• Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Schüleraustausch in der Schweiz

Schulbesuch im Ausland mit Gastfamilienaufenthalt

Entdecke die Schweiz bei einem Auslandsjahr mit AFS! Deine Gastfamilie teilt ihren Alltag mit dir und lässt dich Land und Kultur hautnah erleben. Du besuchst die Schule vor Ort, findest neue Freunde, baust deine Sprachkenntnisse aus und entwickelst dich persönlich weiter.

Schule & Freizeit

Schule

Die Schweiz ist in 26 Kantone aufgeteilt und das Schulsystem untersteht der Kantonalaufsicht. Deswegen unterscheiden sich die Namen und Systeme sehr voneinander. Generell gilt jedoch, dass die Schule im August beginnt und bis Ende Juni oder Mitte Juli dauert. Unterricht beginnt in der Regel morgens 8 Uhr und dauert bis 17 oder 18 Uhr. Das Schweizer Schulsystem ist sehr wettbewerbsorientiert und eine aktive Teilnahme wird auch von Austauschschülern erwartet.

Freizeit

Da Schulen beinahe keine gesellschaftlichen Unternehmungen anbieten (außer vielleicht hin und wieder ein Vereinigungstreffen oder eine Orchesterprobe), musst du dein gesellschaftliches Leben in Eigeninitiative organisieren. Viele Schweizer Teenager betreiben eine oder mehrere Sportarten und sind Mitglieder in einem Club oder einer Mannschaft, und sie haben ein- oder zweimal Training in der Woche. Viele spielen auch ein Musikinstrument und nehmen abends Musikstunden. Während der Woche bleiben Schülerinnen und Schüler der Oberschulen normalerweise zu Hause, weil sie Schularbeiten und Hausaufgaben zu erledigen haben. An den Wochenenden gehen die jungen Schweizer jedoch aus, häufig in Gruppen oder mit nur einem Freund oder einer Freundin. Sie treffen sich gern mit Freunden, gehen ins Kino, in Discos, zu Partys oder halten sich in einem Café im Ort auf, oder in der Wohnung von Freunden. Die Schweizer lieben die Natur und den Aufenthalt im Freien. Sie wandern gern, fahren Ski und Rad.

Leben & Kultur

Familienleben

Schweizern ist harte Arbeit, Schlichtheit, Sparsamkeit und Unabhängigkeit wichtig. Sie schätzen Toleranz, Pünktlichkeit, Sauberkeit, Ordentlichkeit und ein Verantwortungsgefühl sehr hoch ein. Jedoch existiert „das“ Schweizer Volk nicht. Die Bevölkerung setzt sich aus vier ethnischen Gruppen zusammen: Deutschschweizer, französische Schweizer, italienische Schweizer und Rätoromanen. Die Familie ist die wichtigste soziale Einheit. Familiäres Privatleben ist wichtig. An Wochenenden unternehmen die Familienmitglieder oft etwas miteinander, machen Kurzreisen oder besuchen andere Familienmitglieder oder Freunde. Teenagern gestattet man allgemein einen fair bemessenen Freiraum. Um dich in der Gegend umzusehen, kannst du dich auf den gut organisierten öffentlichen Personenverkehr verlassen, jedoch gehen viele Schweizer auch zu Fuß oder fahren mit dem Rad.

Esskultur

Das Abendessen ist die Hauptmahlzeit des Tages und eine Gelegenheit für die Familie zusammen zu sitzen, sich zu unterhalten und Pläne zu machen. Schweizer Familien neigen dazu sich gesund zu ernähren. Salat und Gemüse gibt es reichlich. Vegetarier haben viele Wahlmöglichkeiten. Zum Frühstück gibt es meist Brot, Butter und Marmelade, sowie Joghurt oder Müsli. Für das Mittagessen in der Schule nehmen Schülerinnen und Schüler meist Essen von zu Hause mit oder kaufen eine warme Mahlzeit in der Cafeteria. Die Schweizer Küche ist hauptsächlich eine Verbindung aus französischer und deutscher alpenländischer Küche. Berühmtes Schweizer Essen sind Fondue und Rösti. Die Schweiz ist berühmt für ihre Schokolade. Sie wird häufig gegessen und oft zum Kochen gebraucht.

Land

Bevölkerung

Die Schweiz hat ca. 7,5 Millionen Einwohner. Die Hauptgruppen der Bevölkerung werden nach der Muttersprache unterschieden: Deutsch 65%, Französisch 18%, Italienisch 10%, Rätoromanisch 1%. Die Schweiz hat eine große Zahl von Einwanderern und es ist daher normal, nicht in der Schweiz geborene Schweizer zu treffen.

Sprache

Die offiziellen und geschriebenen Sprachen sind Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch. Die Wahl der Amtssprache wird den einzelnen Kantonen überlassen, wobei diese dieses Recht häufig an die Gemeinden weitergeben.

Geografie und Klima

Die Schweiz liegt im Herzen Westeuropas und kann generell in drei Regionen geteilt werden: die Alpen, die in den zentralen und südlichen Gebieten liegen; das Schweizer Plateau und der Jura, Berge, die im Nordwesten an Frankreich grenzen. Das Klima wechselt nach Höhe und Gegend, ist jedoch im Allgemeinen gemäßigt. Während die Winter lang und verschneit sein können, sind die Sommer mild und trocken.

Politik & Religion

Die Schweizer Konföderation besteht aus 26 souveränen Kantonen. Eine Besonderheit der Schweiz stellt die Anwendung der direkten Demokratie dar, bei der Referenden bindend werden. Ungefähr 42% der Schweizer sind römisch-katholischen Glaubens, und etwa 40% sind Protestanten. Der Rest setzt sich aus Freikirchen, Muslimen und Buddhisten zusammen. In der Schweizer Verfassung wird jedem Bürger Religionsfreiheit gewährt.

Programminfos Schuljahr oder -halbjahr im Ausland

Bewirb dich jetzt

Hier gehts zum Bewerbungsportal

Jetzt ganz easy registrieren

Erfahrungsbericht

TitelJahrAutor
Wunschland auf den zweiten Blick2010/11Pauline