Freiwilligendienst in Costa Rica
  • Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger
Jetzt Spenden

Freiwilligendienst in Costa Rica

Die Freiwilligenarbeit in Costa Rica ist nicht ohne Grund extrem beliebt. In einem Land mit weißen Stränden, tropischen Regenwäldern und einer spektakulären Unterwasserwelt voller Schildkröten triffst du auf großherzige, gesellige Menschen, für die Stress ein Fremdwort ist.  Mach deinen Freiwilligendienst mit AFS in Costa Rica, erlebe das Abenteuer deines Lebens und entwickle dich in jeder Hinsicht weiter! Freiwillige können sich in unterschiedlichsten Bereichen einsetzen - möchtest du mit Kindern arbeiten, Senioren betreuen oder doch lieber ein Umweltprojekt unterstützen? Wenn du Interesse hast beeil dich mit deiner Bewerbung – die Projekte in Costa Rica sind jedes Jahr als erstes weg.

Infos Costa Rica

Dichte Regenwälder, Strände und Palmen, Vulkane und Meere sind die Zutaten, aus denen Costa Rica besteht. Der Name ist Programm: Aus dem Spanischen übersetzt bedeutet er „reiche Küste“, denn die Küste ist reich an exotischen Tieren, Früchten und Blumen. Du kannst in deinem Auslandsjahr hier die teils noch unberührte Natur entdecken oder die Kaffeeplantagen im Hochland besuchen. In dem sonnigen, kleinen Land ist es von A nach B nur ein Katzensprung.
 
Die Ticas und Ticos sind hier zuhause – so nennen sich die Einwohner. Sie gelten als liebevoll, großherzig und offen. Aber auch konfliktscheu. Das fängt schon damit an, dass man ihnen so gut wie nie ein klares „Nein“ entlocken kann, sondern eher Antworten wie „vielleicht ein anderes Mal“, „ich weiß nicht so genau“ oder „eher nicht“ bekommt. Sie reden zumeist lieber um den heißen Brei herum und schieben Entscheidungen bis zum letzten Moment auf. Pläne gibt es nicht, sie handeln quasi immer spontan. Ihre Gelassenheit steckt mit Sicherheit auch dich an.

Einsatzfelder für Freiwilligenarbeit in Costa Rica

Bildung, Politik&Gesellschaft, Soziales und Umwelt stehen dir als EInsatzfelder zur Auswahl. Unsere Projekte sind landesweit verteilt und befinden sich sowohl in Städten als auch in Dörfern. Die Mehrheit liegt im zentralen Hochland, in und um die Hauptstadt San José. Anders als bei einem Work and Travel in Costa Rica kannst du dich die gesamte Zeit über nur auf ein Projekt konzentrieren. Im Kindergarten oder an einer Schule spielst und bastelst du mit den Kindern oder unterstützt die Lehrer im Unterricht. Es gibt in Costa Rica auch Projekte, in denen du dich um Kinder und Jugendliche mit körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung kümmerst. Im Rahmen der Rettung von Straßenhunden assistierst du den lokalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei der Pflege und Behandlung der Hunde.
 

Gute Spanischkenntnisse verschaffen dir bei deiner Freiwilligenarbeit in Costa Rica einen Vorteil. Am Anfang deines Aufenthaltes belegst du noch einen Sprachkurs, um dein Spanisch zu verbessern. Freiwillige sollten wegen der Höhe und des teils tropischen Klimas körperlich fit sein.

Freizeit und Freunde

Im gesamten Land gibt es ein gut ausgebautes Busnetz, sodass du Strände und andere Ausflugsziele bei deinem Freiwilligendienst in Costa Rica günstig erreichst. In dem allgemein sicheren Land kannst du dich auch allein auf den Weg machen. Neben vielen Nationalparks laden Vulkane, Badestrände und Städte zum Entdecken ein. Das „Land zwischen den Ozeanen“ grenzt an den Atlantik und den Pazifik. Unter Wassersportlern weltweit ist Costa Rica deshalb ein Begriff. Traumhafte Spots zum Schwimmen, Tauchen und Surfen erwarten dich an deinen freien Tagen. Oder schließe dich dem nächsten Fußballverein an, denn „fútbol“ ist der Nationalsport in Costa Rica. Auch wenn dir Fußball nicht liegt, bieten verschiedene Sportarten dir die Möglichkeit, Gleichaltrige kennen zu lernen.

Unterkunft in Costa Rica

Anders als bei einem Work and Travel in Costa Rica kommst du mit AFS bei einer Gastfamilie unter. Die Familie steht in dem schönen Land an erster Stelle. Üblicherweise wohnen Kinder bis zum Ende ihres Studiums oder ihrer Ausbildung bei ihren Eltern. Deshalb lebst du womöglich mit älteren Gastgeschwistern zusammen. Vielleicht wirst du dir sogar ein Zimmer mit deiner Gastschwester oder deinem Gastbruder teilen. Richte dich auf weniger Privatsphäre als in Deutschland ein. Zimmertüren bleiben in der Regel offen, um den Rest der Familie nicht auszugrenzen. Feiertage verbringt die Familie gern zusammen. Es wird getanzt, gesungen und gegessen, oder einfach gemeinsam ferngesehen. Reis und Bohnen bilden die Grundlage für eine ordentliche Mahlzeit, dazu werden überwiegend Rindfleisch, Geflügel oder Fisch, Gemüse oder Kochbananen gereicht.
 
In Deutschland bist du es sicher gewohnt, deine Entscheidungen selbst zu treffen. In Costa Rica hingegen werden Kinder – vor allem Mädchen – meist viel behüteter und unselbstständiger erzogen. Bereite dich für deinen Freiwilligendienst in Costa Rica mental darauf vor, dass deine Gasteltern bei deinen Unternehmungen ein Wörtchen mitreden wollen. Es kann sein, dass Konflikte in deiner Gastfamilie weniger direkt ausgetragen werden, als du es von zu Hause gewohnt bist. Die Ticas und Ticos gelten als gemütliche und wohlwollende Menschen. Stress macht dir dort niemand. Alles dauert etwas länger, das ist völlig normal und fühlt sich mit der Zeit sehr angenehm an.

Termine & Bewerbung

Die Plätze für einen Freiwilligendienst in Costa Rica sind sehr beliebt und begrenzt. Je früher du dich bewirbst, desto besser sind deine Chancen auf eine Platzierung in Costa Rica.

 

Die möglichen Abreisedaten für das Community Service Program (CSP) mit einer Dauer von 3 Monaten (Trimester) findest du hier. Bewerbungsfrist: Bitte bewirb dich mindestens drei Monate vor dem gewünschten Abreisetermin.

 

Für das weltwärts-Programm, den Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) und das Community Service Program (CSP) mit einer Dauer von 5-6 Monaten und 11 Monaten gelten gesonderte Bewerbungsfristen.

 

Für die Abreise zu Jahresbeginn läuft die erste Bewerbungsphase vom 1. bis 31. März des Vorjahres. Hier stehen noch alle Länder und Programme zur Auswahl. Wer diesen Termin verpasst hat oder sich erst kurzfristig für einen Freiwilligendienst entscheidet, kann sich bis zum 15. September auf noch offene Plätze bewerben.

 

Für die Abreise im Sommer läuft die erste Bewerbungsphase vom 1. August bis 30. September des Vorjahres. Hier stehen noch alle Länder und Programme zur Auswahl. Wer diesen Termin verpasst hat oder sich erst kurzfristig für einen Freiwilligendienst entscheidet, kann sich bis zum 15. März auf noch offene Plätze bewerben.

 

Bewerbungen sind ausschließlich online über unser Bewerbungsformular möglich.

Programmleistungen & Preise

Das Angebot umfasst:

Für Leistungen im Community Service Program (CSP), im weltwärts-Programm und im IJFD schaue bitte auf die entsprechende Programmseite.

Preise:

Die geförderten Programme weltwärts und IJFD sind kostenneutral. Der Aufbau eines Förderkreises ist erwünscht, stellt aber keine Bedingung für die Programmteilnahme dar.

 

3 Monate Community Service: 4.290 €

5 Monate Community Service: 5.990 €

Das sagen unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Marie, weltwärts - "Dass was ich in Costa Rica erlebt habe, werde ich für immer in Erinnerung behalten. Ich werde diese Erfahrungen und jeden einzelnen Moment nie vergessen und werde mich bemühen, vor allem der Hilfsgruppe, die nun auch alle nur aus Freiwilligen bestehen, zu unterstützen."

 

Simon, weltwärts - "Auch wenn nicht immer alles hundertprozentig glatt lief, gab es bei mir nie ernsthafte Probleme. Die Camps waren immer eine gute Gelegenheit, mich mit den anderen Freiwilligen auszutauschen. An dieser Stelle ein dickes DANKESCHÖN an AFS Costa Rica und AFS DEUTSCHLAND!!"

Aktuelle Erfahrungsberichte unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer