• Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

10 Tipps zum Sprachenlernen

Im Auslandsjahr schnell klar kommen

Zum internationalen Tag der Muttersprache verraten wir unsere Insidertricks, um eine neue Sprache im Ausland zu lernen. Ob während eines Austauschjahrs oder eines Kurzzeitaustauschs, anfangs versteht man bestenfalls noch Bahnhof. Aber in über 60 Jahren Schüleraustausch haben unsere AFSer einige Erfahrungen in Sachen Sprache lernen zusammengetragen, die wir gerne mit euch teilen! Falls du zurzeit noch keinen Auslandsaufenthalt geplant hast, erfährst du hier alles darüber:

  1. Sprich! Auch wenn du nicht genau weißt, wie du etwas sagen kannst, versuch es. Besser du wirst korrigiert als ignoriert.
  2. Hab immer ein Notizbuch für Vokabeln dabei. Wenn du ein neues Wort lernst, schreib es mit der Übersetzung auf. Du kannst zum Beispiel dazu etwas zeichnen, eine Notiz machen wann du das Wort gelernt hast oder was auch immer dir hilft, dir das Wort zu merken.
  3. Viele Sprachen haben die gleichen Wurzeln. Wenn sich ein Wort bekannt anhört, kannst du es dir vielleicht herleiten. Das kann dir dabei helfen, in kurzer Zeit einen großen Wortschatz zu erlangen.
  4. Es kann sehr einschüchternd sein, wenn man in der Schule nicht versteht, was gesagt wird, aber du solltest trotzdem aufmerksam sein. Wenn du deinem Lehrer gut zuhörst und mitschreibst wirst du den Satzbau, die Aussprache und die Betonung schnell lernen.
  5. Nachdem du in der Schule so hart gearbeitet hast, solltest du dir eine Pause gönnen! Guck dir Cartoons an oder lies Kinderbücher. Man ist nie zu alt, um sich wie ein Kind zu fühlen und wenn du jüngere Gastgeschwister hast, freuen sie sich bestimmt über deine Gesellschaft.
  6. Klebe auf alles in eurem Haus Klebezettelchen: die Tür, den Tisch, Schuhe, Stühle usw. Wenn du ein Wort gelernt hast, kannst du den Klebezettel wieder abnehmen. Frag aber vorher um die Erlaubnis deiner Gastfamilie!
  7. Einige Leute werden vielleicht mit dir eine Sprache sprechen, die du verstehst (z. B. Englisch). Wenn das passiert, nutz die Herausforderung und antworte ihnen in der Sprache, die du gerade lernst. Sie werden deine Anstrengungen zu schätzen wissen und du schneller lernen.
  8. Stell die Sprache deines Handys, Computers und Social Media Accounts um. Am Anfang wird das ungewohnt sein, aber daran gewöhnst du dich schnell.
  9. Öfter mal Finger weg von Handy, Computer und Sozialen Netzwerken. Deine Freunde zu Hause sind keine große Hilfe beim Lernen der neuen Sprache. Freunde in deiner neuen Umgebung, die die lokale Sprache sprechen, dagegen schon!
  10. Lerne!! Da kommt man manchmal einfach nicht drum herum. Sprachen haben Regeln, die manchmal so verrückt sind, dass du sie nur durch Pauken beherrschen kannst.

Zurück