Du träumst schon lange davon, ein Schuljahr im Ausland zu verbringen, weißt aber nicht so recht, wie du das finanzieren sollst? Unser Jürgen-Blankenburg-Stipendium könnte die Lösung sein! Finanziert über den Nachlass des außergewöhnlichen AFSers Jürgen Blankenburg vergibt AFS Interkulturelle Begegnungen e. V. aus Mitteln der AFS-Stiftung seit 2019 das nach ihm benannte Stipendium. Damit werden Jugendliche gefördert, die über ihren Tellerrand schauen, sich einer neuen Herausforderung stellen und einen Schüleraustausch mit AFS machen wollen.

Entdecke eine neue Kultur und Sprache bei einem Austauschjahr mit AFS und lass dich inspirieren!

Jürgen Blankenburg (*17.05.1935, †31.08.2017) war durch und durch AFSer und eine Schlüsselfigur für AFS Deutschland. Als Schüler verbrachte er 1952/53 sein AFS-Austauschjahr in Birmingham, Alabama, USA. Zeit seines Lebens war Jürgen Blankenburg davon überzeugt, dass Austausch und Verständigung zwischen Kulturen zu einer friedlichen Welt führen können und engagierte sich auf vielfältige Weise für AFS. Unter anderem war er Mitglied des deutschen sowie des internationalen Kuratoriums von AFS und initiierte 2004 mit der AFS-Foundation eine Stiftung, die das Vermächtnis von AFS schützen sollte. Als Gründungspräsident der AFS-Foundation trat er 2012 zurück, blieb aber ihr Spiritus und Ehrenpräsident.

In Gedenken an diesen großartigen Visionär, leidenschaftlichen Unterstützer junger Menschen und überzeugten Anhänger von interkulturellem Austausch hat die AFS-Stiftung 2018 das Jürgen-Blankenburg-Stipendium initiiert.

Das sagen unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

Jamain, Schuljahr in den USA – „Egal in welches Land du auch gehen magst, versuche dich an neuen Dingen, denn womöglich ist es deine einzige Chance, etwas Neues kennenzulernen. Also nichts wie auf ins größte Abenteuer deines Lebens!“

×

Hello!

Click one of our contacts below to chat on WhatsApp

×