Update zum aktuellen Programmende aufgrund von COVID-19
  • Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Update zum aktuellen Programmende aufgrund von COVID-19

Nach sorgfältiger Abwägung hat AFS die Entscheidung getroffen, seine weltweiten Programme zu beenden und unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer zurückzuholen. Wir glauben daran, dass sie in den unsicheren Zeiten der COVID-19-Pandemie am besten bei ihren Familien aufgehoben sind.

 

Die meisten Teilnehmenden sind wohlbehalten nach Hause zurückgekehrt. Wer derzeit nicht fliegen kann, bleibt in seinem Gastland und kann sich dort auf die volle Unterstützung durch AFS verlassen. Wir arbeiten daran, die Rückreisen auch für die letzten Betroffenen so zeitnah wie möglich zu organisieren. Das ist der heutige Stand nach turbulenten Wochen.

 

Vielen Dank!

Dass diese einmalige Rückholaktion nun fast komplett geglückt ist, verdanken wir vielen Menschen, die in den vergangenen Wochen einzigartiges geleistet und durchgemacht haben. Ihnen möchten wir an dieser Stelle danken.

 

Zunächst sind da die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Schüleraustausch und Freiwilligendienst: Ihr seid das Herz unserer Mission für eine gerechtere und friedvolle Welt. Vielen Dank, dass ihr euch für uns entschieden habt und diesen Weg mit uns gegangen seid! Als eine der führenden Organisationen im Bereich der globalen, interkulturellen Bildung wissen wir, wie wichtig die Erfahrung des vollständigen Austausches ist. Wir bedauern, dass es für euch anders gelaufen ist und wollen euch dabei unterstützen das Beste für euch aus der Erfahrung zu ziehen. Als AFSerinnen und AFSer seid ihr jetzt nicht allein. Ihr seid Teil unseres weltweiten Netzwerks.

 

Wir danken ganz besonders den Familien und Gastfamilien: Sie haben in großer Anspannung darauf gewartet, dass Ihre Kinder wohlbehalten nach Hause zurückkehren können. Vielen Dank für Ihre Geduld und Ihr Vertrauen. Liebe Gastfamilien: Sie sind für die Jugendlichen zu einer zweiten Familie geworden und begleiten sie auch weiterhin durch diese schwere Zeit des Abschieds und Ankommens. Noch sind einige Schülerinnen und Schüler weiterhin bei Ihnen. Vielen Dank, dass Sie das ermöglichen. Vielen Dank für Ihren Einsatz!

 

Vielen Dank für den Einsatz vieler ehrenamtlicher und hauptamtlicher AFS-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf der ganzen Welt: Ihr habt in den vergangenen Wochen einzigartiges geleistet. Unermüdlich wurden Flüge und Fahrten organisiert, Informationen zusammengestellt, unzählige E-Mails beantwortet, Telefonate geführt und nach einem langen Arbeitstag bis spät in den Abend in Webinaren live erklärt, wie es jetzt weitergeht. Nicht selten wart Ihr dabei Ventil für Ängste und Sorgen, für Wut und Trauer, Seelsorger und Kümmerer. Vielen Dank für Euer Engagement!

 

Ist doch klar: Wir machen weiter!

Die Pandemie durch das Corona-Virus stellt uns vor besondere Herausforderungen, die zu ungeahnten Lösungen führen. Wer hätte gedacht, dass wir gemeinsam mit unseren europäischen und unserer amerikanischen Partnerorganisation mal ein eigenes Flugzeug chartern würden – einen Bericht von der Landung in Frankfurt gibt es hier.

 

Jetzt hoffen wir das Beste für die Zukunft und beobachten laufend, wie wir auch im kommenden Schuljahr 20/21 Schüler*innen und Freiwilligen ermöglichen können, mit AFS eine interkulturelle Erfahrung zu machen. Alle Beteiligten werden laufend von uns über den aktuellen Stand informiert.

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben oder sich für ein Programm bewerben möchten, erreichen sie uns wie gewohnt jederzeit per Mail unter info@afs.de.

 

Geben Sie gern eine Telefonnummer und eine Zeit an, zu der wir Sie erreichen können. Wir rufen Sie gern zurück.

 

Telefonisch erreichen Sie uns immer Mo. bis Fr. von 10 bis 20 Uhr unter 040 399 222 0.

Zurück