Dein Abenteuer beginnt hier

Belgien ist international, gemütlich und gastfreundlich – eine Mischung, die das Leben hier besonders schön macht. Obwohl Belgien eines unserer Nachbarländer ist, wissen die meisten nur wenig über das kleine Land. Dabei gibt es hier jede Menge zu entdecken! Bei deinem Aufenthalt lernst du Belgien auf eigene Faust kennen. Dabei hast du sogar die Wahl zwischen zwei verschiedenen Sprachregionen: im Norden Belgiens lernst du Flämisch, im französischsprachigen Wallonien im Süden des Landes kannst du dein Französisch innerhalb kurzer Zeit verbessern.

Du hast die Wahl, ob du ein Schuljahr oder 3 Monate in Belgien verbringst. Unsere Programme im Detail findest du am Ende dieser Seite.

Belgien-Atomium-tamar-gogua-unsplash(2)

Kultur

Das erwartet dich in Belgien

Belgien besteht aus Flandern im Norden und Wallonien im Süden. In dem kleinen, dicht besiedelten Land leben rund 10,5 Millionen Menschen. Der französischsprachige Süden ist von tiefen Wäldern, malerischen Tälern und mittelalterlichen Städtchen geprägt und versprüht vielerorts Romantik. In Flandern gibt es herrliche grüne Ebenen, durch die man wunderbar Rad fahren kann, historische Städte wie Gent oder Brügge, und natürlich auch Belgiens kurzes aber gern genutztes Stück Nordseeküste.

In Belgien wurden die Pommes erfunden – dieser Auffassung sind zumindest die Belgierinnen und Belgier selbst. Du musst sie auf jeden Fall mal probieren! Ansonsten gibt es hier auch köstliche Schokolade und allerlei regionale Leckereien, wie die belgischen Waffeln. Davon abgesehen ist die belgische Küche der deutschen recht ähnlich. Es gibt viel Brot, Kartoffeln und Fleisch. Fürs Essen nimmt man sich gern Zeit und achtet auf die Qualität der Lebensmittel.

Brüssel hat sich in den vergangenen Jahren zu einer renommierten Stadt mit internationalem Flair gewandelt. Ebenfalls findet sich dieses Flair in der malerischen Hafenstadt Antwerpen wieder, wo du – wie fast überall in Belgien – traditionelle Sitten und Bräuche kennenlernen und gleichzeitig sehr moderne Menschen treffen kannst. Die überlieferte Handwerkskunst bedeutet traditionsbewussten Belgierinnen und Belgiern sehr viel. Das kann man auch in den vielen kleinen Manufakturen bestaunen, in denen Belgiens berühmte Pralinen und Pasteten hergestellt werden.

Freunde scherzen miteinander während des Auslandsjahrs in Belgien.

Land und Leute in Belgien

Dein Alltag

Die Menschen in Belgien sind bekannt für ihre Weltoffenheit und Toleranz – kein Wunder, dass Brüssel die Hauptstadt der EU ist und es hier so richtig international zugeht. Generell gelten die Belgierinnen und Belgier als bescheiden und bodenständig – in Belgien geht es außerdem recht organisiert zu. Sinn für Humor und Kultur haben die Menschen in Belgien natürlich auch – wusstest du zum Beispiel, dass aus Belgien viele Cartoons wie Tim und Struppi oder die Schlümpfe kommen?

Du bist gern aktiv? In Belgien hast du eine große Auswahl: Volkshochschulen bieten für junge Menschen Kurse in Musik, Theater, Gesang, Zeichnen, Malerei und Bildhauerei an. Bestimmt nehmen dich deine neuen Freundinnen und Freunde oder Gastgeschwister zu ihren Kursen mit. Du kannst aber auch dein eigenes Freizeitprogramm nach deinen eigenen Interessen gestalten. Du hast auf jeden Fall die Chance, neue Leute kennenzulernen und neue Interessen zu entdecken. Dabei erfährst du auch mehr über dein neues Zuhause.

In Belgien sind Sportarten wie Fußball, Schwimmen (an der Küste auch Kiten und Surfen) und Tennis sehr beliebt. Du wirst aber auch Yoga-Kurse und viele andere Sportarten finden – ähnlich wie in Deutschland. In Belgien ist die Vielfalt an Freizeitaktivitäten mindestens genauso groß wie in Deutschland.

An den Wochenenden verbringen belgische junge Leute oft die Zeit mit ihren Freundinnen und Freunden, gehen shoppen, essen oder ins Kino.

Belgien-Auslandsjahr-Strand

Sprache in Belgien

Das solltest du wissen

Etwas mehr als die Hälfte der Belgierinnen und Belgier sprechen Flämisch als Muttersprache, also die belgische Variante des Niederländischen. Wenn du in Flandern wohnst, lernst du also eine Sprache, die für dich aufgrund ihrer Verwandtschaft mit dem Deutschen vermutlich gar nicht so schwer zu erlernen ist. Wohnst du dagegen in Wallonien, dann hast du die Gelegenheit, dein Französisch auf Vordermann zu bringen. Eine Minderheit der Einheimischen spricht sogar Deutsch, insbesondere in der Nähe der Grenze zu Deutschland. Aber vermutlich wirst du auch Menschen treffen, die eine der anderen Sprachen zu Hause sprechen.

Die Hauptstadt Brüssel ist sogar offiziell zweisprachig: Hier stehen Flämisch und Französisch gleichberechtigt nebeneinander, was du zum Beispiel am Ortsschild sehen kannst.

Wenn du Sprachen magst, bist du in Belgien also auf jeden Fall richtig.

Belgien-Auslandsjahr-Gastfamilie

Unterkunft

So wohnst du in Belgien

In belgischen Familien steht man sich meistens nah und redet offen miteinander. Ihr Zuhause ist den Belgierinnen und Belgiern heilig und dass sie dich in ihre Familie aufnehmen, ist eine Ehre. Obwohl die meisten Menschen in Belgien katholisch sind, spielt Religion im Alltag meist keine Rolle.

Familien kochen und essen in Belgien gern gemeinsam. Wegen kurzer Schul- und Arbeitswege wird oft auch mittags gemeinsam zu Hause gegessen. In vielen Familien ist es üblich, das Abendessen zusammen zu verbringen. Anschließend kannst du mit deinen Gastgeschwistern eventuell Karten spielen oder ihr schaut zusammen eure Lieblingsserie im belgischen Fernsehen an.

Am Wochenende verbringen belgische Familien gern zu Hause Zeit miteinander oder unternehmen Ausflüge. Da Belgien nicht groß ist und Städte wie Brüssel oder Antwerpen nicht weit weg sind, wirst du sicher einiges von Belgien zu sehen bekommen. Vielleicht nimmt dich deine Familie auch mit an den Strand.

Viele Familien sind sehr traditionsbewusst, sodass es im Herbst und Winter gemeinsame, heimelige Käse-Fondue-Abende gibt. In der Weihnachtszeit kann es gut sein, dass deine Gasteltern und -geschwister mit dir Plätzchen backen oder dir die Kunst des Pralinenmachens beibringen möchten.

Weil Belgierinnen und Belgier eher gesellige Menschen sind, wirst du schnell Anschluss finden und dich hoffentlich fix in deiner neuen Familie einleben.

Eda, Schuljahr im Ausland mit AFS-Stipendium, Belgien, 2011

„Auch wenn ich Deutschland liebe und Türkin bin, fühl ich mich jetzt auch etwas wie eine Belgierin. Es ist schön, das Beste aus verschiedenen Kulturen mitzunehmen.“

Folge @afsdeutschland auf Instagram! #afseffect (1)

Unsere AFS-Community informiert dich auf Instagram

Entdecke die Vielfalt der Welt! Teile mit uns deine #afsdeutschland story

Hier geht`s zu Instagram

Entdecke die verfügbaren Auslandsprogramme in Belgien