• Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Wladimir Kaminer ist Pate für die AFS-Gastfamiliensuche 2013

Mit dem Schriftsteller Wladimir Kaminer hat AFS dieses Jahr prominente Unterstützung bei der Gastfamilien- Kampagne 2013. Für Anfang September suchen wir wieder weltoffene Familien, die rund 500 Jugendliche aus über 50 Ländern ehrenamtlich für ein Schuljahr bei sich aufnehmen.

 

Es gibt wenige Arten, eine andere Kultur so intensiv und persönlich zu erleben wie als Gastfamilie für einen internationalen Austauschschüler. Das meint auch Wladimir Kaminer, der seine eigenen interkulturellen Erlebnisse zwischen Moskau und Berlin immer wieder erfolgreich veröffentlicht hat - nicht zuletzt im Bestseller "Russendisko", der gerade verfilmt wurde. Ab sofort steht der 45-jährige Schriftsteller aus Russland AFS als Pate bei Gastfamiliensuche für 15- bis 18-Jährige aus aller Welt zur Seite.

 

„Ein Jahr lang Haus und Hof mit einem Jugendlichen aus einer anderen Kultur zu teilen, ist sicherlich eine Wundertüte an Erfahrungen und ein echter Kick für den Familienalltag“, sagt Kaminer. „Ich selbst war nur drei Monate Gastvater für unsere russische Gastschülerin Ina – und trotzdem schien unsere Wohnung leerer und unsere Familie kleiner zu werden, als sie wieder ging“. Besonders das ehrenamtliche Engagement der Gastfamilien und die oftmals tiefen Freundschaften zwischen Gastschüler und -familie beeindrucken den Wahlberliner: „Diesen Familien geht es darum, in eine andere Kultur einzutauchen und einen jungen Menschen in seiner persönlichen Entwicklung ein Stück weit zu begleiten. Es ist schön zu sehen, wie viele von ihnen ein internationales Familienmitglied auf Lebenszeit hinzugewinnen.“

 

AFS-Geschäftsführer Mick freut sich über die prominente Unterstützung: „Als scharfer Beobachter multikultureller Lebensweisen ist Wladimir Kaminer ein – sehr unterhaltsamer – Mittler zwischen den Kulturen und steht für den Leitgedanken von AFS: mittels interkultureller Kompetenz die weltweite Toleranz und Völkerverständigung zu unterstützen.“

 

Interessierte Familien können sich jetzt für das AFS-Gastfamilienprogramm bewerben. Auch alleinerziehende Elternteile oder Paare ohne Kinder sind sehr willkommen. Während des Aufenthalts werden die Familien von ehren- und hauptamtlichen AFS-Mitarbeitern in der Region unterstützt. Weitere Informationen gibt es bei AFS unter der Telefonnummer 040 399222-90, per E-Mail an gastfamilie@afs.de oder auf der AFS-Website im Bereich „Gastfamilienprogramm“.

Zurück