Schüleraustausch in der Slowakei
  • Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Schüleraustausch in der Slowakei

AFS-Austauschschülerinnen und -schüler in der Slowakei
AFS-Austauschschülerinnen und -schüler in der Slowakei

Komm mit AFS ins Herz Europas und lern in deinem Schul(halb)jahr die Sitten und Bräuche sowie die besondere Gastfreundschaft der Menschen in der Slowakei  kennen. Sie erleichtert dir bestimmt, neue Freundschaften zu schließen und die Sprache zu erlernen. Und deine Gastfamilie und Schulklasse lassen dich am typisch slowakischen Alltag teilhaben, so dass du Land und Leute richtig gut kennenlernen kannst.




Die Slowakei
Strbske Pleso - Slowakei
Strbske Pleso - Slowakei

Stell dir vor, dein Gastvater kippt dir ein Glas Wasser ins Gesicht während du schläfst, trötet dir dabei fröhlich ein „Frohe Ostern“ entgegen und bekommt dafür von deiner Gastmutter eine Tafel Schokolade geschenkt: Willkommen in der Slowakei!

 

Die Slowakei ist ein Land zwischen Traditionen und Moderne, zwischen einzigartigen Naturschönheiten und alten, riesigen Plattenbauten. So kannst du mit deiner Gastfamilie im Osten des Landes im Sommer die Hohe Tatra mit idyllischen Bergseen und urigen Wäldern entdecken. Oder im Winter mit deiner Clique Skifahren.

 

In den Städten gibt es viele kulturelle Events, von denen du bestimmt das ein oder andere besuchen wirst. In der Slowakei wird es eigentlich nie langweilig und die Menschen – egal, ob jung oder alt – sind meist sehr aktiv und gesellig. Und sie essen für ihr Leben gern: Ihre Küche wurde durch die ungarische, die österreichische, die tschechische, die deutsche und die russische Küche beeinflusst und ist typischerweise eher herzhaft und so richtig lecker.

 

Du magst Süßes? Dann bist du hier genau richtig und kannst in deiner Gastfamilie wahrscheinlich sogar einige neue Rezepte lernen. Und bei Volksfesten, bei denen bis in die Morgenstunden ausgelassen zu typisch slowakischer Volksmusik getanzt wird, die Kultur noch besser kennenlernen.

Schule

Schule in der Slowakei ist von montags bis freitags und beginnt in der Regel um 8 Uhr. Entweder hast du dann sechs oder sieben Stunden à 45 Minuten, unterbrochen von kurzen Pausen am Vormittag und einer längeren Mittagspause. Schulschluss ist dann meist zwischen 14 und 15 Uhr.

 

Klassische Fächer sind Mathematik, Slowakisch, eine zweite Fremdsprache, Geographie, Geschichte, Physik, Biologie, Chemie, Sport und Informatik. Die ersten Schultage werden gerade aufgrund der neuen Sprache wahrscheinlich eine Herausforderung für dich sein, aber sie ist gar nicht so schwer, wie du vielleicht denkst.

 

Denn die Lehrkräfte und deine Klasse werden dich wahrscheinlich gut unterstützen: Selbst wenn du zu Anfang viele Fehler machst – sie werden deine Bemühungen sehr zu schätzen wissen. Und du wirst schnell merken, dass es dir von Tag zu Tag leichter fallen wird, mit ihnen zu kommunizieren. So kannst du immer mehr neue Leute kennenlernen und Freundschaften schließen, die ein Leben lang halten können.

Freizeit & Freunde

Viele slowakische Jugendliche gehen an den Wochenenden gerne ins Kino, zu Konzerten oder auf Festivals. Unter der Woche sind sie meist in kleinen Gruppen unterwegs. So kannst du nach dem Unterricht mit deiner Clique vielleicht noch gemütlich im Café sitzen, durch die Straßen bummeln oder shoppen gehen.

 

In der Slowakei ist es auch nicht unüblich, nach der Schule zu jemandem mit nach Hause zu gehen und mit der Familie zusammen zu essen. Solche Einladungen solltest du unbedingt annehmen, denn da lernst du bestimmt noch mehr über Land und Leute. Außerdem solltest du die großartige Gastfreundschaft nicht ausschlagen – die herzlichen Menschen und das bestimmt leckere Essen darfst du dir nämlich einfach nicht entgehen lassen.

 

Egal, ob du etwas Neues lernen oder ein altes Hobby weiterführen willst: Wenn du dir einen Verein oder eine Gemeinde in der Nähe suchst, hast du eine tolle Freizeitbeschäftigung, bei der du noch mehr Menschen kennenlernst. Jede Stadt hat verschiedene Sportclubs und jedes Dorf mindestens einen Fußballverein. Und in einigen Gemeinden kannst du auch bei Kunst- oder Kulturprojekten mitmachen.

 

Die vielen Berge, Seen und Flüsse bieten zahlreiche Möglichkeiten, die Freizeit draußen zu verbringen. So kannst du vielleicht an den Wochenenden mit deiner Gastfamilie oder deiner Clique so einige Ausflüge unternehmen.

Gastfamilie
AFS-Austauschschüler David mit seiner slowakischen Gastfamilie
AFS-Austauschschüler David mit seiner slowakischen Gastfamilie

In der Slowakei ist es nicht ungewöhnlich, dass drei Generationen unter einem Dach wohnen – oder zumindest nah beieinander leben. Dann sind Onkel und Tanten, Nichten und Neffen nicht weit weg – und möchten dich bestimmt kennenlernen. Stell dich also darauf ein, zu Beginn deiner Austauschzeit auf eine Menge Onkel, Tanten und Cousinen sowie Cousins zu treffen.

 

Gemeinsam feiern die Familien im großen Kreis mindestens die Geburtstage und Feste wie Weihnachten und Ostern. Traditionen und Bräuche werden geschätzt und aufrechterhalten, was du bei den Feiern live erleben kannst. Am Wochenende unternehmen viele Familien gemeinsame Ausflüge und gehen beispielsweise bummeln oder Skifahren.

 

Werktags bleibt meist nur die Zeit zum gemeinsamen Abendessen, das dann aber auch noch mal weitaus länger als eine Stunde dauern kann: Dann erzählt jedes Familienmitglied von seinem Tag und alle sitzen gemütlich zusammen. Danach wird oft gemeinsam ferngesehen oder etwas gespielt. Im Sommer geht es vielleicht auch noch mit deinen Gastgeschwistern nach draußen, zu einer Partie Fuß- oder Volleyball.

 

Weil die slowakischen Familien mehrheitlich in verhältnismäßig kleinen Wohnungen leben, wirst du dir vielleicht ein Zimmer mit deiner Gastschwester oder deinem Gastbruder teilen. Am Wochenende seid ihr dann vielleicht aber außerhalb der Stadt, denn viele Familien besitzen wegen der Enge im Alltag ein Ferienhäuschen auf dem Land.

Programminfos
Programm Schulhalbjahr (4-5 Monate) Schuljahr (9-10 Monate)
Preis - 5.890 €
Ausreise im Sommer - Ja
Ausreise im Winter - -

Die Ausreise im Sommer erfolgt zwischen Juli und September, je nach Zielland.

Die Ausreise im Winter erfolgt zwischen Januar und April, je nach Zielland.

 

Bei AFS kannst du dich durchgehend für dein Schuljahr oder Schulhalbjahr im Ausland bewerben.

 

Die besten Chancen auf dein Wunschland und ein Stipendium hast du, wenn deine Bewerbung
- für die Sommerabreise des kommenden Jahres zwischen Mai und Oktober
- für die Winterabreise des kommenden Jahres zwischen Januar und Mai
bei uns eingeht.

 

Falls du den Zeitraum verpasst hast, kein Problem: Du kannst dich für die Sommerabreise bis April und für die Winterabreise bis November vor deiner Ausreise auf noch freie Plätze bewerben. Sprich uns gerne an, wenn du wissen möchtest, ob dein Wunschland noch verfügbar ist!

Erfahrungsberichte
Stipendien

Ein Drittel unserer Austauschschülerinnen und -schüler erhalten ein Teilstipendium. AFS bietet eine Vielzahl von Stipendien an: zum Beispiel AFS-eigene Stipendien, Unternehmensstipendien und Stipendien von Stiftungen.

 

Speziell für die Slowakei gibt es folgende Stipendienmöglichkeiten:

Stipendium Höhe Dauer Für
Mittelosteuropa-Sprachstipendium der
Dieter Schwarz Stiftung gGmbH
Teilstipendium mit fixem
Eigenanteil von 1.300 €
Schuljahr Jugendliche, die an Mittel- und
Osteuropa interessiert sind
AFS-Bundeslandstipendium 500–3.000 € Schuljahr und Schulhalbjahr Jugendliche aus allen Bundesländern
Stipendium „Engagiert im Sport“ bis 2.000 € Schuljahr Jugendliche, die in einem Sportverein engagiert sind

Weitere Stipendienmöglichkeiten für dieses und andere Länder findest du auf unserer Stipendienseite.

Programmablauf und Betreuung

Gut gewappnet in die Welt

AFS-Schülerinnen zeigen auf Weltkarte

Damit du selbstbewusst in deinen Austausch starten kannst, bereiten wir dich intensiv vor. AFS ermöglicht dir den Besuch von zwei bis drei Wochenendseminaren, auf denen du gemeinsam mit anderen Austauschschülerinnen und -schülern die eigenen Erwartungen reflektierst, Hintergrundwissen zum Gastland erwirbst und Tipps im Umgang mit ungewohnten Situationen erlernst. Weitere Themen sind der Umgang mit typischen AFS-Regeln sowie die AFS-Betreuung. Durchgeführt werden die Vorbereitungsseminare von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in der Regel selbst ehemalige AFS-Austauschschülerinnen und -schüler sind. Sie helfen dir mit vielen nützlichen Hinweisen für die Zeit im Gastland.

Auch vor Ort sorgfältig betreut

Schon am Flughafen empfängt dich eine AFS-Ansprechperson. Du und deine Gastfamilie erhalten außerdem eine persönliche Betreuerin, bzw. einen persönlichen Betreuer. Diese Person steht euch mit Rat und Tat zur Seite und kann bei Bedarf vermitteln. AFS-Betreuerinnen und -Betreuer wohnen in der Nähe oder zumindest in derselben Region wie deine Gastfamilie. Auch die jeweilige AFS-Geschäftsstelle im Gastland hilft dir gerne weiter. Für alle Fälle gibt es in jedem Partnerland eine AFS-Notrufnummer, unter der täglich rund um die Uhr AFS-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter erreichbar sind.

Im Gastland nimmst du an 2-3 weiteren Seminaren teil, die dir helfen, deine Erlebnisse zu verarbeiten.

Leistungen

Unsere Austauschprogramme für ein ganzes oder ein halbes Schuljahr beinhalten folgende Leistungen:

  • Reisekosten (Hinreise ins Gastland von dem von AFS festgelegten Abreiseort in Deutschland und Rückreise)
  • Kranken- und Unfallversicherung
  • Aufenthalt als Gastkind in einer Familie
  • Besuch einer weiterführenden Schule im Gastland
  • Betreuung der Schülerinnen, Schüler und Gastfamilien durch AFS bzw. unsere Partnerorganisation
  • Internationale Koordination
  • Mindestens zwei Vorbereitungs- und zwei Nachbereitungsseminare
  • Orientierungs- und Auswertungsveranstaltung im Gastland
  • 24-Stunden Erreichbarkeit
  • Reisearrangements in Notfällen
  • Unterstützung bei der Reise / teilweise Flugbetreuung
  • Betreuung der Eltern im Heimatland
  • Unterstützung und Beratung beim Visumsantrag
  • Insolvenzversicherung nach §651 k BGB
  • Informationsmaterialien

Tipp: Wenn du die Preise verschiedener Austauschorganisationen miteinander vergleichen willst, solltest du darauf achten, dass diese Preise auch die gleichen Leistungen beinhalten! Weitere Informationen erhältst du in unserer Teilnahmevereinbarung und in der Schüleraustausch-Broschüre.

Austauscherlebnisse aus der Slowakei