• Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

AFS im All: Astronaut und ehemaliger Austauschschüler Hans Schlegel nahm AFS-Fahne mit

Von Köln aus startete Hans Schlegel 1969 in sein Auslandsschuljahr in die USA – und ist heute der wohl am weitesten gereiste Austauschschüler der Welt. Gleich zweimal flog er mit dem Space Shuttle zur Weltraumstation ISS ins All. Weil AFS ihm viel bedeutet, hat er bei seinem letzten Flug die Vereinsflagge mitgenommen. Die übergab er nun den Kölner Ehrenamtlichen in den Räumen der Fritz Thyssen Stiftung. Auch die ehemalige Bürgermeisterin Angela Spizig war dabei. Sie war fast zur gleichen Zeit mit AFS in den USA und hat es sich nicht nehmen lassen, den Astronauten willkommen zu heißen. Die Moderation übernahm Laura Melzer. Für ihr Auslandsjahr mit AFS in den USA im Jahr 2009/10 hatte sie im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms ein Vollstipendium erhalten.

Die Übergabe der Flagge nahm Hans Schlegel zum Anlass, den anwesenden jungen Austauschschülern und Ehrenamtlichen über die Besonderheiten der Arbeit in einem internationalen Umfeld zu berichten: "Mit Menschen aus verschiedensten Nationen im All auf engstem Raum zusammen zu leben und zu arbeiten, ist eine Herausforderung. Ein Schuljahr lang in einem anderen Land gelebt zu haben, hat mir geholfen, ein breiteres Verständnis für andere Kulturen zu gewinnen. Meine Austauscherfahrung in Iowa hat mich mein Leben lang geprägt und bereichert", erzählt Schlegel, der heute bei der NASA in Texas zukünftige Astronauten ausbildet. Angela Spizig, die heute als Kuratoriumsmitglied für AFS aktiv ist, pflichtete ihm bei: "Mein Austauschjahr in den USA ist eine Erfahrung, die mich noch immer begleitet. Kein Wunder, dass mir während meiner Zeit als Bürgermeisterin von Köln die internationalen Beziehungen der Stadt besonders wichtig waren.". Die Ziele der Organisation vertritt sie weiterhin: "Wir brauchen mehr denn je Offenheit, Verständigung und das Wissen um andere Kulturen und Denkweisen."

Am Dienstag entstand dann noch ein Videointerview im European Astronaut Center mit Hans Schlegel. Im Columbus-Simulator erzählte er uns, warum ein Schüleraustausch so wichtig und bereichernd ist und was man fürs Leben dabei lernen kann. Auch über Themen wie Schwerelosigkeit und die Frage "Wie war's?" berichtet er. Das erste von vier Video seht schon jetzt auf dieser Seite.

Die Flaggenübergabe in Köln

Zurück