Schüleraustausch in Ungarn
  • Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Schüleraustausch in Ungarn

Lern eine der komplexesten Sprachen der Welt ganz nebenbei im Alltag und erlebe ein ganz besonderes Schul(halb)jahr in Ungarn. Erlebe herzliche Gastfamilien, wundervolle Städte und eine vielfältige Natur. Und Mithilfe deiner Mitschülerinnen und Mitschüler, deiner neuen Freundinnen und Freunde, sowie deiner Gastfamilie findest du dich in Sprache und Kultur ganz schnell zurecht. Freu dich auf eine ereignisreiche Zeit – und auf Tomatensuppe mit Zucker. Und wenn Musik deine Leidenschaft ist und du bereits ein Instrument spielst, dann hast du mit AFS die Gelegenheit, an einem speziellen Musikprogramm teilzunehmen.




Ungarn

Ungarn ist natürlich mehr als Paprika und Gulasch. Es ist ein vielfältiges Land, das dich überraschen wird. Und das fängt schon beim Essen an: denn Tomatensuppe mit Zucker klingt erst einmal ziemlich gewöhnungsbedürftig. Zu Nudeln gibt es teils Kartoffeln, teils Marmelade. Klingt seltsam. Kann aber ziemlich lecker sein. Du musst es einfach selbst ausprobieren!

 

Mindestens genauso berühmt wie für sein Gulasch ist Ungarn für seine Komponisten – Musik wird dich also in deinem Austauschjahr ganz sicher in irgendeiner Art begleiten.

 

Abgesehen von Musik kannst du in Ungarn richtig lange Sommer genießen. Dort ist das Wetter wärmer und beständiger als in Deutschland. Dann fährst du bestimmt mit deiner Clique oder Gastfamilie an den beliebten Plattensee, den Balaton, und verbringst unvergessliche Tage am Wasser.

 

Viele Ungarn sind nämlich sehr unternehmungslustig. Deshalb wird dir ganz bestimmt nicht langweilig werden. Egal, ob du in der Stadt oder auf dem Land lebst. Die Hauptstadt Budapest ist natürlich ein Highlight und mittlerweile als Hotspot unter Festival-Fans in ganz Europa beliebt, denn hier kannst du im Sommer das Sziget-Festival erleben, ganz gechillt auf einer der Donau-Insel mitten in der Stadt.

Schule

Gut zu wissen: Insgesamt sprechen nur wenige Ungarn irgendeine Fremdsprache – beste Motivation, Ungarisch zu lernen! Viele deiner Mitschülerinnen und Mitschüler können aber Englisch, so dass du mit ihnen ganz schnell ins Gespräch kommen kannst.

 

Ungarische Jugendliche sind häufig sehr aufgeschlossen und neugierig, so dass du schnell Freundschaften schließen kannst. Besonders gut klappt das in der Schule, die aber oft schon sehr früh – beispielsweise um 7:30 Uhr – beginnt.

 

Auch wenn du dich nicht für das Musikprogramm entscheidest, so werden dir trotzdem an den meisten Schulen einige zusätzliche Aktivitäten aus den Bereichen Sport, Kunst und eben Musik, angeboten. Stell dir vor, beim Theater mitzumachen und auf Ungarisch deine Rolle zu spielen! Immerhin fängt die Schule nicht nur früh an, sondern ist deshalb auch früh aus, so dass dir viel freie Zeit bleibt, um dein ganz eigenes Ungarn zu entdecken.

Freizeit & Freunde

Das Besondere an Ungarns Jugendlichen ist, dass sie – egal, welche Hobbys sie haben – diese sehr ernst nehmen und sich mehrmals pro Woche Zeit für diese nehmen. Viele Kirchengemeinden bieten spannende Freizeitprogramme an, wo du nicht nur neue Dinge ausprobieren kannst, sondern auch neue Freunde aus der Umgebung findest. Es ist nicht ungewöhnlich, sich im Gemeindehaus zu treffen und dort abzuhängen. Auch städtische Jugendzentren sind beliebt und veranstalten gelegentliche Diskoabende.

 

An den Wochenenden sind außerdem Hauspartys beliebt, was der ungarischen Gastfreundschaft entspricht. Wenn du gern Sport machst, wirst du auch schnell Gleichgesinnte finden. Besonders beliebt sind neben Fußball zum Beispiel Basketball und Volleyball. Im Sommer könnt ihr dann schnell ein Netz spannen und schon legt ihr spontan eine Runde Beachvolley ein; vielleicht sogar vor der Traumkulisse des Plattensees.

Gastfamilie

Ungarische Familien sind in der Regel unternehmungslustig und traditionsbewusst. Sobald irgendwo in der Nähe ein Volksfest stattfindet, kannst du dir fast sicher sein, dass ihr es gemeinsam besuchen werdet. Bei diesen Festen wird viel getanzt und musiziert- genauso wie bei Familienfesten.

 

Im Sommer kann es auf dem Land sein, dass deine Familie eine lange Festtafel im Garten aufbaut und ihr mit Nachbarn und Verwandten bis in die Nacht hinein esst, singt und Spaß habt. Gemeinsame Mahlzeiten sind in vielen Familien feste Termine, um sich über die Erlebnisse des Tages auszutauschen. Daher wird sich viel Zeit genommen und es ist üblich, sowohl vor dem Mittag- als auch dem Abendessen eine Suppe zu essen. Es gibt auch vielen leckeren Nachtisch sowie traditionelles süßes Gebäck und Kuchen.

 

Weil viele Ungarn die Mahlzeiten zelebrieren, helfen oft alle Familienmitglieder beim Kochen. So kannst du die Rezepte lernen und nach deiner Rückkehr für deine deutsche Familie nachkochen.

Programminfos
Programm Schulhalbjahr (4-5 Monate) Schuljahr (9-10 Monate) Schuljahr Musikprogramm (9-10 Monate)
Preis - 5.890 € 6.390 €
Ausreise im Sommer - Ja Ja
Ausreise im Winter - - -

Die Ausreise im Sommer erfolgt zwischen Juli und September, je nach Zielland.

Die Ausreise im Winter erfolgt zwischen Januar und April, je nach Zielland.

 

Bei AFS kannst du dich durchgehend für dein Schuljahr oder Schulhalbjahr im Ausland bewerben.

 

Die besten Chancen auf dein Wunschland und ein Stipendium hast du, wenn deine Bewerbung
- für die Sommerabreise des kommenden Jahres zwischen Mai und Oktober
- für die Winterabreise des kommenden Jahres zwischen Januar und Mai
bei uns eingeht.

 

Falls du den Zeitraum verpasst hast, kein Problem: Du kannst dich für die Sommerabreise bis April und für die Winterabreise bis November vor deiner Ausreise auf noch freie Plätze bewerben. Sprich uns gerne an, wenn du wissen möchtest, ob dein Wunschland noch verfügbar ist!

Musikprogramm

Wenn Deutschland das Land der Dichter und Denker ist, dann ist Ungarn das Land der Klassik und der Komponisten. Gerade die Komponisten stehen in einer jahrhundertelangen Tradition und ihre Musik ist in aller Welt sehr nachgefragt. Daher gibt es über das ganze Land verteilt Musikschulen, die diese Tradition weiterführen.

 

Und weil die Musik ein ganz besonderes Stück Ungarn ist, bietet AFS dir die Chance, während deines Schuljahres in Ungarn an einem speziellen Musikprogramm teilzunehmen: Entweder besuchst du eine spezielle Musikschule oder du gehst auf eine normale Schule und hast intensiven Musikunterricht am Nachmittag.

 

So lernst du noch mehr Gleichgesinnte kennen, mit denen du Musik machen und etwas unternehmen kannst. Vielleicht stehst du schon ganz bald mit deinem Schulorchester auf der Bühne und darfst ein Weihnachts- oder Neujahrskonzert mitspielen? Die Erfahrungen werden auf jeden Fall eindrucksvoll sein und du kannst so Land und Leute noch besser kennenlernen und deine musikalische Karriere vorantreiben.

 

Denn Ziel des Programms ist, das musikalische Talent Jugendlicher aus aller Welt zu fördern und ihnen getreu dem Motto „Musik ist auch eine Sprache“ Ungarn von seiner musikalischen Seite zu zeigen. Voraussetzung für die Teilnahme am Programm ist, dass du bereits eine musikalische Vorbildung hast und mindestens ein Instrument spielst, damit du dem Unterricht folgen kannst.

Der Aufschlag für den regulären Programmpreis für das Musikprogramm in Ungarn beträgt 500€.

 

Du hast Interesse am Musikprogramm in Ungarn oder in Serbien? Dann schreib uns eine Mail!

Erfahrungsberichte
Stipendien

Ein Drittel unserer Austauschschülerinnen und -schüler erhalten ein Teilstipendium. AFS bietet eine Vielzahl von Stipendien an: zum Beispiel AFS-eigene Stipendien, Unternehmensstipendien und Stipendien von Stiftungen.

 

Speziell für Ungarn gibt es folgende Stipendienmöglichkeiten:

Stipendium Höhe Dauer Für
Mittelosteuropa-Sprachstipendium der
Dieter Schwarz Stiftung gGmbH
Teilstipendium mit fixem
Eigenanteil von 1.300 € (Musikprogramm: 1.800 €)
Schuljahr Jugendliche, die an Mittel- und
Osteuropa interessiert sind
AFS-Bundeslandstipendium 500–3.000 € Schuljahr und Schulhalbjahr Jugendliche aus allen Bundesländern
Kreuzberger Kinderstiftung Stipendium Teilstipendium Schuljahr Schülerinnen und Schüler einer
nicht-gymnasialen Schulform

Weitere Stipendienmöglichkeiten für dieses und andere Länder findest du auf unserer Stipendienseite.

Programmablauf und Betreuung

Gut gewappnet in die Welt

AFS-Schülerinnen zeigen auf Weltkarte

Damit du selbstbewusst in deinen Austausch starten kannst, bereiten wir dich intensiv vor. AFS ermöglicht dir den Besuch von zwei bis drei Wochenendseminaren, auf denen du gemeinsam mit anderen Austauschschülerinnen und -schülern die eigenen Erwartungen reflektierst, Hintergrundwissen zum Gastland erwirbst und Tipps im Umgang mit ungewohnten Situationen erlernst. Weitere Themen sind der Umgang mit typischen AFS-Regeln sowie die AFS-Betreuung. Durchgeführt werden die Vorbereitungsseminare von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in der Regel selbst ehemalige AFS-Austauschschülerinnen und -schüler sind. Sie helfen dir mit vielen nützlichen Hinweisen für die Zeit im Gastland.

Auch vor Ort sorgfältig betreut

Schon am Flughafen empfängt dich eine AFS-Ansprechperson. Du und deine Gastfamilie erhalten außerdem eine persönliche Betreuerin, bzw. einen persönlichen Betreuer. Diese Person steht euch mit Rat und Tat zur Seite und kann bei Bedarf vermitteln. AFS-Betreuerinnen und -Betreuer wohnen in der Nähe oder zumindest in derselben Region wie deine Gastfamilie. Auch die jeweilige AFS-Geschäftsstelle im Gastland hilft dir gerne weiter. Für alle Fälle gibt es in jedem Partnerland eine AFS-Notrufnummer, unter der täglich rund um die Uhr AFS-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter erreichbar sind.

Im Gastland nimmst du an 2-3 weiteren Seminaren teil, die dir helfen, deine Erlebnisse zu verarbeiten.

Leistungen

Unsere Austauschprogramme für ein ganzes oder ein halbes Schuljahr beinhalten folgende Leistungen:

  • Reisekosten (Hinreise ins Gastland von dem von AFS festgelegten Abreiseort in Deutschland und Rückreise)
  • Kranken- und Unfallversicherung
  • Aufenthalt als Gastkind in einer Familie
  • Besuch einer weiterführenden Schule im Gastland
  • Betreuung der Schülerinnen, Schüler und Gastfamilien durch AFS bzw. unsere Partnerorganisation
  • Internationale Koordination
  • Mindestens zwei Vorbereitungs- und zwei Nachbereitungsseminare
  • Orientierungs- und Auswertungsveranstaltung im Gastland
  • 24-Stunden Erreichbarkeit
  • Reisearrangements in Notfällen
  • Unterstützung bei der Reise / teilweise Flugbetreuung
  • Betreuung der Eltern im Heimatland
  • Unterstützung und Beratung beim Visumsantrag
  • Insolvenzversicherung nach §651 k BGB
  • Informationsmaterialien

Tipp: Wenn du die Preise verschiedener Austauschorganisationen miteinander vergleichen willst, solltest du darauf achten, dass diese Preise auch die gleichen Leistungen beinhalten! Weitere Informationen erhältst du in unserer Teilnahmevereinbarung und in der Schüleraustausch-Broschüre.

Austauscherlebnisse aus Ungarn