Kurzzeit Schüleraustausch Lettland
  • Kontakt
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube
  • Blogger

Kurzzeit-Schüleraustausch in Lettland

AFS-Austauschschülerin Sofia genießt mit einem Freund den Winter in Lettland
AFS-Austauschschülerin Sofia und ein Freund genießen den lettischen Winter

Lettland ist eines der kleinsten Länder Europas, hat aber kulturell so einiges zu bieten – ein ganz eigenes, anderes Austauschland eben. In drei Monaten bei einer lettischen Gastfamilie hast du die einmalige Chance, die lettische Kultur zu erleben und in die lettische Sprache hinein zu schnuppern. Auf in den Osten!




Lettland – im Land der Seen und Wälder

An der Ostsee gelegen, gibt es in Lettland fast unberührte Strände, gemütliche historische Städte und viel Natur mit unzähligen Seen, Wäldern und Hügellandschaften. Kultur und vor allem Musik sind in Lettland sehr wichtig, daher sind sehr viele Menschen in Lettland Teil eines Chors oder einer Volkstanzgruppe. Die Menschen in Lettland sind aktiv und gesellig – auch wenn sie auf den ersten Blick vielleicht ruhiger und zurückhaltender wirken.

 

In Lettland, besonders im Osten des Landes, leben viele Menschen, die ihre Wurzeln in Russland haben. Aber egal ob im lettischen oder russischen Teil Lettlands – Tradition, regionale Bräuche und Feste bedeuten den Menschen viel und sind aus dem Alltag nicht wegzudenken. Ein gewisser Nationalstolz ist in Lettland ganz normal.

 

Die traditionelle lettische Küche ist recht deftig und eher säuerlich, sie besteht in erster Linie aus Fleisch und Kartoffeln, aber auch verschiedene Mehlspeisen, Fisch und Eier werden gern gegessen. Die gefüllten Teigtaschen namens Piragi werden für dich schnell zum Standardessen werden. Egal, was auf den Teller kommt – besonders wichtig ist in Lettland das gemeinsame Essen mit Familie und Bekannten.

Schule in Lettland

Das lettische Schuljahr beginnt im September und endet im Mai. Unterrichtet wird meist von etwa 8.30 Uhr bis 15.00 Uhr. In Lettland gibt es sowohl lettisch- als auch russischsprachige Schulen. Zu den obligatorischen Fächern gehören an den meisten Schulen Lettisch und Lettische Literatur bzw. Russisch und Russische Literatur, Geschichte Lettlands, Mathe, eine Fremdsprache und Sport.

 

Der Unterricht ist oft frontal, das Verhältnis zwischen Lehrkräften und Schülerschaft traditionell und respektvoll. Der Umgang ist trotzdem sehr freundlich und in der Regel duzt man seine Lehrerinnen und Lehrer.

Freizeit & Freunde

Die Schule ist der Ort, in dem in Lettland am einfachsten Freundschaften geknüpft werden. Daneben gibt es in den meisten Orten aber auch viele andere Möglichkeiten, sich sportlich oder kulturell zu betätigen. Chöre und alle Arten von Musik sind in Lettland besonders beliebt.

 

Viele Jugendliche in Lettland sind gern im Freien, gehen schwimmen, biken oder laufen. Im Winter nutzen viele Menschen die kalten Temperaturen für Wintersport aller Art, besonders beliebt sind Ski und Snowboard, Eislaufen und Eishockey.

 

Lettische Jugendliche sind meistens freundlich aber ruhig und nehmen sich Zeit, dich kennenzulernen. Hast du hier einmal Freunde gefunden, begleiten sie dich oft ein Leben lang.

Deine lettische Familie

Die Menschen in Lettland haben einen ausgeprägten Sinn für Familie. Da in vielen Familien beide Eltern berufstätig sein, ist es nicht unüblich, dass die Großmutter im Haushalt und bei der Kinderbetreuung hilft. In vielen Familien ist die Rollenverteilung zwischen Mann und Frau noch recht traditionell, jedoch wandelt sich dies auch in Lettland immer mehr.

 

Gäste werden in Lettland immer gut bewirtet und eine Tasse Kaffee oder Tee gehört zum Standardprogramm. Höflichkeit und Interesse sind der Schlüssel, um deine Gastfamilie kennenzulernen und viel mit ihnen zu erleben. Sicherlich helfen sie dir dafür gern beim Lettisch oder Russisch lernen.

Erfahrungsberichte
Kurzzeitprogramm in Lettland
Programm ECTP
Für Schülerinnen und Schüler
Preis 3.790 €
Dauer 12 Wochen
Gegenbesuch ohne Gegenbesuch
Bewerbungsschluss 31.01.2019
Leistungen Programmleistungen
Anmerkung -

Termine ECTP

Aufenthalt im Ausland: Ende August – Anfang Dezember