Dein Abenteuer beginnt hier

„Oh, wie schön ist Panama!“ – Komme mit in dieses faszinierende Land und lass dich in Panama von Land und Leuten begeistern. Mit deinen neuen Freundinnen und Freunden bist du schnell mittendrin im Geschehen – zwischen Wolkenkratzern in modernen Großstädten, tropischen Bananenplantagen, traumhaften Stränden und dem faszinierenden Panamakanal, der an der schmalsten Stelle Panamas den Atlantik mit dem Pazifik verbindet. In Panama gibt es viele traditionelle Feste und es wird überhaupt gerne das Miteinander gefeiert. Das erlaubt dir, das panamaische Leben bei vielen Gelegenheiten kennenzulernen.

In Panama kannst du einen Freiwilligendienst machen oder eine Schulzeit im Ausland verbringen. Alle Programme findest du am Ende dieser Seite.

Panama-Auslandsjahr-Zoe-2015-Tradition

Kultur

Das erwartet dich in Panama

Die Menschen in Panama feiern oft und ausgiebig: den Nationalfeiertag, Weihnachten, Silvester – und natürlich Karneval. Wie in ganz Lateinamerika zählt dieses farbenfrohe Fest zu den Höhepunkten. Dazu kommt Ostern: In der „Semana Santa“ (der Karwoche) finden traditionelle Prozessionen statt, begleitet von Musikkapellen, die durch die Gassen und Straßen im ganzen Land ziehen. Im November stehen jede Woche mehrere Feiertage an. An den traditionellen Festumzügen nehmen alle teil: Schulen, Vereine, Firmen, Betriebe, Banken, öffentliche Einrichtungen und sogar wir mit AFS.

Abseits des bunten Treibens in den Städten und Dörfern wirst du beeindruckende Natur mit exotischen Tieren erleben können. Und natürlich eine echte Karibik-Kulisse. Obwohl Panama so ursprünglich und authentisch ist, findest du hier Einflüsse verschiedener Kulturen. Die meisten panamaischen Familien haben Vorfahren aus zwei Bevölkerungsgruppen: aus der ursprünglich panamaischen und aus der aus Europa zugewanderten, vor allem der spanischen. Über 10 % der Einheimischen zählen zu den indigenen Völkern Panamas, den Guaymi und Kuna, Teribe und Embera, die zum Teil auch eigene Sprachen sprechen.

Die verschiedenen Einflüsse merkst du nicht erst beim leckeren Essen. Ap­ro­pos Essen: Ohne Reis geht hier nichts. Ein beliebtes Gericht heißt „Arroz con Pollo“ – Reis mit Hühnchen und Bohnen. Frische Früchte wie Ananas, Mangos, Maracujas, Melonen und Papayas versüßen dir den Alltag. Allen voran natürlich: Bananen!

Panama-Auslandsjahr-Janis-2005-Berggipfel-1024×768 (2)

Land und Leute in Panama

Dein Alltag

Die Gastfreundschaft in Panama ist groß. Auch zu Hause bei den Familien deiner Freunde wirst du das schnell merken. Dazu gibt es viele neue Hobbys in Panama zu entdecken. Egal ob in der Stadt oder auf dem Land: Über das ganze Land verteilt findest du Musik-, Tanz- und Kunstschulen.

Hier kannst du Klavierspielen, Singen oder auch das Anfertigen des traditionellen Schmucks sowie Volkstänze lernen. Außerdem gibt es Sportclubs, Basketball-, Baseball- oder Fußballvereine für dein persönliches Engagement. Junge Leute in Panama feiern auch gerne am Wochenende: Sie gehen auf Partys, Fiestas oder treffen sich mit Freunden. Meistens schallt samstagabends aus allen Himmelsrichtungen panamaischer Reggae durch die Städte und Dörfer. Überall treffen sich Leute und hören ihre Lieblingsmusik. Das Leben spielt sich bei dem meist tropischen Klima vor allem draußen ab. Du wirst also viel unter dem freien Himmel Panamas erleben können.

Panama Bananenverkauf-AFS Datenbank

Sprache in Panama

Das solltest du wissen

Wenn du Spanisch lernen oder verbessern willst, hast du in Panama gute Karten, denn über 90 % der Menschen sprechen Spanisch als Muttersprache. Allerdings musst du damit rechnen, dass es in Panama nicht ganz so klingt, wie in deinem Schulunterricht, denn das „s“ wird hier z.B. eher gehaucht ausgesprochen, mehr wie ein „h“, und einige Wörter werden unterschiedlich gebraucht. Bestimmt gewinnst du die panamaische Art, Spanisch zu sprechen, bald besonders lieb, weil du sie mit den Menschen teilst, die deinen Auslandaufenthalt so besonders machen, zum Beispiel mit deiner Gastfamilie.

Viele Menschen in Panama sprechen auch Englisch. Verlass dich aber besser nicht darauf und leg dir auf jeden Fall vorab Spanischkenntnisse zu – denn es ist viel spannender, wenn du von Anfang an den spanischen Gesprächen folgen kannst. Vielleicht hast du Glück und triffst auch einmal jemanden, der eine der indigenen Sprachen, wie Kuna oder Ngäbere, spricht. Das wird aber wohl eher die Ausnahme sein.

Panama-Auslandsjahr-Laura-2012-Gastfamilie- (2)

Unterkunft

So wohnst du in Panama

Panamaische Familien halten üblicherweise fest zusammen. Spätestens an Geburtstagen, Jubiläen oder Feiertagen versammelt sich die ganze Familie, um ausgiebig zu feiern. Bestimmt befinden sich unter ihnen Cousinen und Cousins in deinem Alter, sodass du schnell Anschluss findest.

Die Zusammenkünfte sind meist ganz ungezwungen, entweder in Ausflugsrestaurants – denn die Menschen in Panama lieben Ausflüge – oder Zusammensein im eigenen Garten, wenn vorhanden.

Unter der Woche geht es dafür meistens sehr ruhig zu. Nach dem Abendessen schaust du vielleicht mit deiner Familie einen Film oder spielst mit deinen Gastgeschwistern. Es ist gut möglich, dass du dir ein Zimmer mit deiner Gastschwester oder deinem Gastbruder teilst. Weil die Menschen aber so herzlich und entspannt sind, wirst du das wahrscheinlich schon bald als ganz normal ansehen. Um dein Spanisch spielend leicht zu verbessern, fertige einfach Klebezettel mit spanischen Begriffen an. Vielleicht erlauben deine Gasteltern dir, damit eure Möbel zu bekleben.

Fee Jüli Marie, Internationaler Jugendfreiwilligendienst, Panama, 2018

„Ob Panama wirklich nach Bananen riecht, wie es so schön bei Janosch heißt, kann ich nicht behaupten jedoch roch es für mich persönlich nach Freiheit, einer gewissen Lebensfreude, Begeisterung der eigenen Kultur und Zufriedenheit der Menschen.“

Mehr erfahren

Unsere AFS-Community informiert dich auf Instagram

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Hola amigos, Ich freue mich sehr, den Instagram Account von @afsdeutschland die nächsten vier Tage zu übernehmen und euch etwas über mein Auslandsjahr zu erzählen. Ich bin Luke @lucky.drums, 16 Jahre alt und bin vor circa drei Monaten verfrüht von meinem Auslandsjahr zurückgekehrt. Alle Erdkunde-Experten werden es schon erkannt haben: Knappe acht Monate habe ich in meinem Gastland Panama verbracht. Mit 4,17 Millionen Einwohnern ein sehr kleines, überschaubares Land, was circa 9.000 Kilometer von meiner Heimat in Deutschland entfernt ist. Ich möchte euch gerne einen kurzen Überblick über mein Auslandsjahr geben, deswegen hier ein paar Infos: Ich bin am 6. September 2019 ohne sprachliche Vorkenntnisse vom Flughafen Frankfurt am Main in Richtung Panama City gestartet. Nach zehn Stunden Flug und einer atemberaubenden Aussicht über die Stadt bin ich gelandet und wurde zusammen mit circa 30 weiteren AFSer*innen von unserer dortigen AFS-Betreuerin abgeholt und mit einem Bus in ein Hostel gebracht, in dem wir dann auch in unser Arrival-Camp gestartet sind. Dort habe ich meinen Ansprechpartner für die kommende Zeit kennengelernt und habe mich mit den anderen Campteilnehmer*innen ausgetauscht. Im Arrival-Camp konnte ich schon mal sehr gute Kontakte knüpfen und mich auch schon mit dem unfassbar warmen und humiden Klima anfreunden, was auch schon für erste Schweißausbrüche gesorgt hat. Gab verschieden Gründe, warum ich mich für Panama entschieden habe. Zum einen ist es die Sprache, die mich direkt in ein spanisches Land geführt hat. Einige werden sich fragen, warum ich dann nicht einfach nach Spanien gegangen bin. Diese Frage ist ganz einfach beantwortet: Die Latein-Amerikaner sind für ihre Herzlichkeit und ihre offene Art bekannt. Außerdem bin ich der Meinung, wenn man die Chance hat, so etwas zu machen, sollte man sich in eine drastisch unterscheidende Kultur eintauchen. Wenn man ins kalte Wasser geworfen wurde und lernt mit der Situation umzugehen, dann sammelt man die meisten Erfahrungen. In Ländern wie Spanien ist das bestimmt auch der Fall, allerdings hatte ich den Drang nach etwas Extremen. Drei Tage Aufenthalt in Panama City waren sehr aufregend ⏬⏬

Ein Beitrag geteilt von AFS Deutschland (@afsdeutschland) am


Entdecke die Vielfalt der Welt! Teile mit uns deine #afsdeutschland story

Hier geht`s zu Instagram

Entdecke die verfügbaren Auslandsprogramme in Panama