Schüleraustausch in den USA
  • Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Schüleraustausch in den USA

AFS-Austauschschüler Aaron mit Freundinnen in den USA
AFS-Austauschschüler Aaron mit Freundinnen in den USA

Ein High School-(halb-)Jahr kann dein „American Dream“ werden: Erlebe Alltag und Abenteuer in deiner amerikanischen High School und Gastfamilie, von der alltäglichen Busfahrt zur Schule bis zum gemeinsamen Wochenendausflug. Lerne eine vielfältige Kultur und herzliche Menschen kennen, entdecke neue Hobbys und versteckte Talente: Wie wäre es beispielsweise mit Basketball oder eine Psychologie-AG? Probier dich als Cheerleader oder Quarterback beim Football aus und werde ganz nebenbei zum Englisch-Sprachprofi.




Die USA
AFS-Austauschschüler in den USA
AFS-Austauschschüler in den USA

So vielfältig wie die Amerikaner ist auch die Natur: Endlose Weiten im Mittleren Westen wechseln sich mit zerklüfteten Bergzügen in den Rocky Mountains und meilenweiten Küsten im Osten und Westen ab. Aber überall sind die Menschen herzlich, hilfsbereit und stolz auf ihr Land.

 

Die Ostküste ist die Geburtsregion der USA. Sie ist berühmt für ihren eigenen Hiphop-Stil und Heimat der Mega-Metropole New York mit angesagten Vierteln wie SoHo oder Brooklyn und Manhatten. Vier Stunden entfernt nördlich liegt Boston, und südlich liegt die Bundeshauptstadt Washington D.C. Eines der vielen Highlights ist das Weiße Haus, Amtssitz des Präsidenten. Für Jugendliche gibt es hier an der US-Ostküste aber nicht nur geschäftige Großstädte, sondern auch viel Natur zu entdecken.

 

So richtig gechillt geht es an der West Coast zu, wahrscheinlich sind genau deshalb hier Hollywood und Beverly Hills entstanden. Rund um L.A. gibt es coole Surf- und Badestrände, die Leute sind entspannt und das Leben easy-going. Im Nordwesten gibt es den nördlichsten Regenwald. Hier liegt Seattle, der Ort, an dem Microsoft und Starbucks ihre internationalen Ketten aufgebaut haben und die beliebte TV-Serie „Greys Anatomy“ gedreht wurde. Lies mehr über die besten Attraktionen an der US-Westküste.

 

Im Mittleren Westen kannst du stundenlang durch die Prairie fahren, bis vor der kanadischen Grenze wo die großen Seen eine noch weitere Sicht am Horizont bieten. Hier gibt es alle Wassersportarten. Langeweile kommt in diesem Freizeit-Paradies bestimmt nicht auf. Im Landesinnern lebst du vielleicht zwischen schier endlos scheinenden Weizenfeldern, tanzt zu Country-Music und dein täglicher Schulweg ist die legendäre Route 66. Erfahre mehr dazu, warum ein Schüleraustausch in der ländlichen Region viele Vorteile haben kann.

 

Die Rocky Mountains sind das Wintersport-Paradies der USA schlechthin. Das berühmte Städtchen Aspen ist der Hotspot für Ski- und Snowboard-Fans, vergleichbar mit St. Moritz in der Schweiz. Hier wird im Winter deftig gegessen und die Jugendlichen verbringen die Freizeit auf der Piste. Im Sommer kann man auch prima klettern und wandern. Und in Denver, der Hauptstadt Colorados am Rande der Rockies, gibt es richtig viel Street Art und tolle Events – und du kannst mitten drin sein! Hier kannst du nachlesen, was du in einem Austausch in den Rockies alles unternemen kannst.

 

Am Ufer des Mississippi sitzen, Karneval in New Orleans feiern mit Dixieland-Musik im Ohr oder den ewigen Sommer im Sonnenstaat Florida genießen – in den Südstaaten erwarten dich ganzjährig milde bis warme Temperaturen und temperamentvolle Menschen. Lerne von deiner Gastfamilie in Texas, Tacos und Burritos zuzubereiten, bevor ihr ein Rodeo besucht, das wie ein Volksfest gefeiert wird. Lies nach, was dich noch in den Südstaaten der USA erwartet.

 

Die Landessprache der USA ist zwar bekanntlich Englisch, aber im Süden nahe der mexikanischen Grenze wird tatsächlich auch viel Spanisch gesprochen.

Schule
AFS-Austauschschülerin Eda feiert ihren Schulabschluss in den USA
AFS-Austauschschülerin Eda feiert ihren Schulabschluss in den USA

Du bist neugierig auf die USA, wissbegierig und willst dein Englisch verbessern? Dann bist du an der High School genau richtig: Dank der offenen Art der Amerikaner wirst du von Lehrekräften und Mitschülerinnen und Mitschülern sofort in ihre Mitte aufgenommen. Das Einleben wird dir leicht fallen und neben den dir vertrauten Schulfächern wie Mathe oder Geschichte gibt es spannende Kurse wie Journalismus oder Woodworking.

 

Mittags wird gemeinsam in der Kantine gegessen und nachmittags kannst du in Schreib- und Filmclubs oder Theater und Tanz-AG’s deinen Hobbys nachgehen. Oder du probierst dich in etwas ganz Neuem aus, wie in Basketball oder im Debattier-Club. Schulschluss ist dann meist zwischen 14:30 und 15:30 Uhr. So verbringst du viel Zeit mit deiner Schul-Clique und findest schnell neue Freunde. Besondere Events wie der Homecoming-Tanz, die Spiele eurer Schul-Footballmannschaft oder Wohltätigkeits-Veranstaltungen werden ein Highlight deines Austausches sein.

Freizeit & Freunde
AFS-Austauschschülerin Eyla mit ihrem Schulteam
AFS-Austauschschülerin Eyla mit ihrem Schulteam

Was wäre ein Austauschjahr ohne neue Freunde? Gedanken darüber, wie schnell man neue Freunde findet, sind unbegründet. Denn sie finden dich: in deiner Klasse und den AGs, in der Nachbarschaft oder durch deine Familie und Gastgeschwister. Vielleicht habt ihr auch gemeinsame Hobbys und Themen über die ihr sofort zueinander findet. Viele Jugendliche lieben es, in Cafés und Shopping-Malls abzuhängen, durch Geschäfte zu schlendern und zusammen Filme und Serien zu sehen. Im Kino kannst du dann die Hollywood Filme im Original sehen – viel früher, als deine Freunde zuhause. Nach dem Film trinkt ihr noch zusammen eine Coke und dann geht es nach Hause, zu deiner Gastfamilie.

Gastfamilie
Eyla bei einem Ausflug mit ihrer amerikanischen Gastfamilie
Eyla bei einem Ausflug mit ihrer amerikanischen Gastfamilie

Das Familienleben ist oft sehr lebendig, mit festen Tagesabläufen und Aufgabenverteilungen. Als Familienmitglied hilfst du ganz selbstverständlich im Haushalt, gehst mit shoppen oder bist mitten drin, wenn ihr zusammen beim Spiel eurer Lieblingsmannschaft mitfiebert. Aber auch gemeinsame Aktivitäten, wie Nachbarschaftsfeste, Grillabende, Gottesdienste und Ausflüge gehören zu eurer gemeinsamen Zeit.

 

Die USA sind die Einwanderungsnation schlechthin. Je nach kulturellem Hintergrund können sich Traditionen und Essen unterscheiden; hier reicht die Palette von lateinamerikanisch über asiatisch und afrikanisch bis hin zu europäisch. Wahrscheinlich genau deshalb sind ihre Menschen so aufgeschlossen, warmherzig und freundlich – und neugierig: besonders am Anfang wird deine Familie dich kennen lernen und dich mit Fragen löchern.

 

Wenn du dann angekommen bist, erzählst du ganz normal beim Abendessen von deinem Tag – wie deine Gastgeschwister. Egal ob du überraschende Gemeinsamkeiten oder spannende Unterschiede feststellst – du wirst viel Neues dabei lernen. Und vor allem wirst du jede Menge Spaß dabei haben!

Programminfos
Programm Schulhalbjahr (4-5 Monate) Schuljahr (9-10 Monate)
Preis 11.490 € 11.990 €
Ausreise im Sommer Ja Ja
Ausreise im Winter Ja -

Die Ausreise im Sommer erfolgt zwischen Juli und September, je nach Zielland.

Die Ausreise im Winter erfolgt zwischen Januar und April, je nach Zielland.

 

Bei AFS kannst du dich durchgehend für dein Schuljahr oder Schulhalbjahr im Ausland bewerben.

 

Die besten Chancen auf dein Wunschland und ein Stipendium hast du, wenn deine Bewerbung
- für die Sommerabreise des kommenden Jahres zwischen Mai und Oktober
- für die Winterabreise des kommenden Jahres zwischen Januar und Mai
bei uns eingeht.

 

Falls du den Zeitraum verpasst hast, kein Problem: Du kannst dich für die Sommerabreise bis April und für die Winterabreise bis November vor deiner Ausreise auf noch freie Plätze bewerben. Sprich uns gerne an, wenn du wissen möchtest, ob dein Wunschland noch verfügbar ist!

Erfahrungsberichte
Stipendien

Ein Drittel unserer Austauschschülerinnen und -schüler erhalten ein Teilstipendium. AFS bietet eine Vielzahl von Stipendien an: zum Beispiel AFS-eigene Stipendien, Unternehmensstipendien und Stipendien von Stiftungen.

 

Speziell für die USA gibt es folgende Stipendienmöglichkeiten:

Stipendium Höhe Dauer Für
Parlamentarisches Patenschafts-
Programm (PPP)
Vollstipendium Schuljahr Jugendliche mit guten Schulleistungen, guten Englischkenntnissen, sozialer Kompetenz
und politischem Allgemeinwissen sowie
Interesse an politischen und
gesellschaftlichen Vorgängen
High School Experience Scholarship 2.000 € Schuljahr Jugendliche, die sich für die USA interessieren
AFS-Ehrenamts-Stipendium 2.000 € Schuljahr und Schulhalbjahr Jugendliche, die ehrenamtlich engagiert sind

Weitere Stipendienmöglichkeiten für dieses und andere Länder findest du auf unserer Stipendienseite.

Programmablauf und Betreuung

Gut gewappnet in die Welt

AFS-Schülerinnen zeigen auf Weltkarte

Damit du selbstbewusst in deinen Austausch starten kannst, bereiten wir dich intensiv vor. AFS ermöglicht dir den Besuch von zwei bis drei Wochenendseminaren, auf denen du gemeinsam mit anderen Austauschschülerinnen und -schülern die eigenen Erwartungen reflektierst, Hintergrundwissen zum Gastland erwirbst und Tipps im Umgang mit ungewohnten Situationen erlernst. Weitere Themen sind der Umgang mit typischen AFS-Regeln sowie die AFS-Betreuung. Durchgeführt werden die Vorbereitungsseminare von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in der Regel selbst ehemalige AFS-Austauschschülerinnen und -schüler sind. Sie helfen dir mit vielen nützlichen Hinweisen für die Zeit im Gastland.

Auch vor Ort sorgfältig betreut

Schon am Flughafen empfängt dich eine Ansprechperson unserer Partnerorganisation. Du und deine Gastfamilie erhalten außerdem eine persönliche Betreuerin bzw. einen persönlichen Betreuer. Diese Person steht euch mit Rat und Tat zur Seite und kann bei Bedarf vermitteln. Betreuerinnen und Betreuer wohnen in der Nähe oder zumindest in derselben Region wie deine Gastfamilie. Auch die jeweilige Geschäftsstelle unserer Partnerorganisation im Gastland hilft dir gerne weiter. Für alle Fälle bekommst du eine Notrufnummer, unter der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Organisation für dich zum Beispiel auch nachts oder am Wochenende und an Feiertagen immer erreichbar sind.

 
Vor Ort nimmst du außerdem an 2-3 weiteren Seminaren teil, die dir helfen, deine Erlebnisse zu verarbeiten.

Leistungen

Unsere Austauschprogramme für ein ganzes oder ein halbes Schuljahr beinhalten folgende Leistungen:

  • Reisekosten (Hinreise ins Gastland von dem von AFS festgelegten Abreiseort in Deutschland und Rückreise)
  • Kranken- und Unfallversicherung
  • Aufenthalt als Gastkind in einer Familie
  • Besuch einer weiterführenden Schule im Gastland
  • Betreuung der Schülerinnen, Schüler und Gastfamilien durch AFS bzw. unsere Partnerorganisation
  • Internationale Koordination
  • Mindestens zwei Vorbereitungs- und zwei Nachbereitungsseminare
  • Orientierungs- und Auswertungsveranstaltung im Gastland
  • 24-Stunden Erreichbarkeit
  • Reisearrangements in Notfällen
  • Unterstützung bei der Reise / teilweise Flugbetreuung
  • Betreuung der Eltern im Heimatland
  • Unterstützung und Beratung beim Visumsantrag
  • Insolvenzversicherung nach §651 k BGB
  • Informationsmaterialien
  • USA: ELTiS-Test

Tipp: Wenn du die Preise verschiedener Austauschorganisationen miteinander vergleichen willst, solltest du darauf achten, dass diese Preise auch die gleichen Leistungen beinhalten! Weitere Informationen erhältst du in unserer Teilnahmevereinbarung und in der Schüleraustausch-Broschüre.

High School USA - Jeanies Austauschjahr mit AFS

Aufbruch in der größte Abenteuer deines Lebens-sei dabei!