• Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Schüleraustausch in der Türkei

Schulbesuch im Ausland mit Gastfamilienaufenthalt

Entdecke die Türkei bei einem Auslandsjahr mit AFS! Deine Gastfamilie teilt ihren Alltag mit dir und lässt dich das Land zwischen Orient und Okzident hautnah erleben. Du besuchst die Schule vor Ort, findest neue Freunde, baust deine Sprachkenntnisse aus und entwickelst dich persönlich weiter. In der Türkei bietet AFS dir die Möglichkeit, eine englischsprachige oder eine türkischsprachige Schule zu wählen.

Schule & Freizeit

Schule

Das Schulsystem teilt sich in zwei Abschnitte: acht Jahre Schulpflicht und drei Jahre sekundäre Ausbildung in einer öffentlichen oder privaten Schule. Schüler der sekundären Schule spezialisieren sich entweder in den Gebieten Mathematik, Naturwissenschaften oder Gesellschaftswissenschaften. In ihrem letzten Schuljahr nehmen Schüler das Lernen sehr ernst, da sie bei der Aufnahmeprüfung gute Ergebnisse erzielen müssen, um einen Platz an einer staatlichen Universität zu bekommen. 30 bis 35 Stunden in der Woche sind normal, bei einer Schulwoche von Montag bis Freitag. Schule findet von September bis Juni mit zwei Wochen Ferien von Ende Januar bis Anfang Februar statt. Während der Schulzeit wird von dir erwartet, dass du die Schuluniform trägst.

Freizeit

Viele Schulen bieten Nachmittagsaktivitäten an. Dies ist ein guter Weg um andere Leute kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen. Fußball ist der bekannteste Sport zum Spielen aber auch um zuzugucken. Die Türken mögen aber auch Volleyball, Basketball, Fahrradfahren, Schwimmen und Picknicken.

Leben & Kultur

Familienleben

Viele Aspekte der türkischen Kultur zeigen eine Mischung zwischen traditionellen Riten und moderner Lebensweise, zwischen konservativen Gebräuchen und Ausdruck von Freundschaft. Die Familie nimmt einen hohen Stellenwert in der türkischen Gesellschaft ein und hält oft eng zusammen. Besonders in ländlichen Gegenden wird dem Vater als Familienoberhaupt sehr große Bedeutung beigemessen. Die Beaufsichtigung der Kinder und Bewirtschaftung des Haushaltes ist normalerweise die Aufgabe der Frau, weil der Mann für gewöhnlich arbeitet. Von den Kindern wird erwartet, sich an der Hausarbeit zu beteiligen. Türkische Gebräuche haben in der Regel sehr viel mit den allgemeinen Höflichkeitsfloskeln zu tun. Sie werden hoch gewertet und knüpfen tief an die islamischen Gebräuche an. Gastfreundlichkeit, zum Beispiel, ist ein Teil der türkischen Kultur. Freunde, Verwandte und Nachbarn besuchen sich oft gegenseitig. Ein Türke wird alles daran setzen, es dem Gast so gemütlich wie möglich zu machen. Auch wenn Respekt gegenüber den Traditionen sehr formal zu sein scheint, sind türkische Leute äußerst freundlich und neugierig.

Esskultur

Die türkische Küche wird als eine der besten der Welt bezeichnet. Es gibt die Redensart: „Bringe deinen Magen in die Türkei, er wird sich bedanken.“ Die Aubergine ist das Gemüse Nr. 1 – und mit bestimmten Gerichten (wie zum Beispiel Shish Kebab, eine Art gegrilltes Lamm) eine türkische Erfindung. Gerichte mit Lamm und Reis sind am häufigsten. An der Küste sind Meeresfrüchte sehr verbreitet. Vegetarier gibt es eher selten. Meze ist eine Vielfalt an kleinen Gerichten, so wie gestopfte Weinblätter und Salate, aber auch Shish Kebab. Die Essgewohnheiten der Türken sind je nach Region unterschiedlich. Zum leichten Frühstück essen die Türken Brot mit weißem Käse, Butter, Eiern, Marmelade oder Honig und Oliven. Dazu Tee oder Joghurt. Das Mittagessen ist eine sehr wichtige Mahlzeit, aber die Hauptmahlzeit ist die am Abend, wenn die ganze Familie zusammen isst. Çay (Tee) wird für das Nationalgetränk gehalten. Er wird immer serviert, auch wenn der türkische Kaffee (kahve), ein dickes Gebräu in kleinen Tassen, das nach jeder Mahlzeit gereicht wird.

Land

Bevölkerung

In der Türkei leben ungefähr 71 Millionen Menschen. Etwa 80% davon sind Türken. Die zweitgrößte Gruppe bilden die Kurden. Andere anerkannte Minderheiten sind Griechen und Armenier.

Sprache

Türkisch ist die Amtssprache.

Geografie und Klima

Die Türkei ist etwa so groß wie Chile und ist die geographische Brücke zwischen Europa und Asien. Die Landschaften reichen vom Meer bis hin zu Bergen. Das Land ist von drei Seiten mit Wasser umgeben: das Schwarze Meer im Norden, das Ägäische Meer im Westen und das Mittelmeer im Süden. Das Meer von Marma umschließt die Türkei im Nordwesten, es trennt Europa und Asien. Die nördliche Küste neigt dazu, heiße trockene Sommer und milde regnerische Winter mit einer Temperatur von 28-30°C zu haben. Die Mittelmeerküste hat trockene milde Winter und sehr heiße Sommer mit Temperaturen über 45°C. Die anatolische Höhe ist viel kühler, besonders im Winter. Im gebirgigen Osten sind die Temperaturen besonders niedrig und die Winter sind kalt und verschneit.

Politik & Religion

Die Türkei ist eine demokratische Republik mit Ankara als Hauptstadt. Der Präsident wird von der großen Nationalversammlung auf sieben Jahre gewählt. Der Premierminister und sein Kabinett habe die Exekutive Macht in der Regierung. Fast alle Türken sind Muslimen (92%). Andere Religionen sind das Judentum, die Griechisch-orthodoxe Kirche und die Armenier.

Programminfos Schuljahr oder -halbjahr im Ausland

Bewirb dich jetzt

Hier gehts zum Bewerbungsportal

Jetzt ganz easy registrieren