AFS setzt sich aktiv für den Klimaschutz ein! Unser Engagement für den Schüleraustausch und den Freiwilligendienst ist eng damit verknüpft, Reisen rund um den Globus zu organisieren. Hierbei achten wir seit langem darauf, Emissionen, wo es nur geht, zu vermeiden.

Hierbei greifen wir auf den Transport mit der Bahn zurück und sind froh, dass wir viele Länderziele per Zug erreichen können. Manche Länder sind allerdings nicht mit dem Zug zu erreichen und wir müssen auf das Flugzeug zurückgreifen. Wir stellen uns der Verantwortung und wollen die Emissionen, die hierbei entstehen, kompensieren.

Wir haben uns entschlossen, ab 2023 mit dem Unternehmen „atmosfair“ zusammenzuarbeiten. „atmosfair“ hat sich u.a. auf das Segment Reisen spezialisiert und betreibt mithilfe der Kompensationsbeiträge auch eigene Klimaschutzprojekte. Sämtliche Details zur Unternehmensstruktur und zum Gesamtangebot können auf der Website von „atmosfair“ nachgelesen werden. Der weiterführende Link dazu ist am Ende des Artikels zu finden.

Wir sind froh, mit diesem Anbieter zusammenzuarbeiten. So kann AFS sein Engagement für die Völkerverständigung, das durch die Reisen unumgänglich mit Emissionen verbunden ist, mit dem Klimaschutz verknüpfen.

 

 

Unsere weiteren Bemühungen zum Klimaschutz werden
kontinuierlich auf unserer Website veröffentlicht.
Ein Besuch lohnt sich!
♥ Wir freuen uns auf dich/auf Sie! ♥

 

 

Weitere Informationen zu „atmosfair“ sind mit einem Klick hier zu finden.

Der direkte Weg zu AFS und zu weiteren Informationen zum Klimaschutz bei AFS: hier.