• Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger
  • AFS
  • AFS
  • Presse
  • Stipendium für Realschüler jetzt bundesweit

Mit einem Schüleraustausch die Welt entdecken

Stipendium für Haupt- und Realschüler jetzt bundesweit

Mit der gemeinnützigen Austauschorganisation AFS und einem Stipendium ins Auslandsjahr – dank der Kreuzberger Kinderstiftung können sich diesen Traum ab sofort Haupt- und Realschüler aus ganz Deutschland erfüllen. Neben ihnen haben bei AFS auch Schüler aller anderen Schulformen gute Chancen auf finanzielle Unterstützung. Wer im Sommer 2016 ein Schul(halb)jahr in einem von über 50 spannenden Ländern verbringen möchte, kann sich jetzt bewerben.

Hamburg, 30.07.2015. Bereits über 250 Jugendlichen hat die Kreuzberger Kinderstiftung seit 2009 durch ihre finanzielle Unterstützung ein Auslandsschuljahr ermöglicht. Bisher galt das Stipendienangebot, das unter der Schirmherrschaft des Auswärtigen Amts steht, nur für die neuen Bundesländer. Nun können sich bundesweit Schüler bewerben. Da überwiegend Gymnasiasten an Schüleraustauschprogrammen teilnehmen, kümmert sich die Stiftung explizit um Jugendliche, die voraussichtlich die mittlere Reife machen werden. „Für ein Jahr in einem anderen Land zu leben, ist eine einzigartige Möglichkeit, die jedem Schüler offen stehen sollte, unabhängig von der Schulform oder dem Einkommen der Eltern“, erklärt Geschäftsleiter Alexander Thamm. Je nach Einkommen der Familie übernimmt die Stiftung bis zu 80 Prozent des Programmpreises, bei den USA bis zu 50 Prozent.

Auch Josefina konnte sich mit dem Stipendium der Stiftung ihren lang ersehnten Traum erfüllen: Für ein Jahr ging die damals 16-Jährige mit der Austauschorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. nach Costa Rica, wo sie bei einer Gastfamilie lebte und eine weiterführende Schule besuchte. Neben fließenden Spanischkenntnissen hat Josefina vor allem menschlich viel aus der Zeit mitgenommen: „Mir fällt es heute leicht, auf neue Leute zuzugehen. Früher war ich dazu oft zu schüchtern, jetzt ist das einfach ein Teil meiner Persönlichkeit“, so die Schülerin.

Unabhängig von der Schulform haben bei AFS alle Jugendlichen gute Chancen auf finanzielle Unterstützung. Fast 30 Prozent der Teilnehmer verlassen Deutschland mit einem der zahlreichen Stipendien, die der Verein gemeinsam mit Unternehmen und namhaften Stiftungen, wie der Stiftung Mercator oder der Dieter Schwarz Stiftung, vergibt. Wer im Sommer 2016 für ein Schul(halb)jahr ins Ausland möchte, kann sich jetzt bewerben. Weitere Informationen finden Interessierte auf www.afs.de.

Über AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

AFS Interkulturelle Begegnungen e. V. ist ein gemeinnütziger Verein für Jugendaustausch und interkulturelles Lernen. Die Organisation arbeitet ehrenamtlich basiert und ist Träger der freien Jugendhilfe. Neben dem Schüler- und Gastfamilienprogramm bietet AFS die Teilnahme an Freiwilligendiensten sowie interkulturelle Trainingsmaßnahmen an. Der Verein finanziert sich aus den Teilnahme- und Vereinsbeiträgen, durch Spenden, Stiftungsmittel und öffentliche Gelder. AFS ist Teil des weltweiten AFS-Netzwerks und arbeitet mit gleichberechtigten Partnern in rund 50 Ländern auf allen Kontinenten zusammen. Rund 4.000 ehrenamtliche Mitarbeiter engagieren sich deutschlandweit für AFS.

Kontakt

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

Linda Fischer PR-Referentin

Tel.: +49 40 399222-19

Fax: +49 40 399222-99

E-Mail: Linda.Fischer@afs.de

Web: www.afs.de