Schüleraustausch in Panama
  • Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Schüleraustausch in Panama

AFS-Austauschschülerin Lina in Panama
AFS-Austauschschülerin Lina in Panama

„Oh, wie schön ist Panama!“ – Folge der Tigerente in dieses faszinierende Land und lass dich in deinem Schul(halb)jahr mit AFS von Land und Leuten begeistern: Hier gibt es so viele traditionelle Feste, dass du viele Gelegenheiten haben wirst, das panamaische Leben kennenzulernen. Mit deiner Klasse und Gastfamilie bist du schnell mittendrin – zwischen modernen Städten, tropischen Bananenplantagen, traumhaften Stränden und dem faszinierenden Panamakanal.




Panama
AFS-Austauschschüler Janis mit Freunden in Panama
AFS-Austauschschüler Janis mit Freunden in Panama

Die Menschen in Panama feiern oft und ausgiebig: Kleine und große lokale und regionale Feiertage, den Nationalfeiertag, Weihnachten, Silvester – und natürlich Karneval. Wie in ganz Lateinamerika ist dieses farbenfrohe Fest ein echter Höhepunkt, das gleich vier Tage lang gefeiert wird. Dazu kommt Ostern: In der „Semana Santa“ (der „Heiligen Woche“) finden traditionelle Prozessionen statt, begleitet von Musikkapellen, die durch die Gassen und Straßen im ganzen Land ziehen. Du hast also so einige Gelegenheiten, das authentische Panama mit seinen Festen und Traditionen zu erleben.

 

Abseits des bunten Treibens in den Städten und Dörfern wirst du beeindruckende Natur mit exotischen Tieren erleben können. Und natürlich eine echte Karibik-Kulisse an den Festland-Stränden und auf den Inseln, die zu dem kleinen Land zwischen zwei Weltmeeren gehört. Obwohl Panama so ursprünglich und authentisch ist, wirst du hier so einige Einflüsse verschiedener Kulturen finden. Und das merkst du nicht erst beim leckeren Essen.

Schule
Zum Andenken an ein tolles Jahr verewigen sich alle auf Davids Schul-T-Shirt
Zum Andenken verewigen sich alle auf Davids Schul-T-Shirt

In Panama erwartet dich ein etwas anderer Schulalltag, der aber mindestens genauso spannend und lehrreich ist, wie du ihn kennst – wenn nicht sogar noch spannender. Morgens geht es so um 8 Uhr los. Die Schulstunden sind zwar etwas kürzer als in Deutschland, dafür hast du dann acht Stunden am Tag.

 

Die Fächer nach der Mittagspause sind dafür aber auch nicht so anstrengend: Es stehen Kunst, Sport oder Musik auf dem Programm. Vormittags wirst du wahrscheinlich Spanisch-Unterricht haben und in Geschichte, Wirtschaft und Sozialkunde viel über dein Gastland erfahren. Naturwissenschaften stehen natürlich ebenso auf dem Lehrplan.

 

Der Schulalltag ist weniger hektisch als in Deutschland. Und das Verhältnis zu den Lehrkräften ist dazu noch persönlicher, als du es kennst. Beispielsweise verbringen die Klassen vielerorts die Pausen mit dem Lehrer oder der Lehrerin zusammen. Dann wird gemeinsam gegessen und ungezwungen über alle möglichen Themen gesprochen, wie Hobbys, Freundschaften und die nächste Feier.

 

Musik spielt auch in der Schule eine große Rolle - daher hat jede Schule eine eigene Band. Sie begleitet dann die Proben zu den großen Paraden und Märschen, die im November stattfinden. Schließ dich doch der Band an und vielleicht wird dir die besondere Ehre zuteil, bei einem Umzug die Fahne deiner Schule zu tragen. Natürlich in deinem Schul-T-Shirt, durch das du direkt Teil der Gemeinschaft wirst und dazugehörst - es hat euer Schul-Emblem auf die Brust gestickt und ersetzt die klassische Schuluniform.

 

Freizeit & Freunde
AFS-Austauschschüler Janis genießt seine Freizeit in Panama
AFS-Austauschschüler Janis genießt seine Freizeit in Panama

Schulfreundinnen und –freunde verbringen wie bei uns auch regelmäßig die Freizeit zusammen. Unter der Woche lernt ihr vor großen Klausuren wahrscheinlich gemeinsam in kleinen Gruppen nach der Schule weiter. Das könnt ihr in der Schule machen, in eurem Lieblingscafé oder bei einer oder einem deiner neuen Freundinnen oder Freunde zu Hause. Weil die Gastfreundschaft in Panama so groß ist, wirst du auch in den Haushalten deiner Clique von Eltern und Geschwistern gewiss herzlich empfangen und mit Fragen gelöchert.

 

Du möchtest nachmittags gerne noch ein neues Hobby finden? Kein Problem: Egal ob in der Stadt oder auf dem Land: Musik-, Tanz- und Kunstschulen, in denen man beispielsweise Klavierspielen, Singen oder auch das Anfertigen des traditionellen Schmucks sowie traditionelle Volkstänze lernen kann, findest du übers ganze Land verteilt. Außerdem gibt es natürlich auch Sportclubs, Basketball-, Baseball- oder Fußballvereine.

 

Am Wochenende feiern auch die Jugendlichen in Panama gern: Sie gehen auf Partys, Fiestas oder treffen sich mit Freunden. Meistens schallt samstagabends aus allen Himmelsrichtungen panamaischer Reggae durch die Städte und Dörfer. Denn überall treffen sich Leute und hören ihre Lieblingsmusik. Selbstverständlich unter freiem Himmel, denn das Leben spielt sich bei dem meist tropischen Klima vor allem draußen ab.

Gastfamilie
AFS-Austauschschülerin Laura mit ihrer panamaischen Gastfamilie
AFS-Austauschschülerin Laura mit ihrer panamaischen Gastfamilie

Panamaische Familien halten üblicherweise fest zusammen und sind ziemlich groß. Das bedeutet nicht unbedingt, dass du unzählige Gastgeschwister hast, denn Familien sind auch in Panama ganz unterschiedlich. Spätestens an Geburtstagen, Jubiläen oder Feiertagen kommt aber die ganze Familie zusammen und ihr feiert ausgiebig. Bestimmt sind unter ihnen auch Cousinen und Cousins in deinem Alter, so dass du auch da schnell Anschluss und neue Freunde findest.

 

Die Zusammenkünfte sind meist ganz ungezwungen, entweder in Ausflugsrestaurants – denn Panamaer lieben Ausflüge – oder im eigenen Garten, wenn vorhanden. Es ist auch gut möglich, dass du während der gesamten Zeit dein Zimmer mit einem Gastgeschwister teilst, denn das ist in Panama nicht unüblich. Weil die Menschen aber so herzlich und entspannt sind, wirst du das wahrscheinlich schon bald als ganz normal ansehen.

 

Unter der Woche geht es dafür meistens sehr ruhig zu: Nach dem Abendessen schaust du vielleicht mit deiner Familie einen Film, machst Hausaufgaben oder spielst mit deinen Gastgeschwistern.

Programminfos
Programm Schulhalbjahr (5-6 Monate) Schuljahr (10-11 Monate)
Preis 7.790 € 8.290 €
Ausreise im Sommer - Ja
Ausreise im Winter Ja Ja

Die Ausreise im Sommer erfolgt zwischen Juli und September, je nach Zielland.

Die Ausreise im Winter erfolgt zwischen Januar und April, je nach Zielland.

 

Bei AFS kannst du dich durchgehend für dein Schuljahr oder Schulhalbjahr im Ausland bewerben.

 

Die besten Chancen auf dein Wunschland und ein Stipendium hast du, wenn deine Bewerbung
- für die Sommerabreise des kommenden Jahres zwischen Mai und Oktober
- für die Winterabreise des kommenden Jahres zwischen Januar und Mai
bei uns eingeht.

 

Falls du den Zeitraum verpasst hast, kein Problem: Du kannst dich für die Sommerabreise bis April und für die Winterabreise bis November vor deiner Ausreise auf noch freie Plätze bewerben. Sprich uns gerne an, wenn du wissen möchtest, ob dein Wunschland noch verfügbar ist!

Erfahrungsberichte
Stipendien

Ein Drittel unserer Austauschschülerinnen und -schüler erhalten ein Teilstipendium. AFS bietet eine Vielzahl von Stipendien an: zum Beispiel AFS-eigene Stipendien, Unternehmensstipendien und Stipendien von Stiftungen.

 

Speziell für Panama gibt es folgende Stipendienmöglichkeiten:

Stipendium Höhe Dauer Für
Lateinamerika-Stipendium 500–3.000 € Schuljahr und Schulhalbjahr Jugendliche, die an Lateinamerika interessiert sind
AFS-Bundeslandstipendium 500–3.000 € Schuljahr und Schulhalbjahr Jugendliche aus allen Bundesländern
Stipendium „Engagiert im Sport“ bis 2.000 € Schuljahr Jugendliche, die in einem Sportverein engagiert sind

Weitere Stipendienmöglichkeiten für dieses und andere Länder findest du auf unserer Stipendienseite.

Programmablauf und Betreuung

Gut gewappnet in die Welt

AFS-Schülerinnen zeigen auf Weltkarte

Damit du selbstbewusst in deinen Austausch starten kannst, bereiten wir dich intensiv vor. AFS ermöglicht dir den Besuch von zwei bis drei Wochenendseminaren, auf denen du gemeinsam mit anderen Austauschschülerinnen und -schülern die eigenen Erwartungen reflektierst, Hintergrundwissen zum Gastland erwirbst und Tipps im Umgang mit ungewohnten Situationen erlernst. Weitere Themen sind der Umgang mit typischen AFS-Regeln sowie die AFS-Betreuung. Durchgeführt werden die Vorbereitungsseminare von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in der Regel selbst ehemalige AFS-Austauschschülerinnen und -schüler sind. Sie helfen dir mit vielen nützlichen Hinweisen für die Zeit im Gastland.

Auch vor Ort sorgfältig betreut

Schon am Flughafen empfängt dich eine AFS-Ansprechperson. Du und deine Gastfamilie erhalten außerdem eine persönliche Betreuerin, bzw. einen persönlichen Betreuer. Diese Person steht euch mit Rat und Tat zur Seite und kann bei Bedarf vermitteln. AFS-Betreuerinnen und -Betreuer wohnen in der Nähe oder zumindest in derselben Region wie deine Gastfamilie. Auch die jeweilige AFS-Geschäftsstelle im Gastland hilft dir gerne weiter. Für alle Fälle gibt es in jedem Partnerland eine AFS-Notrufnummer, unter der täglich rund um die Uhr AFS-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter erreichbar sind.

Im Gastland nimmst du an 2-3 weiteren Seminaren teil, die dir helfen, deine Erlebnisse zu verarbeiten.

Leistungen

Unsere Austauschprogramme für ein ganzes oder ein halbes Schuljahr beinhalten folgende Leistungen:

  • Reisekosten (Hinreise ins Gastland von dem von AFS festgelegten Abreiseort in Deutschland und Rückreise)
  • Kranken- und Unfallversicherung
  • Aufenthalt als Gastkind in einer Familie
  • Besuch einer weiterführenden Schule im Gastland
  • Betreuung der Schülerinnen, Schüler und Gastfamilien durch AFS bzw. unsere Partnerorganisation
  • Internationale Koordination
  • Mindestens zwei Vorbereitungs- und zwei Nachbereitungsseminare
  • Orientierungs- und Auswertungsveranstaltung im Gastland
  • 24-Stunden Erreichbarkeit
  • Reisearrangements in Notfällen
  • Unterstützung bei der Reise / teilweise Flugbetreuung
  • Betreuung der Eltern im Heimatland
  • Unterstützung und Beratung beim Visumsantrag
  • Insolvenzversicherung nach §651 k BGB
  • Informationsmaterialien

Tipp: Wenn du die Preise verschiedener Austauschorganisationen miteinander vergleichen willst, solltest du darauf achten, dass diese Preise auch die gleichen Leistungen beinhalten! Weitere Informationen erhältst du in unserer Teilnahmevereinbarung und in der Schüleraustausch-Broschüre.