Dein Abenteuer beginnt hier

Bolivien besteht aus sieben Klimazonen, alle so unterschiedlich, dass du dir ein bisschen wie Alice im Wunderland vorkommst. Fotografiere pinke Flamingos, die vor lila Bergseen posieren oder beobachte rosa Flussdelfine im Amazonas. Fahre Ski im höchsten Wintersportgebiet der Erde oder entspanne dich in heißen Thermalquellen mitten in der Salzwüste. Ein Platz in deinem Wunschland Bolivien gibt dir die Chance, das Land und dessen ethnische Vielfalt kennen zu lernen. Lerne deinen Alltag auf Spanisch zu meistern und finde heraus, warum so viele Leute, die einmal in Bolivien waren, immer wieder zurückkommen.

In Bolivien kannst du mit AFS einen Freiwilligendienst verbringen. Die Informationen hierzu findest du am Ende dieser Seite.

Bolivien-Auslandsjahr-Elsa-2005

Kultur

Das erwartet dich in Bolivien

Bolivien hat alles – außer Meer. Das ärgert das stolze Volk noch immer ein wenig, denn vor etwa 100 Jahren hat es seinen Pazifikhafen und den darum liegenden Landstrich an den Nachbarn Chile verloren. Trotzig wird deshalb tatsächlich jedes Jahr der „Tag des Meeres“ begangen – eines von gefühlt unzähligen Festen, Feier- und Gedenktagen. Aber das Meer wirst du in Bolivien bestimmt nicht vermissen: Entdecke Felsen, die wirken wie versteinerte Bäume, erkunde das bolivianische Amazonasgebiet und verliebe dich in die Weite der Salar de Uyuni, der bolivianischen Salzwüste.

Die indigenen Einwohner– die sage und schreibe 50 % der Bevölkerung ausmachen – bewahren bewusst ihre Kultur, Sitten und Bräuche. Sie feiern das ganze Jahr über immer wieder ausgelassene Feste. Es wird musiziert, getanzt und getrunken. Überall auf den Straßen sieht man dann lächelnde Gesichter und traditionelle Kleidung. Der Duft von köstlichem Streetfood erfüllt die Luft – das Zimteis, die frittierten Bananen und die herzhaft gefüllten Teigtaschen darfst du dir auf keinen Fall entgehen lassen.

Auch die religiösen Traditionen werden von der indigenen Bevölkerung geprägt. Bis heute wird Mutter Erde, „Pachamama“, hoch geehrt. Der Katholizismus der spanischen Eroberer wird kreativ mit den einheimischen Glaubensvorstellungen verknüpft. Wundere dich also nicht, wenn bei katholischen Festen gleichzeitig die Göttinnen und Götter der Inka und Aymara mit verehrt werden.

Vulkanlandschaft in Bolivien

Land und Leute in Bolivien

Dein Alltag

Boliviens Landschaft ist so beeindruckend wie vielfältig. Der Amazonas und der Regenwald werden dich bei deinem Aufenthalt in Bolivien genauso begeistern wie die schneebedeckten Anden und die Vulkane. Einige Arten aus der Tier- und Pflanzenwelt existieren nur in Bolivien, beispielsweise der bolivianische Amazonasdelfin, und im Nationalpark Amboró gibt es mehr Vogelarten als irgendwo sonst auf der Welt.

Die Schere zwischen Arm und Reich ist in Bolivien groß. Für die arme Bevölkerung kann der Alltag sehr hart sein. In den kleinen Städten mangelt es oft an grundlegenden Einrichtungen, aber ein gepflegtes Fußballfeld findest du nahezu überall. Mitspielen darf jeder! Auch Volleyball, Racquetball, Billard, Schach und das Würfelspiel Chacho sind beliebt. Bist auch du bald mittendrin?

Abends gehen Bolivianerinnen und Bolivianer gerne Tanzen und Karaoke singen, jede Kleinstadt bietet Bars und Diskotheken. Dort wird Musik aller Stilrichtungen gespielt. Selbst in kleinen Dörfern kann man sich zu traditioneller Folklore-Musik, Hip-Hop, Industrial oder lateinamerikanischer Musik bewegen. In den Städten Cochabamba, La Paz und Santa Cruz de la Sierra gibt die Technoszene den Ton an.

Bolivien-Sprache-pixabay

Sprache in Bolivien

Das solltest du wissen

Spanisch ist die Muttersprache von etwas über der Hälfte der Menschen in Bolivien, 21 Prozent sprechen die indigene Sprache Quechua und etwa 15 Prozent Aymara. 34 weitere indigene Sprachen sind in Bolivien anerkannt, allerdings werden nicht alle heute noch gesprochen.

Viele Worte aus Quechua und Aymara haben Eingang in das bolivianische Spanisch gefunden – bestimmt begegnet dir in Bolivien auch das eine oder andere Wort in deinem Alltag. Auch sonst ist das bolivianische Spanisch anders als das kastilische Spanisch, das in Spanien gesprochen wird – zum Beispiel spricht man das c, wie in anderen Teilen Südamerikas, wie ein scharfes ß aus. Freu dich darauf, wenn dir zum ersten Mal jemand sagt, dass dein Spanisch schon fließend bolivianisch klingt!

Blick aus einem Ort in Bolivien auf eine Felswand

Unterkunft

So wohnst du in Bolivien

Das Familienleben und das gemeinsame Essen werden in Bolivien großgeschrieben. Oft kommen entferntere Verwandte und andere Gäste zu den Mahlzeiten vorbei. Richte dich darauf ein, während deines Auslandsaufenthalts in Bolivien weniger Privatsphäre zu haben, als du es vielleicht in Deutschland gewohnt bist. In Bolivien bleiben Zimmertüren in einem Haus üblicherweise immer offen, um sich nicht zu sehr von den anderen abzugrenzen. Aber das wirst du wahrscheinlich auch gar nicht wollen – dank ihrer freundlichen und bescheidenen Art schließt du die Bolivianerinnen und Bolivianer sicher schnell ins Herz.

Atención: Nicht alle unsere Gastfamilien sprechen Englisch, die meisten kommunizieren nur auf Spanisch. Eine großartige Gelegenheit, deine Sprachkenntnisse zu vertiefen.

Eva, Freiwilligendienst, weltwärts, Bolivien, 2017

„Es war wahrscheinlich das bisher schwierigste für mich, Abschied zu nehmen von einem Land und seinen Leuten, das mich so tief berührt und bewegt hat.“

Folge @afsdeutschland auf Instagram! #afseffect (1)

Unsere AFS-Community informiert dich auf Instagram

Entdecke die Vielfalt der Welt! Teile mit uns deine #afsdeutschland story

Hier geht`s zu Instagram

Entdecke die verfügbaren Auslandsprogramme in Bolivien