• Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Schüleraustausch auf Malta

Mit AFS unterwegs auf Malta
Mit AFS unterwegs auf Malta

Ganz neu unter unseren englischsprachigen Destinationen ist Malta. Für ein ganzes oder halbes Schuljahr kannst du jetzt dieses abwechslungsreiche Land kennen lernen. Der kleinste EU-Staat hat eine Fläche von nur 316 Quadratkilometern, die dich zum Erkunden einladen.

 

Echte Sprachbarrieren gibt es auch nicht, schließlich ist Englisch neben Maltesisch Landessprache. So kannst du im wahrsten Sinne des Wortes schnell im Land ankommen, neue Freundschaften schließen und dich in deiner Gastfamilie und Schule einleben.

 

Das Wetter auf Malta ist recht milde und schwankt von 10 bis 30 Grad. So kannst du mit deinem neuen Freundeskreis immer draußen unterwegs sein. Und das Beste ist, dass die meisten Schulen nach dem britischem Curriculum (Lehrplan) unterrichten und der Bildungsstandard sehr hoch ist.




Malta
Verbring dein Auslandsjahr mitten im Meer und lerne Englisch
Verbring dein Auslandsjahr mitten im Meer und lerne Englisch

Malta ist Kultur pur und ein spannender Mix aus traditioneller ländlicher Idylle und internationalem Flair: Hier sind viele junge Leute aus ganz Europa und der Welt unterwegs.

 

Trotz oder gerade weil Briten, Ägypter, Griechen und Römer ihre Spuren über Jahrhunderte hinweg hinterlassen haben, ist Malta unverwechselbar mit ganz eigenem Charakter und Traditionen. Die Malteserinnen und Malteser sind nicht nur stolz darauf, sondern auch sehr aufgeschlossen und hilfsbereit.

 

Fast alle hier sprechen fließend Englisch, das neben Maltesisch auch Amtssprache ist, so dass du schnell in den Alltag findest und dein Englisch bald stark verbessern kannst. Auf der einen Seite ist es hier „very british“, auf der anderen sehr mediterran. Eine perfekte Mischung eben!

Schule
Vielleicht führt dein Schulweg bald an Ausblicken wie diesem vorbei...
Vielleicht führt dein Schulweg bald an Ausblicken wie diesem vorbei...

Die meisten Schulen auf Malta unterrichten nach dem britischen Schulsystem. Der Unterricht findet ausschließlich in englischer Sprache statt, aber Maltesisch könnte man auch in den Schulpausen hören.

 

 

Es werden natürlich auch, ganz britisch, Schuluniformen getragen. Diese bestehen, wie du es sicher direkt vor Augen hast, aus einem Jackett und Hemd oder Poloshirt sowie meistens passender Hose bzw. passendem Rock. In vielen Schulen gibt es sogar extra Uniformen für den Sportunterricht und entsprechende Trikots für die Schulmannschaften.

 

Vielleicht hast du ja Lust, in der Hockeymannschaft oder einem anderen Team aktiv zu werden und sogar Turniere zu spielen? Auf jeden Fall musst du dir nicht den Kopf zerbrechen, was du am nächsten Tag zur Schule anziehen möchtest. Und wenn du dich nicht für Sport-AGs interessierst, dann findest du bestimmt eine passende Aktivität in einem anderen Bereich, wie Kunst oder Kultur.

 

Auch der Unterrichtsplan selbst hat viel zu bieten: Neben Mathe und Naturwissenschaften stehen, klar, Englisch und Fremdsprachen sowie Geschichte, Geographie, Kunst, Psychologie, IT und Wirtschaftswissenschaften auf dem Lehrplan. Viele Schulen haben auch nicht-akademische Fächer wie Kochen, Handwerk und Theaterspielen im Angebot. Es wird also nicht langweilig!

Freizeit & Freunde
Und nach der Schule an den Strand...
Und nach der Schule an den Strand...

Zugegeben, auf Malta wirst du nicht nur maltesische Jugendliche kennenlernen, sondern auch welche aus der ganzen Welt. Das unterstreicht das internationale Flair deines Austausches und deines Gastlandes. Und wahrscheinlich wirst du viele Leute kennenlernen, denn auf Malta ist immer viel los: Wegen des mediterranen Klimas gibt es keinen Winter, wie du ihn von Zuhause her kennst. Radfahren, Sport machen, wandern – das alles und viel mehr ist das ganze Jahr über möglich. Und weil die Insel so klein ist, bist du immer schnell dort, wo was los ist: Sportverein, Kulturevent, nationale oder religiöse Feierlichkeiten kannst du schnell und problemlos erreichen. Deshalb ist Malta ein Paradies für Aktive!

 

Unter der Woche gehst du vielleicht noch in der Schule oder im Verein einem Hobby nach oder unternimmst etwas mit deinen neuen Freundinnen und Freunden oder deinen Gastgeschwistern, wie shoppen oder schwimmen oder ins Café gehen. Gut ist, dass du alles auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kannst.

 

Am Wochenende kannst du dann bestimmt mehr Zeit mit deiner Family verbringen, als während der Schulwoche. Tagesausflüge sind auf Malta sehr beliebt. Anschließend gehen viele Familien gern essen oder kochen zusammen. Gelegentlich stehen sicher auch im Freundes- oder Verwandtenkreis Geburtstage oder andere Feierlichkeiten an.

Gastfamilie
Finde dein neues zu Hause auf Malta!
Finde dein neues zu Hause auf Malta!

Auch wenn viele Englisch sprechen, wirst du sicher oft Maltesisch hören können, und vielleicht hast du die Chance, diese ungewöhnliche Sprache von deiner Gastfamilie zu lernen: Deine Großeltern und andere, meist ältere, Verwandte sprechen vielleicht sogar noch im Alltag ihre ursprüngliche Sprache.

 

Egal, ob du mit deiner Familie auf dem Land oder in der Stadt lebst, du wirst in das normale Familienleben eingebunden werden, mit allen Rechten und Pflichten. Es ist sehr gut möglich, dass du im Haushalt helfen musst, vielleicht fixe kleine Aufgaben pro Tag oder pro Woche übernimmst, so wie deine Gastgeschwister auch. Dafür sind maltesische Familien aber insgesamt in der Regel sehr liberal und alle Mitglieder schätzen es, sich auf einander zu verlassen und einander vertrauen zu können.

 

Es wird viel Wert darauf gelegt, samstags oder sonntags gemeinsam etwas zu unternehmen. Da das Wetter fast nie im Weg steht und alle Ziele so nah sind, stehen auch spontane Unternehmungen auf der Tagesordnung. Die maltesische Kultur wirst du, ob spontan oder geplant, sicher gut kennen lernen.

Programminfos
Programm Schulhalbjahr (4-5 Monate) Schuljahr (9-10 Monate)
Preis 9.990 € 13.290 €
Ausreise im Sommer Ja Ja
Ausreise im Winter - -

Auf Malta bekommen die Gastfamilien eine Aufwandsentschädigung, die im Preis enthalten ist. Im Programmpreis ist ebenfalls eine Schulgebühr bereits enthalten.

 


Die Ausreise im Sommer erfolgt zwischen Juni und August, je nach Zielland.

Die Ausreise im Winter erfolgt zwischen Februar und März, je nach Zielland.

 

Bewerbungsschluss für die Ausreise im Sommer des darauffolgenden Jahres ist der 15. Oktober. Danach hast du aber immer noch Chancen auf die verbliebenen Länderplätze.

Bewerbungsschluss für die Ausreise im Winter des darauffolgenden Jahres ist der 15. Mai. Danach hast du aber immer noch Chancen auf die verbliebenen Länderplätze.

 

Voraussetzungen sind, dass du bei der Abreise zwischen 16 - 18 Jahre bist und gute Englischkenntnisse besitzt. Unsere Partnerorganisation in Malta wird deine Englischkenntnisse beurteilen und ggf. ein Skype Interview mit dir führen. Dein Englischtest wird auf dem AFS-Einführungsseminar durchgeführt und ist im Programmpreis enthalten. Aber keine Angst, sollte es da noch Nachbesserungsbedarf geben, wirst du vor Ort einen Englischkurs besuchen. Die Kosten dafür sind nicht im Programmpreis enthalten.

Erfahrungsberichte

Leider gibt es hier aktuell keine Erfahrungsberichte.

Stipendien

Ein Drittel unserer Austauschschülerinnen und -schüler erhalten ein Teilstipendium. AFS bietet eine Vielzahl von Stipendien an: zum Beispiel AFS-eigene Stipendien, Unternehmensstipendien und Stipendien von Stiftungen.

 

Speziell für Malta gibt es folgende Stipendienmöglichkeiten:

Stipendium Höhe Dauer Für
AFS-Bundeslandstipendium 500–3.000 € Schuljahr und Schulhalbjahr Jugendliche aus allen Bundesländern
Kreuzberger Kinderstiftung Stipendium Teilstipendium Schuljahr Schülerinnen und Schüler einer
nicht-gymnasialen Schulform
AFS-Ehrenamts-Stipendium 2.000 € Schuljahr und Schulhalbjahr Jugendliche, die ehrenamtlich engagiert sind

Weitere Stipendienmöglichkeiten für dieses und andere Länder findest du auf unserer Stipendienseite.

Programmablauf und Betreuung

Gut gewappnet in die Welt

AFS-Schülerinnen zeigen auf Weltkarte

Damit du selbstbewusst in deinen Austausch starten kannst, bereiten wir dich intensiv vor. AFS ermöglicht dir den Besuch von zwei bis drei Wochenendseminaren, auf denen du gemeinsam mit anderen Austauschschülerinnen und -schülern die eigenen Erwartungen reflektierst, Hintergrundwissen zum Gastland erwirbst und Tipps im Umgang mit ungewohnten Situationen erlernst. Weitere Themen sind der Umgang mit typischen AFS-Regeln sowie die AFS-Betreuung. Durchgeführt werden die Vorbereitungsseminare von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in der Regel selbst ehemalige AFS-Austauschschülerinnen und -schüler sind. Sie helfen dir mit vielen nützlichen Hinweisen für die Zeit im Gastland.

Auch vor Ort sorgfältig betreut

Schon am Flughafen empfängt dich eine AFS-Ansprechperson. Du und deine Gastfamilie erhalten außerdem eine persönliche Betreuerin, bzw. einen persönlichen Betreuer. Diese Person steht euch mit Rat und Tat zur Seite steht und kann bei Bedarf vermitteln. AFS-Betreuerinnen und -Betreuer wohnen in der Nähe oder zumindest in derselben Region wie deine Gastfamilie. Auch die jeweilige AFS-Geschäftsstelle im Gastland hilft dir gerne weiter. Für alle Fälle gibt es in jedem Partnerland eine AFS-Notrufnummer, unter der täglich rund um die Uhr AFS-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter erreichbar sind.

Im Gastland nimmst du an 2-3 weiteren Seminaren teil, die dir helfen, deine Erlebnisse zu verarbeiten.

Leistungen

Unsere Austauschprogramme für ein ganzes oder ein halbes Schuljahr beinhalten folgende Leistungen:

  • Reisekosten (Hinreise ins Gastland von dem von AFS festgelegten Abreiseort in Deutschland und Rückreise)
  • Kranken- und Unfallversicherung
  • Aufenthalt als Gastkind in einer Familie
  • Besuch einer weiterführenden Schule im Gastland
  • Betreuung von Schüler und Gastfamilie durch AFS
  • mindestens zwei Vorbereitungsseminare (evtl. geringe Zusatzkosten)
  • Orientierungs- und Auswertungsveranstaltung im Gastland
  • mindestens ein Nachbereitungsseminar (evtl. geringe Zusatzkosten)
  • Unterstützung und Beratung bei Visumsantrag bzw. Aufenthaltsgenehmigung
  • 24-Stunden Erreichbarkeit
  • Reisearrangements in Notfällen
  • Unterstützung bei der Anreise / teilweise Flugbetreuung
  • Insolvenzversicherung nach §651 k BGB
  • Informationsmaterialien
  • Betreuung der Eltern im Heimatland

Tipp: Wenn du die Preise verschiedener Austauschorganisationen miteinander vergleichen willst, solltest du darauf achten, dass diese Preise auch die gleichen Leistungen beinhalten! Weitere Informationen erhältst du in unserer Teilnahmevereinbarung und in der Schüleraustausch-Broschüre.