Theaterproduktion mitwirken und vieles mehr.

Freizeit

Neuseeländer lieben sowohl das draußen Sein wie auch den Sport. Fast alle jungen Leute betreiben einen Sport. Zu ihren Lieblingssportarten zählen Rugby, Cricket, Fußball, Basketball, Netball, Feldhockey und Touch-Rugby (Rugby ohne Vollkörperkontakt). Du kannst häufig auch Wassersport betreiben. Neuseeländer sind stolz auf ihr Netball-Team– die Silver Ferns und das weltbeste Rugby-Team, die All Blacks. Außer ihrer Passion für körperliche Aktivität, gehören auch Musik, Film, Festivals, Theater, Einkaufen und gesellige Zusammenkünfte in Cafés oder bei Events zu den Vorlieben der Neuseeländer.

Leben & Kultur

Familienleben

Die neuseeländische Lebensart ist gemeinhin entspannt und ungezwungen. Kiwis sind selbständige praktische Menschen, die es lieben, an ihren Häusern oder in ihren Gärten zu arbeiten. Es ist durchaus nicht ungewöhnlich, dass beide Elternteile berufstätig sind. Kiwis sind sehr freundlich und höflich im Umgang miteinander, was sich vor allem darin zeigt, dass man auch den Verkäufer an der Kasse begrüßt und sich kurz mit ihm unterhält und dass „mate“ (also „Kumpel“) eines der meistgebrauchten Wörter in Neuseeland ist.

Esskultur

Das Essen in Neuseeland ist vielfältig. Das Abendessen ist die Hauptmahlzeit, die häufig gemeinsam eingenommen wird. In den letzten Jahren haben asiatische Einflüsse Einzug in die neuseeländische Küche gehalten. Kiwis lieben Barbecues, da man auf ihnen so ziemlich alles zubereiten kann, vom Fleisch, über Bratkartoffeln, Fisch und Bacon and Eggs. Barbecues sind auch ein gern genommener Anlass um sich mit Freunden zu treffen und zusammen zu essen, trinken und reden oder ein Spiel der All Blacks (neuseeländische Rugby-Nationalmannschaft) zu gucken.

Land

Bevölkerung

Neuseeland hat etwa 4 Millionen Einwohner. Die Bevölkerung setzt sich aus Pakeha (Weiße, ca. 66%), Maori (indigene Einwohner, ca. 16%) und Asiaten (10%) und Einwanderern von den pazifischen Inseln zusammen (8%) zusammen.

Sprache

Englisch und Maori sind die beiden offiziellen Sprachen Neuseelands. Maori, die Eingeborenensprache (verwandt mit der Eingeborenensprache von Tahiti und Hawaii), ist seit 1987 als offizielle Sprache anerkannt. 160.000 Einwohner sprechen Maori.

Geografie und Klima

Neuseeland hat etwa die Größe Italiens und besteht aus zwei Hauptinseln: der Nordinsel und der Südinsel. Es liegt im Südpazifik in der Mitte zwischen Äquator und Südpol. Die Nordinsel ist dichter besiedelt, hat ertragreiche Landwirtschaft, beschneite Vulkane, heiße Quellen, Schlammpools und thermische Geysire; auf der Südinsel dagegen liegen die malerischen südlichen Alpen. Sie bieten eine prächtige Landschaft mit hervorragenden Möglichkeiten für Sport. Beide Inseln haben viele Sandstrände, die ebenso viel von Touristen wie von Einheimischen genutzt werden. Insgesamt ist das Klima gemäßigt und maritim geprägt.

Politik & Religion

Neuseeland ist ein unabhängiges, sich selbst verwaltendes Mitglied des Commonwealth. Offiziell ist der Monarch von England das Staatsoberhaupt von Neuseeland. In der Praxis übt aber der Governor General das Amt des Staatsoberhauptes aus. 64 % der Neuseeländer sind Christen. Etwa 24% fühlen sich keiner Religion zugeordnet und der Rest verteilt sich hauptsächlich auf Buddhismus und die Ratana Kirche (christlich orientierte Kirche der Maori, die allerdings auch politisch aktiv ist).

Programminfos Schuljahr oder -halbjahr im Ausland

Bewirb dich jetzt

Hier geht's zum Bewerbungsportal

Jetzt ganz easy registrieren

Erfahrungsberichte

TitelJahrAutor
Ich kann es jedem empfehlen2013/14Tabea
Trotz aller Bedenken2008/09Sven