"Gesicht zeigen – Stimme erheben": Internationale Wochen gegen Rassimsus
  • Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

"Gesicht zeigen – Stimme erheben": Internationale Wochen gegen Rassismus

AFS ist Kooperationspartner der Internationalen Wochen gegen Rassismus, die durch den Anschlag in Hanau in diesem Jahr besondere Aktualität haben.

Internationale Wochen gegen Rassismus - AFS macht mit!

Während der Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 16. bis zum 29. März finden deutschlandweit Veranstaltungen und Aktionen statt, die sich für Offenheit und Respekt einsetzen. Die Wochen rund um den Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März wurden von den Vereinten Nationen initiiert.

 

Koordinator in Deutschland ist die "Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus". Mit rund 60 weitere Kooperationspartnern und vielen weiteren Akteurinnen und Akteuren wollen wir auch in diesem Jahr wieder zeigen, dass es in unserem Land keinen Platz für Rassismus und Nationalismus gibt.

Nicht umsonst heißt es in unseren Grundwerten: AFS fördert die Achtung der Menschenrechte und der Grundrechte ohne jegliche Diskriminierung, insbesondere aufgrund von Abstammung, Herkunft, Sprache, Geschlecht, sexueller Identität, Religion, Behinderung oder gesellschaftlicher Stellung.

 

Demonstrationen, Diskussionen, Lesungen und Infoveranstaltungen

Das Motto lautet in diesem Jahr "Gesicht zeigen – Stimme erheben". Diesjähriger Botschafter ist Reiner Hoffmann, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes.

 

Auf der Internetseite der Stiftung sind derzeit bereits rund 1200 Veranstaltungen eingetragen. Dort finden sich auch weiter Möglichkeiten, sich an den Wochen zu beteiligen und gemeinsam in der Öffentlichkeit gegen Rassismus einzustehen.

Zurück